1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer LNB - viele Sender weg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Henning 0, 15. Februar 2004.

  1. Henning 0

    Henning 0 Guest

    Anzeige
    Hi
    Ein Freund hat noch einen analogen Receiver. Jetzt hat sein Vermieter einen neue Schüssel mit einem neuen LNB aufgestellt. Wahrscheinlich ist es jetzt ein Universal LNB.
    Viele Sender auf dem Analog-Receiver sind nun weg und die anderen auf anderen Programmplätzen.
    Der Techniker hat nur irgendetwas von "250 mehr" gesagt. Ich vermute damit meint er die Zwischenfrequenz.
    Die stand am Receiver auf 9,75. Alternativ sind möglich 10,0, 10,6 und 10,75. Keine davon brachte eine Verbesserung - eher im Gegenteil.
    Welche Zwischenfrequenz hat ein Universal-LNB (für das analoge Lo-Band)?
    Wie kann ich meinem Freund helfen, dass er wieder alle Sender bekommt?
    Vielen Dank im Voraus!
    Henning
     
  2. Doctor Daemon

    Doctor Daemon Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Gifhorn
    Also wenn vorher schon die LOF auf 9.75 stand, dann bleibt fast nur noch ein Grund übrig warum es nicht mit dem Empfang klappt. Schau mal ob er bei den Programmen 22 kHz aktiviert hat. Bei einem "normalem" LNB ist das egal, aber ein Universal LNB schaltet dann ins High Band. Wenn nur CNN, n-tv, MTV , RBB Brandenburg und N3 zu empfangen sind, dann hast du des Rätsels Lösung läc
     
  3. Henning 0

    Henning 0 Guest

    22kHz ist definitiv aus. Es sind auch noch recht viele Sender zu empfangen (ca. 2/3 schätze ich), aber alle auf anderen Kanälen.
     
  4. BurkhardKoenitzer

    BurkhardKoenitzer Senior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Langenorla, Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    -Topfield 5500 PVR
    -Humax 5400 Z
    -Technisat Digibox Beta 2
    -Technisat Digicorder S1
    Ein Universal-LNB hat im Low-Band eine Oszillatorfrequenz von 9,75GHz. Um diesen Betrag wird die Sendefrequenz des Satellitentransponders herunter gesetzt und vom Receiver empfangen. Am Analogreceiver muß also die umgesezte Frequenz eingegeben werden.
    Beispiel für RTL: Transponderfrquenz 11,229 GHz minus Oszillatorfrequenz 9,750 GHz ist gleich Zwischenfrequenz 1,479 GHz oder 1479 MHz.
    Mit diesem Wert empfängt der Analogreceiver das Programm.
    Alte LNB hatten eine Oszillatorfrequenz von 10,0 GHz. Aus diesen 250 MHz Unterschied erklären sich die "250 mehr".
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Ich tippe auf was anderes, da Sender die Programmplätze gewechselt haben: Der Receiver stand die ganze Zeit schon auf 9,75 GHz, obwohl das LNB 10 GHz verwendet hat. Deshalb wurden seinerzeit per Suchlauf falsche Frequenzen eingestellt. Die Folge ist, daß in der jetzigen Situation ein Herunterschalten der LOF nicht möglich ist, da sie schon auf 9,75 steht.

    Wenn die LOF sich manuell eingeben läßt, könnte die Eingabe von 9,50 GHz helfen.
    Ansonsten hilft wirlich nur, jede einzelne Frequenz um 250 MHz zu erhöhen. Damit entspricht sie dann genau den Listenwerten. (Oder gleich die Frequenzen nach Liste einstellen.)
     
  6. Henning 0

    Henning 0 Guest

    Danke für die Antworten!
    Ich werde mir mal eine aktuelle Frequenzliste schnappen und heute Nachmittag bei meinem Freund vorbeifahren.
     
  7. Henning 0

    Henning 0 Guest

    Ich musste alle Senderfrequenzen um 250MHz höher einstellen, als sie sein sollten. Mit der globalen LNB-Frequenz gab es keine Möglichkeit.
    Was ist da bloß für ein merkwürdiger LNB drin?
     
  8. BurkhardKoenitzer

    BurkhardKoenitzer Senior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Langenorla, Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    -Topfield 5500 PVR
    -Humax 5400 Z
    -Technisat Digibox Beta 2
    -Technisat Digicorder S1
    Mach Dir keine Gedanken, der LNB ist in Ordnung.
    Auf dem Receiver war die LOF für den alten LNB falsch eingestellt, mit dem neuen stimmt nun alles wieder.
     
  9. Henning 0

    Henning 0 Guest

    Da stimmt trotzdem etwas nicht.
    Mit dem alten LNB stimmten alle Sender, d.h. ihre korrekten Frequenzen waren vom Suchlauf bzw. vorprogrammiert oder manuell nachgetragen alle korrekt, enthielten also exakt die Frequenzen, die auch in Zeitschriften usw. abgedruckt sind. Der LNB stand auf 9,75.
    Mit dem neuen LNB musste ich das auf 9,75 stehen lassen, da die Alternativwerte nichts brachten. Trotzdem musste ich bei allen Sendern 250MHz auf die reale Frequenz addieren.
    Das kann doch eigentlich nur bedeuten, dass der neue LNB keine 9,75GHz hat - oder? Aber ein Universal-LNB hat doch 9,75 im Lo-Band.
    Ich verstehe es nicht.
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Dann sag uns doch einfach mal eine Frequenz eines Senders den du jetzt mit der 9,75 Einstellung bekommst. Dann können wir ja zurückrechnen was dein LNB für eine LOF hat.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen