1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neues Google Maps verstößt gegen EU-Datenschutzrecht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Dezember 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Seit letzter Woche kann Google Maps wieder auf iOS-Geräte heruntergeladen werden. Nun gibt es erste Kritiken an der neuen App - offenbar verstößt der Kartenservice mit seiner Ortungs-Funktion gegen das europäische Datenschutzrecht.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Neues Google Maps verstößt gegen EU-Datenschutzrecht

    Google Maps war vorher nie im Appstore verfügbar.

    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Google-Maps-fuer-iOS-veroeffentlicht-3-Update-1765756.html
    Wobei:
    So automatisch ist die Standortweiterleitung gar nicht: Beim ersten Start der App ist das Häkchen zwar gesetzt, aber man kann es entfernen. Bis dahin passiert nichts, denn erst wenn man der App erlaubt, auf die Ortungsdienste zuzugreifen, kann der Standort bestimmt werden.
    Das sieht man beim ersten Start:
    [​IMG]
    Das Häkchen ist gesetzt, man kann es entfernen. Dann wird man aufgefordert, sich bei Google anzumelden (das ist ja der eigentliche Hammer), was jeder hoffentlich überspringt. Erst dann greift die App auf Ortungsdienste, und der Nutzer wird gefragt, ob Google Maps diese nutzen darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen