1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer Rundfunkbeitrag: "Ergebnis einer schwierigen Abwägung"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. September 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.359
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der neue Rundfunkbeitrag, bei dem ab Januar 2013 nach Wohnung abgerechnet werden soll, sorgte in den vergangenen Wochen für einigen medialen Wirbel. Zu ungerecht und zu teuer sei das Beitragsmodell, urteilten einige Zeitungen. DIGITALFERNSEHEN.de sprach mit dem Projektbüro des SWR Begleitkommunikation zum neuen Rundfunkbeitrag über Gerechtigkeitsfragen, eventuelle Mehreinnahmen und das Sparpotential beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Sieht

    Sieht Junior Member

    Registriert seit:
    15. September 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Neuer Rundfunkbeitrag: "Ergebnis einer schwierigen Abwägung"

    Hängt vielleicht damit zusammen, dass es ungerecht ist.

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich die grundlegenden Überlegungen hinter dem neuen Beitrag schon verstehen kann. Die Option, keinen Rundfunk welcher Art auch immer selbst zu empfangen und dementsprechend auch nichts zu bezahlen, sollte es grundsätzlich geben.
     
  3. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Neuer Rundfunkbeitrag: "Ergebnis einer schwierigen Abwägung"

    Vorher war es ungerechter. Was ich allerdings nicht verstehen kann, dass die Rundfunkgebühren trotz der steigenden Einnahmen durch die Einbeziehung der Schwarzseher gleich hoch bleiben sollen.
     
  4. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Neuer Rundfunkbeitrag: "Ergebnis einer schwierigen Abwägung"

    Die Höhe des Beitrages bleibt für mindestens 2 Jahre unverändert, weil niemand die Einnahmen nach dem neuen Modell berechnen kann.

    Bei Fortdauer der alten Gebühr hätte es eine Erhöhung um 18,35 Cent pro Monat gegeben.
     
  5. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    1.635
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Neuer Rundfunkbeitrag: "Ergebnis einer schwierigen Abwägung"

    Die "schwierige Abwägung" bestand nur darin: Wie sammle ich mit Gewalt freiwillige Beiträge? :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen