1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nur 1 Leitung und 2 Receiver geplant...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Alternativer Name, 3. Juli 2003.

  1. Alternativer Name

    Alternativer Name Junior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Anzeige
    Hallo,

    wir sind zur Miete in neuer Wohnung, im Wohnzimmer hängt eine Dose an der Wand und im Schlafzimmer liegt das Kabelende der Sat-Schüssel.

    Es waren zudem 2 analog Receiver vorhanden. Nun habe ich feststellen müssen, dass man im Wohnzimmer zwar gucken kann und parallel im Schlafz. doch, wenn im Schlfz. umgeschaltet wird ändert sich auch im Wohnz. das Programm. bzw. RTL und Sat 1 können parallel gesehen werden oder aber Pro7 und ZDF.

    Gut, habe ich mir die Verkabelung genauer angesehen, von der Schüssel führt 1 Kabel in meine Wohnung, dann kann es mit 2 Receivern nicht funzen, klar. -

    Ich habe dann eine Sat-Schüssel mit TwinLNB von TechniSat und Digitalem RadioReceiver (sieht gut aus) gewonnen... nur an die Wand hängen bei Miete ist schwierig. - Aber den DigiReceiver kann ich im Schlafzimmer problemlos betreiben, empfängt alle Sender... also habe ich mir Premiere bestellt, denn für 99EUR ist nicht nur ein Jahr das Start Paket dabei, sondern auch der Receiver gekauft und damit kann ich auch alle Proggies sehen...

    Nun plane ich den PremiereDecoder im Wohnz. anzuschliessen und parallel im Schlfz. den analogen Receiver betreiben:

    **Frage 1 geht das??
    Da ich nicht weisse welcher Decoder kommt (wohl Nokia d1 box) kann ich nicht sagen, ob ich das Signal durchschleifen kann (der DigiRadioReceiver hat dafür einen Ausgang)

    **Frage 2 Momentan hängt im Wohnz. eine normale Radio-Fernseh Dose, auf Putz. - Es wäre doch möglich ein T-Stück (1 Eingang, 2 Ausgänge) für Sat dazwischen zu hängen und einmal direkt in den digitalen und einmal in den analogen Receiver zu führen... würden die sich dann trotzdem gegenseitig stören??

    **Frage 3 Kann ich bei diesen Spielchen mit 2 receivern an einem Kabel (digi/analog) einen der Receiver "zerschiessen"??

    OK, war etwas länger das Posting aber ich wollte es genau schildern. Fange erst gerade an mich mit den Themen zu beschäftigen und daher....

    ThnX für any Hilfe ;-)
    Mathias

    PS: ich weiss Alternativer Name ist blöd - aber irgendwie habe ich mich bei der Anmeldung selbst blockiert... :-(
     
  2. Demon

    Demon Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Österreich/Salzkammergut
    Also die Fürhung durch die alte Antennen Dose dürfte mit 2 Receivern (meines bescheidenen Wissens nach) nicht funktionieren, weil du für jeden Receiver vom LNB bis zum Receiver ein eigenes Kabel brauchst.

    Der Receiver dürfte dabei "glaube ich" aber keinen Schaden erleiden. Noch nie was davon gehört.

    Alle Angaben ohne Gewähr breites_

    Mfg Demon
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Der gleichzeitige Betrieb von zwei Receivern an einem LNB- oder Multischalteranschluss ist immer problembehaftet. Im allgemeinen gilt, der stärkere gewinnt, legt also die Empfangsebene fest. Ein gleichzeitiger Betrieb eines analogen und eines digitalen Receivers ist unmöglich, da Low- und High-Band benötigt werden.
    Ein gleichzeitiger Betrieb mit direkter Parallelschaltung der Antennenanschlüsse ist nicht zu empfehlen, da nicht jeder Receiver eine ordentliche Spannungsentkopplung und Überlastsicherung besitzt.
     
  4. Alternativer Name

    Alternativer Name Junior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Danke erstmal....

    Wenn also High und Low band benötigt werden, was bringt in so einem Fall die Möglichkeit einen AnalogenReceiver an einem Digitalen zusätzlich anzuschliessen.

    Der RadioReceiver verfügt darüber und laut Premiere.de auch die d1-box der Galaxis...

    Ich dachte nun, dass mir so möglich wäre beide Zimmer mit SatFernsehen zu versorgen.. :-(

    Gut, wie kann ich sonst versuchen vernünftig was hinzubekommen.... die SatSchüssel hat 4 Kabel von der LNB weg, zu uns geht nur ein Kabel, die anderen 3 sind wohl belegt durch andere Mieter, könnte ich irgendwie an der LNB einen Switch zwischenschalten und ein 2. Kabel zu mir reinlegen? oder müsste ich dann auch den anderen Mietern ein neues Kabel spendieren?

    Wie würde das mit einem Switch gehen (und was kostet so ein Ding wasserfest))??
     
  5. Michael Rost

    Michael Rost Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Linkenheim-Hochstetten
    tja wie es schon angesprochen wurde:

    ein Kabel an 2 Receiver die verschiedene Polarisationsebenen (horizontal z.B. Das Erste, vertikal z.B. proSieben) gleichzeitig bedienen wollen geht nicht! Noch problematischer wird das dann wenn analoger Receiver und Digitalreceiver gleichzeitig an sind!
    Du wirst wohl nicht drumrum kommen ein neues Kabel zu verlegen und ggf. ein neues LNB zuzulegen.
    Wenn du 2 analoge Receiver nebeneinander betreibst, bei denen Programme eingestellt sind, die auf verschiedenen Pol. senden, kann nur die horizontale Ebene empfangen werden (auf beiden Receivern), da die Schaltspannung dafür 18V beträgt für die vertikale Pol. jedoch nur 14V.
    Die Umschaltung von gängigen "analog" (low Band)auf "digital" (high Band) erfolgt mittels 22kHz-Signal am Digireceiver (alle Ausnahmen z.B. von Hotbird lasse ich der Verständlichkeit mal weg).

    technischer Hintergrund:
    -es können nicht gleichzeitig immer beide Polarisationen gleichzeitig über das Koaxkabel verteilt werden, Grund beide Ebenen nutzen nahezu die gleichen Frequnzen und die würden sich stören
    -ein LNB kann nur entweder das High-Band (11,7-12,7 GHz) ODER das Low-Band (10,7-11,7 GHz) empfangen und konvertieren (=auf niedrigere Frequenzbereiche umsetzen)

    -->es gibt also 4Ebenen horizontal-low Band, vertikal-low Band, horizontal-high Band und vertikal-high Band-->davon kann jeweils nur eine Ebene auf das Koax-Kabel gegeben werden
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Um die Anschlüsse in deiner Wohnung für zwei Geräte tauglich zu machen, benötigst du einen zweiten Anschluss. Wie das zu realisieren ist, hängt jedoch davon ab, was jetzt vorhanden ist. Wenn am Spiegel ein Quatro-Switch-LNB angebracht ist, benötigst du einen Multischalter, der dieses auch ansteuern kann, und soviel Abgänge hat, wie du insgesamt benötigst, also alle Dosen werden an diesen Multischalter angeschlossen.
    Falls bereits ein Multischalter vorhanden ist, muss dieser durch einen mit der erforderlichen Anzahl von Abgängen ersetzt werden oder durch eine Kaskade erweitert werden, wenn es möglich ist.
     
  7. Alternativer Name

    Alternativer Name Junior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    also müsste ich einen Multiswitch (z.B. bei ebay) erwerben und diesen dann draussen an der schüssel vorschalten, davon dann abgehend die 3 Leitungen in die andere Wohnung anschliessen, meine Leitung und die zusätzlich benötigte.

    So ein Switch kostet ungefähr 65 EUR... wäre es da nicht besser direkt ein LNB mit Schwitch auf 8 Anschlüsse (ca. 120 EUR) zu nehmen? Mein Problem ist, dass dies eine Aussenverdrahtung, Anbringung erfordert. Es fehlt der Stromanschluss und der nötige Wetterschutz.

    Welchen Switch würdet ihr empfehlen?

    Mal sehen, wie ich das hinbekommen, ich werde dann hier berichten ;-)
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hi,

    weisst Du überhaupt ob die 4 Kabel vom LNB gleich in die Wohnungen gehen, oder ist vielleicht schon eine Matrix vorgeschaltet.

    Nur zur Info: wenn Du mit zwei digitalen Receiver arbeitest, dann arbeiten beide im high Band, da könntest Du dann viele ( nicht alle ) verschiedene Programme gleichzeitig sehen.

    digiface
     
  9. MichaZ

    MichaZ Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Arneburg
    Technisches Equipment:
    Micro M200
    D-Box2
    Dual DAB4
    Noxon USB-Stick
    DUAl DAB Car 1
    Hallo!

    Wenn also High und Low band benötigt werden, was bringt in so einem Fall die Möglichkeit einen AnalogenReceiver an einem Digitalen zusätzlich anzuschliessen.

    Den kannst Du dann nutzen wenn der Digitalreceiver aus ist.

    So ein Switch kostet ungefähr 65 EUR... wäre es da nicht besser direkt ein LNB mit Schwitch auf 8 Anschlüsse (ca. 120 EUR) zu nehmen? Mein Problem ist, dass dies eine Aussenverdrahtung, Anbringung erfordert. Es fehlt der Stromanschluss und der nötige Wetterschutz.

    Ein Multiswitch erfordert keine weitere Aussenverdrahtung. Ein Stromanschluß ist nicht unbedingt erforderlich, es gibt Switches ohne externe Netzversorgung.
    Der Switch ist doch aber deutlich billiger als der neue LNB.
    Ein Wetterschutz ist auch nicht notwendig, meist wird das Ding doch aucf dem Dachboden installiert.
    Wenn Du keinen Dachboden hast bzw. die 4 Kabel nicht gemeinsam bis dorthin gehen, dann kommst Du um den neuen LNB nicht herum.

    Da Du dann ja gleich 8 Ausgänge hast frag doch mal Deine Nachbarn ob die auch Interesse an einer zweiten Leitung haben evt. beteiligen die sich an den Kosten.

    Ach ja, frag auch besser erst den Vermieter, nicht das es Ärger gibt.

    MichaZ
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hi,

    bei 8 Ausgängen ist die Dämpfung recht hoch, da sollte der Pegelausgleich doch schon gemacht werden, um nicht soviel Signalstärke und damit Empfangssicherheit zu verlieren.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen