1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

noergelndes Unzulaessiges Signal! Neuling! bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von noman, 16. April 2002.

  1. noman

    noman Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Altdorf
    Anzeige
    Hi, Ich habe folgendes Problem:
    Ich habe zwei LNB, um Astra 19.2 und Hotbird 13 zu empfangen.
    ich stellte den Diseq an meinem Thomson Receiver auf 'an'.
    Astra: Ich gehe auf ARD,RTL...anfangs erscheint dann: kein Signal, dann unzulaessiges Signal, dann nach ca. 2 Minuten erscheint die Sender. Wenn ich aber auf Pro 7 gehe kommt der Sender ohne Probleme.
    Hotbird: Gleiches Problem, alle anderen Sender kommen sehr verspaetet erst nach ein paar unzulaessige Signale, dann erscheinen sie erst, ausser dem HB Channel.

    Woran kann dies liegen? Diseq Schalter? Receiver? Positionsproblem? Bitte um Antwort.
     
  2. herrmann

    herrmann Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Deutschland
    Kann an allem liegen. Als erstes solltest Du mal die DiSEqC-Vorrichtung abschalten, indem Du das jeweilige LNB direkt an die Box anschließt (nacheinander mit beiden probieren!).

    Wenn das Problem dann immer noch auftritt, liegt es logischerweise nicht an der DiSEqC-Vorrichtung, sondern wahrscheinlich an einer schlechten Ausrichtung der Schüssel. Das kannst Du relativ gut prüfen, indem Du Dir von Deinem Receiver die Signalstärke anzeigen läßt. Beim Galaxis IQG1 z.B. ist ein Wert unter 18 % sehr schlecht.

    Ich habe "damals" meine Schüssel bzw. meine LNBs mit einem Analogreceiver und mit einem z.B. bei Conrad erhätlichen Pegelmessgerät (dürfte ca. 40-50 Euro kosten) ausgerichtet und habe nun mit einer 60cm-Schüssel (direkt auf Astra und schielend auf HotBird) keine Empfangsprobleme, wobei aufgrund der Schüsselgröße bei Regengüssen das Eutelsat-Signal recht schnell wegbricht.
     
  3. noman

    noman Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Altdorf
    zuerst mal vielen dank.
    Ja, da Du dies sagst kann ich mich noch vage daran erinnern, dass ich mal am Receiver Diseq abgeschaltet habe und nur auf Astra eingestellt habe. Das Problem war dann immer noch da. Vielleicht sollte ich doch mal nach der Ausrichtung schauen, doch leider laesst sich dies erst bewerkstelligen, wenn Schoenwetter ist. Wieso aber, kann ich an einem Tag super empfangen (vor allem Regentage) und an anderen Tagen nicht (Sonnentage)?.
     
  4. herrmann

    herrmann Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Deutschland
    Nix zu danken, dazu sind Foren da. läc

    Du solltest wirklich die DISEqC-Hardware wegmachen, d.h. das Kabel, das bisher in die DISEqC-Schaltung geführt hat rausdrehen und direkt an das LNB klemmen. Im Receiver allein abschalten bringt da nix, weil die Schaltung als Dämpfungsglied bestehen bleibt.

    Eigentlich ist das anders herum. Außer, dass Deine Schüssel einen zu hohen Pegel liefert, womit der Receiver nicht mehr klarkommt. Versuch mal, bei Deinem Sathändler ein Dämpfungsglied mit Rückgaberecht zu bekommen, und schließe dieses zwischen DISEqC-Schalter und Receiver. Wenn das hilft, lag Dein Problem in einem zu hohen Pegel. Wenn Du eine 60cm-Schüssel hast, ist ein zu hoher Pegel aber sehr unwahrscheinlich...

    Einfach mal ausprobieren, bevor Du an der Schüssel rumdrehst, weil das Hinundherstöpseln weniger aufwändig ist als eine Schüssel sauber auszurichten.
     
  5. noman

    noman Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Altdorf
    Ich habe eine 88 cm Spiegel,wie ist hier der Pegel? Und was ist unter Pegel eigentlich zu verstehen? Ich bin naemlich ein ziemlicher Neuling in diesem Gebiet. Uebrigens um es ganz richtig zu machen: Wie gross ist der Abstand zwischen dem LNB fuer Astra und Eutelsat?
     
  6. herrmann

    herrmann Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Deutschland
    Kann man nicht so pauschal sagen, hängt auch von anderen Faktoren ab (LNB, Qualität des Kabels...).

    Im Endeffekt die Stärke des Signals, das letztendlich auf Deinen Receiver trifft.

    Bei mir berühren die LNBs sich, wobei das soviel ich weiß von der Schüsselgröße abhängt. Ich würde mir an Deiner Stelle mal so ein Pegelmessgerät besorgen, mit dessen Hilfe und mit einem auf ein Astra-Programm eingestellten Analogreceiver würde ich die Schüssel auf Astra ausrichten und dann das zweite schielende LNB mit einem auf ein Hotbird eingestelltes Analogprogramm ausrichten. Bei mir musste das HotBird-LNB etwas tiefer angesetzt werden als das Astra-LNB.
     
  7. noman

    noman Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Altdorf
    ok dann werde ich mich mal auf die Socken machen, wenn die Sonne wieder scheint, werde Dein Rat befolgen und mal machen. danke nochmals. bis dann.
     

Diese Seite empfehlen