1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NPD Verbotrsverfahren erneut gescheitert

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Eifelquelle, 17. Januar 2017.

  1. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Anzeige
    Wie gestern bereits absehbar, hat das Bundesverfassungsgericht erneut ein Verbot der NPD untersagt:
    Grundsatzentscheidung: Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab - WELT

    Interessant ist hierbei die Begründung!

    Von der NPD geht letztendlich keine echte Gefahr aus, da die Partei so am Boden liegt und sowenig Relevanz besitzt, dass eine Verwirklichung von Umsturzplänen nicht realistisch ist.
     
  2. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Diese Partei besaß noch nie die Relevanz zu einem Umsturz, so gesehen wäre zu jeder Zeit in der Vergangenheit ein Verbotsantrag erfolglos geblieben.
    Nicht sehr überzeugend, die Verfassungswidrigkeit einer Partei von ihrer Stärke abhängig zu machen.
    Was mich noch stört: ein ehemaliger Ministerpräsident bei dieser Entscheidung.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die Ironie ist wohl, dass das Erstarken der AfD die NPD so geschwächt hat, dass sie nun nicht verboten wird... leider kein gutes Signal für die rechte Szene, sie wissen jetzt, dass sie sehr weit gehen dürfen...
     
    Fragensteller, Eike und Gorcon gefällt das.
  4. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    1.362
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    Doch genau das überzeugt, dass die Hürde für ein Parteiverbot so hoch gelegt wird!
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    So stehts nun mal im Gesetz. Auch wenn es natürlich irgendwo fragwürdig ist: man stellt eindeutig fest: die Partei ist verfassungsfeindlich. Aber das reicht nicht, sie muss gleich die ganze Demokratie abschaffen können. Verfassungsfeindlich darf man also so lange sein, solange man nicht stark genug ist, das auch umzusetzen...
     
  6. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    3.419
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Das Urteil ist mir unverständlich.
    Entweder ist eine Organisation verfassungsfeindlich, dann gehört sie auch verboten, oder sie ist es nicht. :rolleyes:
    Manchmal frage ich mich, was die da so rauchen. :mad:
     
    +los gefällt das.
  7. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    So sehe ich das auch, diese Begründung hätte man auch 2003 beim 1. Verbotsantrag bereits abgeben können. Dann hätte sich der Bundesrat den neuen Anlauf sparen können.
     
    uklov gefällt das.
  8. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.393
    Zustimmungen:
    6.323
    Punkte für Erfolge:
    273
    Klar, dem Part hat ja die AfD übernommen. Ich halte diese Partei für weit gefährlicher.
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    Tja, das ist die nächste Ironie: 2003 wäre die NPD wohl verboten worden, da war sie weit stärker als heute. Damals ist es an den vielen V-Leuten gescheitert. Die haben es dem BVG damals leicht gemacht, man musste sich mit der NPD an sich gar nicht mehr näher beschäftigen, die V-Leute waren genug um ein Verbot abzulehnen.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.393
    Zustimmungen:
    6.323
    Punkte für Erfolge:
    273
    Exkat, die Gefahr liegt jetzt bei der AfD. Teils flüchten ja auch die Mitglieder in diese Partei.
    Poggenburg tritt zusammen mit "Der Rechten" und der "Identitären Bewegung" in einer Uni in MD auf. Unglaublich.
     
    Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen