1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Jonny84, 20. Juni 2013.

  1. Jonny84

    Jonny84 Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Brauchen wir in Zeiten von YouTube und Twitter eigentlich noch Offene Kanäle bzw. Bürgerfernsehen?

    Offene Kanäle sollten den Bürgern die Möglichkeit geben ein Programm zu gestalten und zu verantworten. Was in der Theorie ganz praktisch klingt, sieht in der Praxis denke ich mal nicht ganz so aus. Und die Reichweiten sind gering.

    In Zeiten des Internets und Mithilfe von Plattformen wie Youtube und Vimeo können die Bürger heute ihr Anliegen viel einfacher, schneller und direkt der Öffentlichkeit zugänglich machen. Zudem gibt es keine eingeschränkte Reichweite. Und per Twitter oder Facebook kann ein Thema auch ohne Videomaterial behandelt werden.

    Sollten wir das komplexe Netz an Offenen Kanälen aufgeben oder sie sogar in die Landesrundfunkanstalten integrieren und statt ein Programm zu betreiben vielleicht einzelne Lokalsendungen produzieren?

    Es gibt zwar auch einzelne Offene Kanäle, die ein ordentliches Angebot auf die Beine stellen, aber bei den meisten ist es wohl eher unattraktiv.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2013
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Wieso wollt ihr immer allen Menschen alles wegnehmen und alles zusammenstreichen? Verdammt, nicht jeder Deutsche hat Internet! Vor allem nicht die Mehrheit derer, welche am meisten Lokal-TV schauen!
     
  3. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Und das Internet ist ja auch erst Neuland. Zumindest für Angie. :D
     
  4. Andilein

    Andilein Gold Member

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    984
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Fernseher (mit DVB-T2HD), DVB-C-Receiver, Blu-Ray-Player, VHS-Videorecorder
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Ja! Auf meinen Lokalsender möchte ich nicht verzichten.
     
  5. Mondmann

    Mondmann Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MDCC Digital HD Premium
    MDCC Digital Familie

    Kaon HD Receiver
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Echt ?

    Also ich könnte auf unsere 3 möchtegern Lokalsender sofort verzichten, lieber gestern als heute.
     
  6. 1177

    1177 Senior Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Das ist aber ein Regionaler TV-Sender mit richtigen Sendungen, die von Mitarbeitern produziert werden, oder nicht?:confused:
    Unter einem offenen Kanal verstehe ich ehrlich gesagt etwas zu 100% anderes.

    zum Thema: Wo ich herkomme brauchen über eine Abschaltung dieser Kanäle gar nicht zu reden, es macht fast niemand mehr irgendwelche Sendungen! Es ist viel aufwändiger als im Internet, die Reichweite ist geringer und das Image ist peinlich. Neulich stand in der Zeitung, das 2013 höchstwahrscheinlich keine 48h Programm zusammen kommen! Wenn der Nullpunkt dauerhaft erreicht wird ist Schluss, vorher wird dort weiter unser Geld verbrannt.
     
  7. Jonny84

    Jonny84 Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Die Frage war: Brauchen wir die noch? Es war keine Forderung etwas zu streichen.

    Lokal-TV im Allgemeinen war nicht gemeint. :rolleyes: Wieder mal nicht gelesen, aber Hauptsache mal wieder geschimpft, nicht wahr?

    Eben! Bei vielen Offenen Kanälen wird kaum was produziert oder etwas von anderen Offenen Kanälen gezeigt.
     
  8. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Ach komm...verarschen kann ich mich auch alleine! Wenn man schon fragt, ob etwas noch gebraucht wird, dann will man es abschaffen! Du stellst diese Sender in Frage, willst sie also am liebsten loswerden, wenn möglich!

    Und? Wieso willst du Offene Kanäle abschalten? Wieso sollte man nicht auch Nicht-Profis Programm machen lassen? Also hier in Hannover auf H1 gibts eine Fussballsendung für die unteren Ligen. Sowas zeigt sonst niemand und wird bestimmt von vielen in der Region geschaut! Den Sender gibts nun schon recht lange. Nannte sich früher OK!Hannover! Außerdem teilt H1 sich die Sendezeit im analogen Kabel mit Euronews. Er sendet also nicht rund um die Uhr!
     
  9. Jonny84

    Jonny84 Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Nein, ich wollte eine Diskussion darüber starten ob die Sender noch einen Sinn haben oder nicht und ob sie noch dem Zeitgeist entsprechen. Und was die User hier von Offenen Kanälen halten. Hat mich schon länger interessiert. Ist ja ein Diskussionsforum hier oder etwa nicht? Das im Zusammenhang mit den veränderten Ausgangssituationen von Heute. Würde ich ein Aus fordern wollen, hätte ich auch direkt ein Aus fordern können. Aber das liegt auch nicht in meinem Interesse. :rolleyes: Im Moment interpretierst du selber was rein. Dementsprechend glaub ich dir deinen ersten Satz voll und ganz.

    Na, ist doch toll, wenn du so hinter deinem Bürgerfernsehen stehst. ;) Das spricht für H1.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2013
  10. Andilein

    Andilein Gold Member

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    984
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Fernseher (mit DVB-T2HD), DVB-C-Receiver, Blu-Ray-Player, VHS-Videorecorder
    AW: Offene Kanäle und Bürgerfernsehen - Brauchen wir das noch?

    Solche Sender würde ich auch in Zukunft sehen wollen (wenn ich das könnte) - weil es in Görlitz gibt es keinen "Offenen Kanal"

    Dort können die "Laien" ja so die ersten Erfahrungen bei Fernsehen sammeln.
    Es gibt ja beim Radiio sehr viele "Bürgerfunks" oder Ausbilungskanäle (in Sachsen ist es "Saek" (Sächsischer Ausbildung und Erprobungs-Kanal)) - und da gibt es tw. auch TV-Sendungen.

    In GR hat der saek nur einen Radiosender, den man leider nur über den Stream hören kann.
     

Diese Seite empfehlen