1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Noob-Frage(n) zu SAT>IP und Stream-Server

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Jens_Raum_H, 19. Februar 2017.

  1. Jens_Raum_H

    Jens_Raum_H Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo in die Runde,
    hier ein kurzer Hintergrund zu meinem aktuellem Vorhaben:

    Es sollen mehrere DVB-T Empfänger (~5-6 Stk.) aufgrund der kommenden HD-Umstellung ersetzt werden.
    Es gibt z.Z. keine einfache Möglichkeit, Kabel an die entsprechenden Stellen zu legen.

    Lt. diverser Werbung ist eine "einfache" Verteilung mit mit SAT>IP über LAN / W-LAN möglich und im Netz findet man einiges, das so etwas auch wirklich funktionieren kann.

    mein aktueller Stand:
    Selfsat VU+ IP38 Antenne (provisiorisch) mit Devolo dLAN am Router angeschlossen.
    IP-Adresse wir vergeben, Antenne über Ping zu erreichen.


    und hier mein Problem:
    Ich bekomme mit diversen Android-APPs keine Verbindung zur Antenne:
    ( tivizenSAT>IP / SAT>IPTranslator / Sat>IP Alignment u.s.w.)

    Auch "DVB Viewer Lite for Windows" findet kein passendes Gerät.

    Kann es sein, das die IP38 keinen "echten" SAT>IP-Server hat ?

    Einzige Software, mit der ich am PC + LAN-Kabel zum Router weiter gekommen bin:
    "DVB Viewer Pro Demo"
    Hier konnte ich unter "RTSP Network Device" die entsprechende IP der Antenne hinterlegen und eine Sendersuche durchführen.
    Max. Signalstärke? liegt bei 62%, mehr ist beim ausrichten nicht möglich gewesen.

    Ich kann jetzt SD/HD-Sender über die DVB Viewer Pro-Software störungsfrei empfangen
    --> grundsätzliche Funktion ist gegeben !!!


    Jetzt meine eigenliche Frage:
    Wie bekomme ich auf Android-Geräten z.B. mit Kodi einen TV-Empfang hin?

    Komme ich (wie in der Werbung) ohne einen SAT>IP-Server hin ober muss ich weiter Hardware + Server einrichten?

    (z.B. Raspberry Pi + TvHeadend)

    Gruß vom z.Z. leicht genervtem Jens ;-)
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Jens_Raum_H
    Eine Sat Anlage wird nach Qualität eingestellt.

    Ich habe leider zu wenig Erfahrung im Bereich von Sat to IP deswegen sind meine Tipps nur eine Empfehlung..
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2017
  3. Jens_Raum_H

    Jens_Raum_H Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    ich noch mal..."DVB Viewer Pro Demo" zeigt leider nur als Balken die Signalstärke an, andere Software habe ich nicht zum laufen bekommen :-(

    ProgDVB zeigt kurzzeitig beim Scan Signalstärke + Quali als voller Balken, wird aber beim Sendersuchlauf einfach mit Fehler geschlossen.

    1x HD oder 2x SD-Stream funktioniert auch über WLAN.
    Bei Streamdaten > 14 MBit/s schafft es vermutlich die dLAN-Verbindung nicht mehr.
    Lt. dLAN-Manager --> Tx >100MBit/s und Rx > 35MBit/s

    Hat noch jemand eine Idee, wie ich das über Android zum laufen bekommen?

    Gruß
    Jens
     
  4. Jens_Raum_H

    Jens_Raum_H Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    erstmal letzte Aktualisierung:
    nach kleinen Optimierungen lt. dLAN-Manager --> Tx >160MBit/s und Rx ~ 60MBit/s

    Damit scheint jetzt 1x HD + 1x SD oder 3x SD möglich zu sein.

    Gruß

    Jens
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.136
    Zustimmungen:
    1.936
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zu Sat IP habe ich auch keine Ahnung.
    Aber egal ob übers Netzwerk gestreamt, geschaut, aufgenommen oder wie ich denke, in deinem Fall Sat-IP betrieben wird. Das Nadelöhr ist meistens D-LAN oder W-LAN.
    Ich hatte mir auch extra seinerzeit ins Wohnzimmer ein LAN Kabel verlegt und dieses an einen Switch angeschlossen.
    So klappt das nun alles, ohne Störungen.

    P.S.: Es sollte aber heute schon ein GB-Netzwerk sein. Nicht nur 100 MB.
     
  6. Jens_Raum_H

    Jens_Raum_H Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    So,
    Android-Clients laufen immer noch nicht, werde noch mal in einem anderen Forum fragen.

    Da es evtl. den einen oder anderen interessiert, hier mein letzter Stand zur dLAN-Verbindung, mit der ich erstmal zufrieden bin.
    (LAN-Kabel kommt, wenn die Heizungsanlage+Rohre mal dran sind)

    Zum messen, ob die beiden dLAN-Adapter auf einer Phase liegen, provisorisch ein 40m Stromkabel vom Keller bis zum Dachgeschoss gelegt.
    Beim Messen Phase Kabel <>Phase Wanddose ~400V --> beide Adapter liegen auf unterschiedliche Phasen
    (dLAN-Verbindung direkt über das Verlängerungskabel --> Rx/Tx je über 500MBit/s)

    Nach schwenken an der Unterverteilung auf eine Phase:
    lt. dLAN-Manager jetzt --> Tx 286MBit/s und Rx 140MBit/s

    Es laufen jetzt 3x HD-Streams (1x LAN + 2x WLAN) über eine EasyBox 802.

    Soll mir so reichen, weitere Streams werden dann direkt im Keller aufgezeichnet und belasten die Verbindung nicht weiter.

    Was mich wundert, es gibt Test-Streams UHD / 4K mit <24MBit/s, das wird mir nicht flüssig am PC angezeigt, 3x HD mit zusammen > 30MBit/s laufen aber auf unterschiedlichen Geräten ?

    Gruß

    Jens
     
  7. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.136
    Zustimmungen:
    1.936
    Punkte für Erfolge:
    163
    Was für eine Grafikkarte hast du? Onboard? Lies dazu mal dort.
    Oder jenes, speziell Intel betreffend.
    Bei dedizierten Karten wird es sicher auch so sein, dass ältere UHD nicht ruckelfrei schaffen.
     
  8. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Auch VLC Player hat Probleme mit 4K streams.. Einzig Movie Player (von diesem Codec pack hersteller) könnte das ruckelfrei anzeigen..
     
  9. Jens_Raum_H

    Jens_Raum_H Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    hier jetzt mein letzter Stand:

    Grundsätzlich läuft jetzt alles in etwa wie ich es haben wollte, allesdings erst seit dem ich einen Server installiert habe.
    (den ich mir sparen wollte :-(

    Als Server läuft zur Zeit mein normaler Rechner mit "DVBViewer Recording Service" und als Clients:
    Geräte mit Kodi, PC mit DVBViewer Pro und Receiver von IDL (6654/6651).

    Tvhaedend als Server habe ich nicht zum laufen bekommen, die Antenne bekomme ich als "RTSP-Network Device" nicht konfiguriert.

    Warum mein PC mit gesteckter Karte 4K nicht darstellen kann...ist mir (jetzt erstmal) egal, von der HW sollte das vermutlich schon funktionieren.


    Gruß
    Jens
     

Diese Seite empfehlen