1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Open Source Jahrbuch 2007 - Zwischen freier Software und Gesellschaftsmodell

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von dieweltist, 17. Oktober 2007.

  1. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Anzeige
    http://www.opensourcejahrbuch.de/download/jb2007/OpenSourceJahrbuch2007_online.pdf

    Kurzfassung:

    http://www.opensourcejahrbuch.de/portal/articles/pdfs/osjb2007-01-02-freyermuth.pdf

    In keinem anderem Bereich zeigt sich heutzutage die Widersinnigkeit der bestehenden Urheberrechts- und Copyright-Gesetzgebung so deutlich, wie im Bereich Informatik (ehemals EDV). Meines Erachtens ist dabei die GPL-Lizenz für Freie Software am geeignetsten, weil sie es ermöglicht, dass diese Software auch weiterverkauft werden kann (Ausspruch der Stiftung für freie Software: "Frei, aber nicht Freibier").

    Diese amerikanische Lizens ist aber übrigens etwas bedenklich, falls eine Software nicht für den internationalen, sondern nur für den deutschen Markt bestimmt ist, weil sie zur deutschen Gesetzgebung nicht gut passt. Es gibt aber inzwischen auch eine deutsche Version, die als Alternative zur GPL gedacht ist. Siehe hier:

    http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/45764&words=Bremer

    http://www.osci.de/bibliothek/bremer_lizenz.pdf

    Die Open-Source-Lizenz ist eine andere Rechtsform bzw. Lizenzierungsmöglichkeit für freie Software; wo aber der der Weiterverkauf jeweils nicht erlaubt ist.

    Ich bin der Meinung, dass diese Urheberrechtsgesetzgebung schon immer mehr Schaden anrichtete, als sie jeweils nützte; nur damals machte es sich noch nicht so negativ bemerkbar wie in dieser technisch so hochentwickelten Gesellschaft. Auszüge aus einem aktuellen Essay Richard Stallmans, dem Begründer des GNU-Projekts und der "Free Software Foundation" (Erster Artikel der Langfassung des oben verlinkten Open-Source-Jahrbuchs):

     

Diese Seite empfehlen