1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neues zu PŸUR

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Gorcon, 5. März 2014.

  1. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    53.862
    Zustimmungen:
    15.317
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Scheint auch einmalig zu sein. Denn sonst in anderen PYUR Netzen funktioniert ja der Receiver.
    Hier bei MDCC auch.
     
    Gorcon gefällt das.
  2. digfern

    digfern Gold Member

    Registriert seit:
    13. März 2017
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    93
    Was meldet der "spinnende" Q-Receiver bei temporären Sendern, wenn die inaktiv sind? Also z.B. Sky Sport Bundesliga 2 HD ist ja jetzt inaktiv, weil weder Erste noch Zweite Buli aktuell spielen.
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Silber Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    599
    Punkte für Erfolge:
    103
    Mehrere Q-Receiver getestet oder Deinen an unterschiedlichen Anschlüssen?

    Es kann auch z.B. in der NIT signalisiert werden, dass der Transportstrom, in der sich dieses Programm finden soll, auf einer anderen Frequenz oder mit anderen Modulationsparametern im Netz wäre, als es real der Fall ist. Schon SD-Kisten von Humax etc. sprangen dann anno 2012 auf die in der NIT signalisierten Kanäle und fanden dort freilich nichts. Danach kam genau diese Meldung.

    Hatte unser Netzbetreiber mehr als einen Monat lang auf allen Kanälen verzapft. Manche Geräte liefen (der Panasonic GW10 meiner Eltern z.B.), manche hingen beim Netzwerksuchlauf in einer Endlosschleife, waren aber durch manuelle Suche zur Mitarbeit zu überreden (LaSAT), manche folgten der NIT-Irreführung sklavisch (Humax, Philips, Sharp, ...). Ich nötigte dann nach entsprechender Analyse den Netzbetreiber, den Fehler bei sich zu akzeptieren (suchen musste er ihn nicht mehr, ich lieferte detaillierte Doku). Dann ging es ganz schnell: ich bekam die NIT-Software, schrieb eine neue NIT, wir spielten sie über meinen USB-Stick ein und seitdem läuft es. Damit war der Weg frei für eine unentgeltliche beratende Zusammenarbeit, die es mir ermöglichte, 3 Jahre später die UKW-Anlage völlig neu aufzusetzen (mit 44 Programmen und intermodulationsfreier Kanalplanung). Darauf hatte ich von Anfang an spekuliert - das war mein "Lohn". Ich blieb da 3 Jahre hartnäckig dran.

    Zum Beispiel mit
    Hat nur halt nicht jeder, zumal man auch noch den DVB-C-PC-Tuner (via USB beispielsweise) braucht. Der Netzbetreiber sollte sowas aber definitiv haben.

    Mit einem KWS AMA310 kann man rudimentär die NIT anschauen. Es genügt fürs erste wohl, in der NIT-Kanalliste zu schauen, ob bei den betroffenen Kanälen das "*" vor der Frequenz genau bei der Frequenz im Farbbildschirm steht, die aktuell tatsächlich empfangen wird (rechter LCD-Screen). Also nicht so wie hier am 19.6.2012 in unserem Netz:

    [​IMG]

    Empfangen wurde hier 113 MHz (rechtes Display) mit grausigsten Werten für Pegel und MER, aber egal. Im linken Display (NIT-Anzeige der auf 113 MHz ausgestrahlten NIT) steht das "*" vor der 346 MHz. Also: die auf 113 MHz gesendete NIT sagt, auf 346 MHz befindet sich ein Transportstrom mit dem TSID, der gerade empfangen wird.

    Das kann schonmal vorkommen, denn der TSID ist nicht der einzige Parameter, der zu Programmen führt. Da müssen noch ONID (Original-Netzwerk-ID) und SID dazukommen, damit die Info vollständig ist. Wir haben z.B. aktuell zweimal einen TSID 0x0002 - einmal mit ONID 0x0085 - das ist Sky TP67 - und einmal mit ONID 0xF000 - das ist unser eigener gemuxter Lokal-Kanal. Da zeigt der AMA310 bei Empfang des Sky TP67 halt in der NIT-Anzeige zwei Sternchen an, einmal auf dem Kanal mit dem Sky-TP67 und einmal auf dem Kanal mit dem Lokalmux. Das gleiche geschieht beim Empfang des Lokalmuxes. Es ist keine Kollision, da sich die ONID unterscheiden.

    Das ist aber selten und auf solche Fälle beschränkt. Normalerweise steht das "*" immer nur einmal in der NIT - genau bei der Frequenz, die auch momentan empfangen wird. Dort muss es auch tatsächlich zwingend stehen, sonst ist was faul. Im obigen Beispiel hat auf 113 MHz kein "*" gestanden - die 113 MHz war gar nicht in der NIT gelistet. Da war alles falsch. :D

    @Ronnos : sollten die Techniker eures Netzes einen AMA 310 (oder wahrscheinlich auch einen KMS Varos) haben (durchaus übliche Geräte bei Profis), können sie mal auf den Sky-Kanälen checken, ob da in der NIT-Anzeige immer nur ein "*" steht - genau bei der Frequenz, die gerade empfangen wird. Wenn bei der entsprechenden Frequenz kein "*" steht, ist was grundlegendes in der NIT faul.

    Es können aber auch viel detailliertere Einträge der NIT betroffen sein und zu Fehlfunktionen führen - da kommt man nur mit Kenntnis der DVB-Parameter und einer Analsyesoftware weiter.
    Rudimentär wenn man DVB2000 drauf hat:
    9 Expert Menü
    8 Channels
    6 SI-Parsing
    3 Examine Transponder

    Weitergehende Infos bekam man, wenn man die dBox via SCSI an einen PC anschloss und eine bestimmte Software nutzte. Hatte ich damals versucht. Der Scanner-SCSI-Controller (ISA) war dafür zu langsam.

    Laaange her...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2019
    hans-hase und Gorcon gefällt das.
  4. Radiowaves

    Radiowaves Silber Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    599
    Punkte für Erfolge:
    103
    Das ist bei Sky im Kabel nochmal ein anders heißes Thema. Manche Kopfstellentechnik lässt bei inaktiven Feeds die entsprechenden Einträge in der SDT weg. Damit finden nicht-Sky-Geräte beim Suchlauf diese Kanäle nicht. Abhilfe: die Sat-seitige SDT transparent durchreichen, so es die Kopfstellentechnik unterstützt. Geht freilich nicht bei TP 99, der ist ja gefiltert. Abhilfe dort für Fortgeschrittene: Sat-seitige SDT capturen, die gefilterten Einträge händisch rauseditieren und die editierte SDT in den Kabelmux schreiben.
     
  5. Ronnos

    Ronnos Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2004
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    Zu der Frage. Ja es wurden mehrere Q receiver getestet. Betrifft alle Sky Kunden in in der stadt bei puyr mit dem Sky Q Receiver. Somit also unterschiedliche Anschlüsse. Kunden mit sky + haben wie gesagt das Problem nicht.
     
  6. brixmaster

    brixmaster Foren-Gott

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    10.787
    Zustimmungen:
    6.398
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Philips 50PUS6162/12 (349€-der Preis war der Überzeugungspunkt) , Sam.BD-H6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB, Dabman I200CD
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    123.202
    Zustimmungen:
    9.346
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ganz schön heftige Preise! Vor allem ist bei 200Mbit/s der Uplaod trotzdem noch langsamer wie ich bei meinem VDSL Vertrag mit nur 50Mbit/s der dabei dann auch noch günstiger ist.
     
  8. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.049
    Zustimmungen:
    196
    Punkte für Erfolge:
    73
    Der 200 ist schon nicht gut (25:1), beim 400er ist der noch schlimmer (33:1).

    Zum VDSL Vergleich, da war 10:1 Standard, wurde dann meist auf 5:1 bzw 2,5:1 (bei 100) geändert. Naja beim schnelleren Anschlüßen wird das auch wieder schlechter (6,25:1).
     
    Radiowaves, DVB-T2 HD und Gorcon gefällt das.
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    1.851
    Punkte für Erfolge:
    163
    Tja, was sollen die KabelInternet-Anbieter machen, wenn Ihnen für den Upload einfach die Bandbreite fehlt. Überhaupt relativisieren sich deren Download/Upload-Raten sehr schnell, wenn sie viele Haushalte mit viel Internetaktivitäten über ein einziges Koaxkabel versorgen (müssen). Merkt man dann zur Prime-Time, am Wochenende und in der Ferienzeit an den geringen Datenraten der einzelnen Haushalte am selben Kabelstrang.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    123.202
    Zustimmungen:
    9.346
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Im Kabel selbst? Die haben doch mehr als Genug Bandbreite! So viele TPs die jetzt nicht mehr genutzt werden, das sind schon 35x8Mhz ehemals analo genutzte TPs plus den UKW Bereich der jetzt zur Verfügung steht. Nur will man eben immer nur den Download forcieren nicht aber den Upload.