1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuling hat Antennenprobleme

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Pufelopa, 24. August 2007.

  1. Pufelopa

    Pufelopa Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo Fan's
    Als Neuling habe ich Fragen zum Empfang über DVB-T. Mein TV zeigt mir für jeden Sender Empfangsdaten an, und zwar:
    Die Signalstärke (von 1 bis 10)
    und die Signalqualität (von 1 bis 10)
    Frage 1: Was unterscheidet die beiden?
    Die Signalstärke liegt bei fast allen 30 Sendern auf 10, die Qualität liegt zwischen 0 (kein Empfang) und 8.
    Frage 2: Womit kann ich die Empfangsqualität verbessern?
    Die Sender Euro News, n-tv, 9live DSF und TV-Berlin haben z. B. eine Signalqualität von 0
    Frage 3: Da die Signalstärke bei keinem Sender unter 8 liegt, kann es doch wohl kaum ein Antennenproblem sein, oder?
    Pufelopa freut sich auf Antworten :winken:
     
  2. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Neuling hat Antennenprobleme

    "Signalstärke" ist die ungefähre Feldstärke mit der (irgend)ein Signal von der Antenne aufgefangen wird. Dies ist nicht zwingend auch das Nutzsignal, das man eigentlich empfangen möchte. Damit sollte auch deine dritte Frage beantwortet sein - aber der Reihe nach.

    "Signalqualität" ist ein Maß dafür, wie gut sich das Signal am Empfänger wieder decodieren läßt. Beim digitalen Empfang müssen die eingehenden Daten möglichst vollständig und fehlerfrei sein. Dann spricht man von hundertprozentiger Signalqualität. Leichte Qualitätsverluste kann der Empfänger durch seine Fehlerkorrektur ausbügeln. Geht dies nicht mehr, zerfällt das Bild zu Klötzen, der Ton bricht ab bis u.U. gar kein Empfang mehr möglich ist.

    Ausschließlich durch die Antenne und deren Standort! Eine häufig gestellte Frage in diesem Forum ist, "habe Empfangsprobleme, hilft ein Verstärker?". Die Antwort ist: bei schwacher Signalstärke schon - allerdings haben die meisten Fragesteller eher Probleme mit der Signalqualität und dann ist der Einsatz eines Verstärkers im besten Fall sinnlos im schlechtesten sogar kontraproduktiv.
    Bei Problemen mit der Signalqualität hilft also nur eine dem Standort angemessene Antenne, die Störungen möglichst ausblendet und einen guten Gewinn beim Nutzsignal liefert.
    Was mit "dem Standort angemessen" gemeint ist, kannst Du am besten herausfinden, indem Du mal schaust, was für Antennen deine Nachbarn einsetzen oder hier im Forum um konkrete Tips bittest. Dafür müßtest du aber auch deinen ungefähren Standort nennen.

    Eine Ausnahme gibt allerdings doch: gelegentlich kommt es vor, daß Störungen auch durch das Stromnetz in den Empfänger einstrahlen. In diesem Fall sind andere Maßnahmen zu treffen.

    Wenn Du meine Antwort auf Frage 1 verstanden hast, hat sich das jetzt erledigt. Jemand der undeutlich spricht, wird nicht unbedingt besser verstanden, wenn er lauter spricht. Das einfallende Signal kann durchaus stark sein, wenn es aber zu einem hohen Prozentsatz aus Störungen besteht, ist damit trotztdem kein Empfang gegeben. Das ist auch die Erklärung dafür, daß gerade Großstädter, die auf ihre Nähe zum Sender vertrauen und kleine Rundstrahlzimmerantennen hinter dicken Mauern und neben einem Wust von anderen Elektrogeräten einsetzen, häufig über massivere Empfangsprobleme klagen, als Leute, die 30 und mehr Kilometer vom Sender entfernt sind, die aber die Physik verstanden haben und eine sauber aufgebaute Richtantenne verwenden.
    In erster Linie solltest du einen Antennenstandort suchen, der möglicht wenig Störfeldern ausgesetzt ist (z.B. ein Fenster, das von der Straße abgewandt ist). Eine Richtantenne hilft dabei.

    Viel Erfolg!

    Piktor
     
  3. Pufelopa

    Pufelopa Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2
    AW: Neuling hat Antennenprobleme

    Hallo Piktor!
    Zuerst mal Danke für die prompte und ausführliche Beantwortung meiner Fragen.
    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen: Auch ich habe als Großstädter "eine Ringantenne hinter Büchern und Mauer" versteckt installiert. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt eine aktive Außenantenne zu installieren. Ich nahm aber an, wenn die Signalstärke maximal ist, ist die Antenne i. O. ! Dein Vergleich mit dem "undeutlich sprechenden", der lauter auch nicht zu verstehen ist, ist einleuchtend!

    Nochmals Danke sagt "Pufelopa"
     

Diese Seite empfehlen