1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NiMH Akkus und die mAh

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von digiface, 19. April 2007.

  1. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    Servus,

    @emtewe

    Haste schon die neue Generation der Batterien verwendet, wie z.B eneloop oder ready2use und wie sie alle heißen. Panasonic hat jetzt auch welche im Programm --> Panasonic Infinium

    Diese Batterien haben kaum mehr eine Selbstentladung. Ich habe nur mehr diese Battieren, selbst nach monatelangen nichtgebrauch z.B. in der Digicam funktionieren diese noch einwandfrei und haben die Leistung wie früher frischgeladene herkömmliche NIMH Akkus.

    NICD Akkus sind leistungsmäßig vorallem im Hochstrombereich nicht mehr zeitgemäß. Was mittlerweile sehr im kommen ist, sind die LIPO Akkus, sehr große Kapazität, sehr gute Spannunglage und kleine Bauform.

    Als Ladegeräte benutze ich das ALC2000 und mittlerweile eigentlich nurmehr das ALC8500-2.

    Das ALC1000 war leider nicht so ein Hit, wurde aber mittlerweile durch das ALC1010 ersetzt.

    Was auch ganz neu im Programm von ELV ist das C9000, was sich von der Beschreibung recht gut anhört, leider schweigt sich ELV über die Delta/U Schaltschwelle aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2007
  2. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Ich möchte wissen, warum solche Ladegeräte erst nach einem Rückgang der Spannung (Delta U) den Ladevorgang abschalten.

    Eine in einer bestimmten Zeit nicht mehr messbare Zunahme der Spannung könnte doch ein besseres Kriterium dafür sein, dass der Akku voll ist.
     
  3. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    Das habe ich nicht bestritten. Bei einem (hier angesprochenen) Rauchmelder dürfte die Anzahl der Zyklen aber relativ uninteressant sein. Bezogen auf diese Anwendung haben somit neue NiCD Akkus gegenüber NimH keinerlei Nachteile.

    Ferner sind in der von Dir verlinkten Seite keine Angaben über die zu erwartenden Selbstentladungen aufgeführt, sondern bei NiCd lediglich die Titulierung "noch gut" zu finden. Was ist denn das für eine fundierte Aussage? :rolleyes:


    Donn
     
  4. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Eine Aussage ist ggf. nicht nur dann fundiert, wenn entsprechende Messwerte angegeben werden. Es ist doch nicht nötig, immer alles ganz genau zu wissen.

    Falls jemand auch NiCd-Akkus einsetzen kann, könnte man diese gff. nur so lange einsetzen, wie einem die Selbstentladung noch gering genug erscheint. Bei einem NiMH-Akku ist das aber schon sehr viel eher der Fall; wenn das stimmt, was auf dieser Webseite behauptet wird.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    123.833
    Zustimmungen:
    9.676
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    Weil das der Ladekennlinie entspricht
    Nein, dann würde das Ladegerät überhaupt nicht abschalten oder der Akku nicht voll werden.

    Gruß Gorcon
     
  6. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    That´s it.

    Donn
     
  7. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Ich gehe sogar davon aus, dass NiMH-Akkus schon von Anfang an eine erheblich höhere Selbstentladung haben als NiCD-Akkus.

    Eben das kann passieren, falls die Spannung bei einem Akku nicht zurückgeht. Aber ständig steigen kann die Spannung nicht. Deswegen wäre die Abschaltung garantiert, falls man Ladegeräte so konstruieren würde, wie ich das schrieb.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2007
  8. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    Servus,

    deshalb wird bei guten Ladegeräten die Kapazität mit eingeben und bei Überschreitung eine Sicherheitsschaltung ausgelöst.

    Was auch die billigen Ladegeräte gerne zum Battierebräter macht, sind viel zu hohe Delta/U Schwellen. Ich lasse z.B. bei 2,5mV pro Zelle abschalten. Viele der Billigteile schalten erst ab 15 oder 20mV ab. Deutlich erkennt man dieses wenn der Aukku nach dem Laden sehr heiß ist. Bei einem guten Ladegerät wird der Akku gerade mal handwarm.

    Alles was über 45Grad beim Laden der Zelle übersteigt, schädigt diese nachhaltig. Meine teuren Modellbauakkus werden deshalb zusätzlich temperaturüberwacht.

    Über die Selbstentladung und den Einsatz von NICD braucht man sich keine Gedanken mehr machen, Die neue Generation der NIMH ist weit überlegen.

    Außerdem ist Cadium überhaupt nicht mehr zeitgemäß, alleine wegen der Giftigkeit dieses Stoffes.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    123.833
    Zustimmungen:
    9.676
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    Braucht man garnicht, die ladegeräte haben zusätzlich eine Zeitabschaltung so das der Ladevorgang zeitlich begrenzt wird.
    Das ist schon richtig, aber nicht in jedem Fall sind sie eine Alternative zu einer "veralteten" NiCd Zelle, nämlich im Höchststrombereich und wenns im Schnellladen geht.

    Gruß Gorcon
     
  10. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: NiMH Akkus und die mAh

    Servus,

    wenn der Ladestrom erheblich zu hoch ist, hilft diese Zeitabschaltung nicht.


    Im Hochstrombereich geht nichts über NIMH, oder gleich besser LIPO. Mit NICD würde Dich jeder Wettbewerbsfahrer müde belächeln.