1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Notebook im Vergleich zu DVD Player

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Jehoha, 8. August 2005.

  1. Jehoha

    Jehoha Neuling

    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Mal eine Frage an die Leute mit besseren DVD Playern:

    Gibt es DVD-Player, die an die Qualität der Wiedergabe mit einem schnellen Notebook mit z.B. Win DVD ran kommen?

    Theoretisch kostet ein Notebook natürlich viel mehr als sehr gute DVD Player, aber ein Vorteil ist z.B. dass ein Notebook eigentlich alles abspielen kann, also Mpeg2+4, Divx, Xvid, Ogg, etc. und das mit allen Möglichkeiten des Codex. Z.B. Qpel wird ja nach wie vor von keinem DVD-Player unterstützt.
    Also von der Theorie her sollte das NB besser sein... Der DSub-RGB Anschluss steht bei meinem Notebook auch dem DVI Anschluss fast nicht nach.
    Mein Notebook ist über den DSub an den Fernseher angeschlossen, der DVD Player über DVI.

    Bei mir ist es definitiv so, dass das Notebook für alle oben genannten Codex ein besseres Bild als der DVD Player liefert, allerdings ist mein DVD Player auch eher unterdurchschnittlich wohingegen das NB einen extrem guten DSub Ausgang hat.

    Ich frage mich das eigentlich, weil ich mir nicht ganz sicher bin, ob sich die Anschaffung eines besseren DVD Players für mich übehaupt lohnen würde. Das Notebook hat natürlich den Nachteil, dass es einen Moment zum Booten braucht. Allerdings sind das vielleicht 30 sek. und wenn ich einen 2 Stunden Film gucken will ist das vertretbar. Ansonsten ist der Anschluss unspektakulär, ich hab' ne kleinen Dockingstation vor meinem Fernseher stehen, da lasse ich das NB eigentlich nur reinfallen. Steuerung erfolgt über eine Bluetooth Maus und Tastatur, die ich sonst für's surfen im Wohnzimmer genutzt habe. Sound läuft über eine externe Soundkarte und ist auch sehr gut.

    Ist DVD/DIVX/XVID/etc. Playback vielleicht eine Domäne, in der ein PC in dem Falle ein Notebook einfach tausendmal besser ist als alle spezialisierten Standalonegeräte, die man so kaufen kann?
     

Diese Seite empfehlen