1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Mai 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.713
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Oslo - Nowegen hat mobiles Fernsehen mit sechs Free-to-Air-Sendern gestartet, die den Digital-Mobile-Broadcasting-Standard (DMB) einsetzen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. mweb21

    mweb21 Gold Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    ... noch 'n "fairytale" ;)
     
  3. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Nun, Norwegen ist teilweise Deutschland meilenweit voraus (Arbeitsmarktpolitik, Geschlechtergleichstellung, Internet...warum dann nicht auch in den Bereichen HDTV und nun Mobil-TV?).

    Übrigens, Ghana ist auch weiter als Deutschland, was Mobil-TV angeht.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Warum wird es eigendlich als fundermental wichtig angesehen das ein Land mobile TV hat? Sind doch nur alles Pilotprojekte, Spielereien und Abzockerei.

    Abgesehen davon ist doch DVB-T in DE eh ziemlich weit verbreitet. Brauchen wir jetzt daneben noch 20 andere Systeme die auch Videos übertragen? Sind wir denn fortschritlicher wenn "das beste von Schlag den Raab" für 3,99 EUR auf jedem Handy läuft?

    Gibt seit 20 Jahren mobiles TV und keine wollte es wirklich haben (na gut, in der Schule zum Angeben wars toll). Und nun will es auch keiner haben aber wir sind rückschritlich wenn wir nicht auch noch das 20igste System einführen?
    Alles sehr seltsam. Was ist das DMB überhaupt? Sowas wie MHP? ;)

    cu
    usul
     
  5. hansge1

    hansge1 Senior Member

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung LE27S71B
    Philips DSR 9004/2
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Es geht ja auch nicht nur darum ob es wichtig oder nicht , sondern wie schnell ein Land etwas auf die Beine bringt .

    Und da liegt Deutschland weit hinten , aber es hat ja auch was wenn
    man in Sachen ...Bestechung , Korruption und abzocken an der
    Spitze liegt .;)
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.889
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Getestet wird DMB hierzulande schon lange ! Der Punkt ist einfach, dass das als PayTV hier nicht durchsetzbar ist. FTA wäre es was anderes, DMB ist sicher das bessere System als DVB-H.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    In welcher Hinsicht soll DMB besser sein als DVB-H?
    Von der Bandbreiteneffizienz ist DMB jedenfalls schlechter als DVB-H.

    Technisch gesehen sind sowohl DMB als auch DVB-H bereits wieder veraltet.
    Interessant wäre, finde ich, DVB-H2 (basierend auf DVB-T2) im VHF III Band. Würde sogar in das DAB-Raster passen, da DVB-T2 das 1,7 MHz Kanalraster unterstützt.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Also hauptsache irgendwas machen ;)
    Klingt aber irgendwie nach Geldverschwendung, weil das bezahlt der Steuerzahler oder die GEZ Zahler. Und wenn dabei verdient wird dann geht das in die Millionen-Abfindungen der Top Manager wenn das Ding dann pleite macht.
    Ne Danke, ich habe keine Lust solche dämlichen Freakprojekte zu bezahlen.

    Das was ich für den MHP Blödsinn gezahlt habe reicht mir als Spende zur finazierung einer nutzlosen Technikdemonstration.

    BTW: Warum bauen wir stattdessen nicht einfach die weltgrösste Pyramiede? Auch nutzlos, aber dann wären wir in diesem Bereich immerhin führend ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2009
  9. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Es gibt auch noch das Kriterium "Effizienz" und Wirtschaftlichkeit, Zitat aus
    Digital Multimedia Broadcasting ? Wikipedia

    "Die DAB-Abdeckung in Deutschland beträgt circa 80 %, wobei das existierende Angebot bisher von rund 200.000 - 300.000 (Stand 10/2006) Nutzern angenommen wurde. DMB als Erweiterung von DAB könnte die Kundenakzeptanz steigern und damit die getätigten Investitionen in DAB rechtfertigen. Denkbar wäre unter anderem ein Einsatz im Auto, da über DAB jetzt schon Verkehrsdaten (TMC, TPEG-ML) übertragen werden. DMB-Empfänger können in der Regel auch DAB decodieren. DAB wird weiterhin als reiner Audio-Service erhalten bleiben, und die heutigen DAB-Empfänger können weiterhin verwendet werden."
    DMB-Sender laufen testweise an DAB-Standorten mit, z.B. in Köln...

    Klaus
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Norwegen startet Mobil-TV über Digital Mobile Broadcasting

    Naja, Klaus, die Sendetechnik ist pro Multiplex u. Sendemast notwendig und ob bei den Sendemasten nun für einen Multiplex DMB- oder DVB-H2 Sendetechnik installiert ist das ist im da im Prinzip nebensächlich.
    Damit will ich sagen dass für die Ausstrahlung von mobilem TV ohnehin neue Sendetechnik notwendig ist da die bisher vorhandene Technik lediglich für die Ausstrahlung von Hörfunkprogrammen und TMC/TPEG verplant ist und bei den bereits geplanten Muxen auch von der Übertragungskapazität gar keine TV-Programme vorgesehen sind.

    Mit Effizienz meinte ich dass bei DVB-H2 pro Mux bis zu 3 MBit/s möglich wären im Vergleich zu DMB mit lediglich 1,1 MBit/s (bei gleicher Sendeleistung, Empfangsgebiet u. Mobilität).
    Bei Hörfunk ist die Kapazitätmaximierung weniger von Bedeutung da kaum ein Anbieter wirklich 24 oder noch mehr Hörfunkprogramme in einen Mux packen möchte und zudem Geräte für den Empfang von Hörfunk technisch einfacher sein müssen damit diese preisgünstiger auf dem Markt angeboten werden können. Ausserdem sollte es für Hörfunk einen möglichst einheitlichen digitalen Standard in Europa geben (DAB/DAB+).
    Acht TV-Programme in einem Multiplex dürfte für Programmanbieter interessanter sein als lediglich drei TV-Programme pro Mux.

    Im Endeffekt bleibt das allerdings eine Frage der Kosten der Hardware und der Attraktivität der angebotenen Inhalte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2009

Diese Seite empfehlen