1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuordnung der Hamburger Radiolandschaft

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Digitaliban, 6. November 2019.

  1. Digitaliban

    Digitaliban Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2016
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    199
    Punkte für Erfolge:
    53
    Anzeige
    Zurück zum Thema bitte!

    Olaf Hopp: Nationale DAB+ Verbreitung ist Turbo-Booster für UKW-Radiomarken | RADIOSZENE

    Energy leitet - wie zu erwarten und verständlich - rechtliche Schritte ein.

    Man mag von der Rochade halten was man will: Energy Hamburg wurde jedenfalls nicht die Lizenz entzogen (wie einer meiner Vorredner falsch formulierte), sondern lediglich die UKW-Frequenz.

    Ich denke dies hätte alles vermieden werden können, wenn man sich einmal die UKW-Situation vor Ort anschaut mit den Doppelt- und Mehrfachbelegungen - auch durch Private aus SH.

    Wenn man bedenkt, dass Energy die Option des UKW-Verlust durchaus bekannt gewesen sein dürfte, hätte man von vornherein Kapazitäten im Hamburger Privatmuxx 11C bemühen können. Der Mehrwert an Inhalten jeglicher Art und der Regionalanteil reichen meiner Meinung nach nicht mehr aus, dieses Modell zu tragen. Deren einziger Inhalt bestand ohnehin nur aus 10 Hits am Stück und den Temperaturangaben vom Winterhuder Marktplatz.

    Die paar freie Stellen welche in Gefahr sind und die Volontäre welche sich umschauen müssen, halte ich für zu vernachlässigen in Anbetracht, dass es in Hamburg mehr als genügend Arbeitsplätze im Medien- und Printsektor gibt.
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2016
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    199
    Punkte für Erfolge:
    53
  3. Digitaliban

    Digitaliban Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2016
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    199
    Punkte für Erfolge:
    53
    FluxFM begleitet Hamburger Reeperbahn Festival als UKW-Eventradio

    Wenn schon vorerst nicht langfristig, dann dieses Mal wieder zum Reeperbahn-Festival, und dank Radio Hamburg durch die Bereitstellung der City-Frequenz auch diesmal mit halbwegs brauchbarer Reichweite.

    Man war ja immer wieder mal mit der heutigen Buxtehuder QG 106,0 MHz unterwegs, damals mit so miserabler Reichweite und dazu noch Richtstrahlung, dass schon am östlichen Außenalster-Ufer kaum noch etwas reinkam.
     
  4. Digitaliban

    Digitaliban Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2016
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    199
    Punkte für Erfolge:
    53
    FluxFM sendet ab morgen in Hamburg auf UKW 104,0 MHz | RADIOSZENE

    Radio Hamburg sendet nicht länger auf der UKW-Frequenz 104.0

    Merkwürdig an der Sache ist, dass man sich seitens Radio Hamburg schon von der 104,0 MHz verabschiedet, klingt so, als würde man danach gar nicht mehr auf die 104,0 MHz zurückkehren.

    Überlässt man FluxFM am Ende gar die 104,0 MHz bis zum Ende der Nutzzeit im Frühjahr 2022? Radio Hamburg könnte ja ein berechtigtes Interesse daran haben, FluxFM in Hamburg unter dem Gesichtspunkt zünden zu lassen, dass diese den sprichwörtlichen "Fuß in der Tür" haben, um dem direkten Konkurrenten Energy eines auszuwischen?

    Freilich viel Spekulatius, aber Programme wie XFM und FluxFM sind keine Gefahr für den Big Player, und die möglicherweise zukünftigen ehemaligen Energy-Hörer werden sich sicher eher zu Radio Hamburg als zu einem der genannten Programme verlaufen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2020