1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ORF und Cryptoworks

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von palmi, 4. Januar 2003.

  1. palmi

    palmi Junior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    113
    Ort:
    HILM
    Anzeige
    Ich habe mich mal bei unserem oRF erkundigt, wie denn das nun is´t ab 01 04 2003, wenn sie Cryptworks Codierung einführen . Da ich bis jetzt Premiere und ORF mit meiner d-box II Sehe habe ich folgende Antwort erhalten:

    Guten Tag!

    Vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an den Programmen des ORF.

    Der ORF hat mit Philips CryptoWorks einen Vertrag über ein neues System zur
    Verschlüsselung des digitalen Satellitenangebots geschlossen: Ab April 2003
    wird der ORF sein digitales Satelliten-TV-Angebot über das neue
    Verschlüsselungssystem Cryptoworks ausstrahlen und damit einen hohen
    technischen Standard sicherstellen. Parallel zu CryptoWorks wird auch das
    bisherige System Betacrypt1 bis Ende 2003 weiterbestehen. Allerdings ist das
    Kontingent von ORF-Karten für Betacrypt1 bereits erschöpft. Mit Philips
    CryptoWorks konnte ein international anerkannter Partner auf dem Gebiet der
    digitalen Satellitentechnik gewonnen werden.

    Im Zuge des Insolvenzverfahrens der KirchMedia wurde dem ORF die Lizenz für
    Betacrypt gekündigt. Dem ORF ist es trotzdem gelungen, mit dem Hersteller
    dieses Verschlüsselungssystems noch eine Verlängerung bis 31. Dezember 2003
    zu erwirken. Damit ist für bestehende Kunden der Betrieb bis Ende 2003
    gesichert.

    Der ORF hat gegenüber dem Handel darauf hingewiesen, dass bis zur Einführung
    von CryptoWorks die für Betacrypt1 erforderlichen Smart Cards nicht mehr
    über den Direktvertrieb des ORF bezogen werden können. Der ORF ist bemüht,
    bestehenden Bestellungen nachzukommen.

    Die Verschlüsselung der ORF-TV-Programme ist deshalb erforderlich, weil der
    ORF aus wirtschaftlichen und urheberrechtlichen Gründen für Teile der beiden
    Vollprogramme ORF 1 und ORF 2 nicht jene europaweiten Rechte erwerben kann,
    die für eine frei zugängliche Ausstrahlung erforderlich wären.
    Für bestehende ORF-DIGITAL-Kunden ändert sich nichts. Sie können ihre
    Set-Top-Box mit der ORF-Karte auf jeden Fall bis 31. 12. 2003 verwenden. Je
    nach verwendetem Endgerät besteht gegebenenfalls die Möglichkeit, dieses
    auch für den Empfang mit dem neuen Verschlüsselungssystem weiterzunutzen.
    Dies gilt z. B. für Endgeräte, die über ein sogenanntes "Common Interface"
    verfügen.

    Mit freundlichen Grüßen

    > ORF Digital Team /T

    .....als für mich heißt das eindeutig, ich kann mir ab 01 01 2004 die d-box II für das ORf Programm einmagerieren.
    Von Premiere habe ich diesbezüglich noch keine Antwort erhalten.
    Da ich ab 01 01 2004 sicher keine zwei Boxen bei mir stehen haben werde, bin ich mal gespannt was sich da noch tut.
    Hat von euch jemand vielleicht schon bessere Informationen diesbezüglich ?
     
  2. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    AUSTRIA
    Diese antwort brachte nicht viel Neues.
    Da Premiere vom ORF abhängig ist und 80 % der Digikunden des ORF Premierekunden sind, wird sicher was passieren.
    Die Premieretechnik kennt das Problem, man will aber abwarten was mit der P.verschlüssleung passiert.
    Ein (Miet)dekodertausch für 2er und 1er Boxen ist denkbar, eventuell die Aktivierung des zweiten Schachtes oder wieder eine Kombikarte. (lt Premiere !!!)

    abwarten und Tee trinken....es bleiben noch 360 Tage
     
  3. austrojerk

    austrojerk Gold Member

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    1.176
    Ort:
    N/A
    ganz einfach:

    premiere führt entweder cryptworks ein oder simulcrypt.

    oder du kannst halt keinen orf mehr mit premiere zusammen schauen.

    danken wir dem herrn für die trennung von ORF und PREMIERE.

    das d-box debakel konnte nicht gut gehen.
     
  4. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    AUSTRIA
    Techniker sind anderer Meinung..aber wenns so sein sollte Tschüüüüüsss ORF.
    Den (österr.) sport interessiert mich nicht, die Schows sind umsonst, die Filme sah ich auf Premiere, Nachrichten schau ich nicht (den Jörg kann ich schon nicht mehr sehn..mir reicht dass er unser Landeshäuptling ist wüt ..noch zumindest..) und die wenigen superösterr. Filme hol ich mir in der Videothek.
    Für ORF opfere ich kein Premiere und kaufe keine zus. Decoder.

    ..aber es kommt anders...glaube mir....
     
  5. eskobar

    eskobar Senior Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    164
    Ort:
    graz
    mail von mir an orf, unten antwort:

    -----Ursprüngliche Nachricht-----

    > Gesendet am: Donnerstag, 26. Dezember 2002 10:58
    > An: technikinfo.digital@orf.at
    > Betreff: cryptoworks
    > Wichtigkeit: Hoch
    >
    > orf stellt ja - entgegen seines versprechens im fruehjar dieses jahres, wo
    > wir aufgrund der aussage des orf, dass "betacrypt bleiben werde", 3
    > reveicer mit betacrypt gekauft haben (irrefuehrung des kunden? hoffe, der
    > vki wird dies pruefen und gegebenenfalls eine sammelklage in erwaegung
    > ziehen), sein system auf cryptoworks um.
    >
    > nun lese ich als veraergerter kunde auf den seiten der infosat
    > ("http://www.infosat.lu/default.asp)
    >
    > ". CryptoWorks ist zwar ein CA-System eines großen
    > Elektronikprodukteherstellers, nämlich Philips, das bedeutet aber nicht
    > viel, denn aus gut unterrichteten Kreisen ist zu hören, dass verschiedene
    > Komponenten, die auf der Uplink-/Einspeiseseite notwendig sind, nicht mehr
    > produziert werden oder sozusagen abgekündigt wurden. CryptoWorks hat zudem
    > in den vergangenen Jahren kaum eine nennenswerte Verbreitung erfahren
    > können. Wie man hört, arbeitet CryptoWorks an den so genannten Headends
    > auch mit einem Windows-Programm. Es gibt Experten, die meinen, es gäbe
    > zumindest hin und wieder so genannte Stabilitätsprobleme."
    >
    >
    >
    > heisst das, dass der orf schon wieder die bestehenden kunden verarscht,
    > sie zum kauf von teuren cryptoworks-modulen zwingt, um dann nach einiger
    > zeit festzustellen, dass man wieder das system wechseln werde?
    >
    >
    >
    > digitales fernsehen ist eigentlich eine sehr gute, zukunftsweisende idee.
    > allerdings offenbar nicht mit dem orf, der anstatt die kunden zum
    > digitalen umstieg zu ueberreden, jene verunsichert, im regen stehen laesst
    > und ihnen unnoetigerweise teure umstiegskosten aufzwingt.
    >
    >
    >
    > abgesehen davon, dass ich aufgrund des nicht eingehaltenen versprechens
    > des orf im fruehjahr 2002 noch den verein fuer konsumenteninformation
    > kontaktieren werde, erwarte ich mir nun vom orf eine fixe zusage, dass
    > cryptoworks 1) funktionieren wird und 2) zumindest ein paar jahre bestehen
    > bleiben wird.

    >
    >
    > ich ersuche daher um Ihre rueckmeldung, wie es nun wirklich weitergehen
    > wird, bzw. ob der orf auch daran denkt, die kunden beim umstieg zu
    > unterstuetzen (kostenloser kartenaustausch, gestuetzte ci-module
    > cryptoworks).

    antwort orf:
    Sehr geehrter Herr Ferrares

    Diesbezüglich können wir Ihnen zur Zeit leider keine Infos geben.
    Wir können Sie nur höflichst bitten sich im Fachhandel zu Informieren.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    ORF Digital Team
    Bestell- und Infohotline:
    Tel.: 01/870 70 360
    Fax: 01/870 70 361
    email: bestellinfo.digital@orf.at
    Digital Technik Hotline:
    Tel.: 01/49 11 49
    email: technikinfo.digital@orf.at

    darauf meine antwort:
    was soll diese unverschaemte antwort eigentlich?

    soll mir der "fachhandel" die antwort geben, wie lange der orf in cryptoworks senden wird?
    legt nun neuerdings media markt oder saturn fest, mit welchem system der orf seinen uplink vornimmt?
    habe ich mich hier an die falsche stelle gewandt?

    hier geht's einfach darum, dass der orf seinen uralt - aus den prae-kirchzeiten schon vorhandenen - elektronikschrott von philips verwerten will, und den kunden im unklaren laesst, wie lange die technik noch funktionieren wird, bis es dann wieder ueberraschend heissen wird "tut uns leid, liebe digitalkunden, aber unsere uplink-anlage ist kaputt und es gibt keine passenden ersatzteile mehr von philips, was uns zwar schon bei der wiederinbetriebnahme des systems im maerz 2003 bekannt war, aber regressansprueche seitens der kunden haben wir ja lt. agbg ausgeschlossen und somit koennen wir ja machen, was uns spass macht, oder nicht?"

    soll mir cosomos vielleicht erklaeren, ob der orf die kunden beim umstieg auf das modul finanziell unterstuezten wird? der wird das sicher wissen winken

    ich habe mein mail sowie ihre antwort kommentiert an den verein fuer konsumenteninfo weitergeleitet.
    gegebenenfalls werde ich mich auch mit der telekom controll, die ja hierfuer eigentlich zustaendig ist, in verbindung setzen.

    einer von ueber 100.000 vom orf offensichtlich hintergangenen digital-sehern. (welche zuckerl erhaelt der orf von philips, dass der noch schnell die kunden zum umstieg zwingt, bevor die cryptoworks-uplinkgeraete endgueltig irreparabel sind und die verschluesselung abermals gewechselt werden muss?)
     
  6. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Da kann einer echt froh sein, dass er überhaupt eine Antwort vom ORF bekam.
    Bei diesen Fehlern und Worten, wie "verarscht", hätte ich als Techniker oder ORF-Mitarbeiter nicht mal mit dem Auge gezuckt und hätte die Mail gleich gelöscht.

    Überlege mal, mit welchen Worten Du da gemailt hast!
     
  7. hazya

    hazya Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    75
    Ich bekam die selbe blöde Antwort zurück ! - Im Vertrag zu ORF Digital steht jedoch, daß der ORF die jederzeit die Verschlüsselung ändern kann. Ich habe das ganze an die AK weitergeleitet. Wenn du was neues weoß gib kurz bescheid.

    Danke A.
     
  8. eskobar

    eskobar Senior Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    164
    Ort:
    graz
    ja, es steht im vertrag, dass er das jederzeit aendern kann und auch keine regresskosten seitens des endkunden gegenueber dem orf moeglich sind.

    nur: wenn der orf im fruehjahr schon gewusst hat, dass betacrypt probleme hat - und die stimmen gab es damals schon, das war auch in zeitungen zu lesen - und der orf aber die leute beschwichtigt hat mit "es gibt selbstvertaendlich kein problem" - so besteht zumindest fuer diese leute (unser haus mit 3 receivern eingeschlossen *G*) die moeglichkeit, regress zu nehmen - sprich dem orf nachzuweisen, dass er das damals sehr wohl schon wusste und die leute - wie jetzt auch offenbar mit cryptoworks - einfach nur "verarscht" hat.

    der orf wollte damals ja auch einfluss auf den vertrieb der receiver nehmen (ueber vertrieb der betacrypt karte) - hat ihm eine schoene stange geld als strafzahlung seitens der wettbewerbskommission der eu gekostet soweit ich weiss winken

    und: betacrypt wuerde dem orf sehrwohl noch karten liefern...das ist eine falsche info des orf auf dessen homepage, dass er die nicht mehr bekomme.
     
  9. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    Aachen
    Besser wäre es gewesen wenn OTRF auf Viacess umgestiegen wäre, denn dort sind die decoder ausgereift und die Module sind preiswert. Der Preis sinkt dank Viacess2 derzeit noch weiter.

    Ich als aussenstehender fand es immer seltsam, das ORF Betacrypt genutzt hat, obwohl man fast nur mit einen Premiereabo an einen Receiver kam.

    Seitens Premiere muss man sich keine Gedanken machen, da Premiere nicht auf den ORFBonus verzichten kann. Schlieslich sind ORF Kunden dank des vorhandenen Receivers billiger zu werben.
     
  10. oli

    oli Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.197
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    adam S
    Mir ist seit der Betacrypt Lizenzkündigung, seitens des Insolvenzverwalters von Kirch, bekannt das der ORF nur noch zeitweise Betacrypt1 verwenden wird. In diesem Zusammenhang hat der ORF schon damals bekannt gegeben das er ausschließlich diese eine Lizenzverlängerung bis Ende 2003 erweben wird und anschließend ein anderes System einsetzen wird. Die jetzige Entscheidung für Cryptoworks ist nur das Ende der Entscheidungsfindung welches System. Der ORF hat auch von den Herstellern der jetzigen ORF tauglichen Geräte Vorschläge und Testgeräte erhalten über das Update der im Markt befindlicher Geräte auf neue Systeme. Einige Hersteller werden ab Sommer den Update auf Cryptoworks anbieten, über Satellit.

    Natürlich könnte der ORF jetzt noch Betacrypt1 Karten kaufen, gegenteiliges hat der ORF auch nicht behauptet. Es ist vielmehr so das der ORF dies gar nicht mehr will, wenn er selber alle im Marktbefindlichen Karten bis Jahresfrist in Cryptoworks Karten tauschen muß.

    Wer jetzt meint auf der Karte wäre ja auch noch Premiere… Auch Premiere wird bis Jahresende neue Karten ausgeben, die weder Betacrypt1 noch Cryptoworks unterstützen werden. Einige jetzige ORF Geräte die man dann über Satellit auf Cryptoworks umstellen kann sind außerdem noch Premiere geeignet so das sie problemlos mit dem CI Modul von Premiere funktionieren werden. Bei anderen Geräten wird man ein Update auf das neue Premiere System fahren können und für den ORF kann man ein Cryptoworks CI verwenden.
    cu oli

    P.S. einen ORF Bonus gibt es nicht, die wenigen ORF/Premiere Kunden fallen nicht ins Gewicht. Auch bis März wird allen "noch analog Kunden" seitens Premiere ein wechsel zu digital angeboten oder gekündigt.

    <small>[ 05. Januar 2003, 15:42: Beitrag editiert von: oli ]</small>
     

Diese Seite empfehlen