1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer Gesellschafter bei Premiere?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von revilo, 28. November 2002.

  1. revilo

    revilo Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2001
    Beiträge:
    274
    Ort:
    85435 Erding
    Technisches Equipment:
    HUMAX HDCI2000
    Digicorder S2
    Homecast HS5101 CIUSB
    Samsung SH853M
    Anzeige
    (AFP) Das Bezahlfernsehen Premiere bekommt einem Pressebericht zufolge einen neuen Eigentümer. Die Investmentgruppe Permira stehe kurz davor, für insgesamt etwa 1,2 Milliarden Euro die Mehrheit beim verlustbringenden Bezahlsender zu übernehmen, wie die "Financial Times Deutschland" (Donnerstagausgabe) berichtet. Demnach laufen derzeit Exklusivverhandlungen mit Management und Gläubigerbanken, die in den kommenden Wochen abgeschlossen sein sollen. Da das Angebot der Frankfurter Investmentgruppe, die früher Schroder Ventures hieß, nur noch an eine letzte abschließende Buchprüfung geknüpft sei, scheine eine Einigung bis Weihnachten realistisch, schreibt die "FTD". Ein Scheitern der Gespräche in letzter Minute gelte als sehr unwahrscheinlich.
     
  2. arno

    arno Gold Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1.671
    Hier gibts Infos über Permira:

    http://www.permira.de/de/index.html

    Geld haben die wohl genug, aber ob sie auch was von Fernsehen verstehen? Permira ist übrigens lateinisch und bedeutet "sehr überraschend".
     
  3. Holger

    Holger Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Hessen
    Focus, Spiegel haben es gemeldet und beziehen sich auf die FTD. Komisch, wenn überhaupt sind die Meldungen kaum noch zu finden, betrifft auch die FTD selbst,
    die aber Dr. Georg Kofler heute sehr lobt:
    "Dass Premiere bei der Suche nach einem neuen Betreiber trotzdem fündig geworden ist, ist ein Erfolg der Arbeit des neuen Geschäftsführers Georg Kofler. Der Fernsehpionier, der einst die Sender Pro Sieben und Kabel 1 gegründet hat, führt seit Februar die Geschäfte der Pay-TV-Plattform und hat Premiere binnen weniger Monate einer Radikalsanierung unterzogen. Kofler schraubte die Kosten binnen sechs Monaten um fast 50 Prozent zurück, verlor aber trotzdem keine Abonnenten. Im Gegenteil: Die Kundenzahl erhöhte sich unterm Strich sogar um 40.000."

    Das ist echt geile Öffentlichkeitsarbeit!

    <small>[ 28. November 2002, 21:56: Beitrag editiert von: Radlos ]</small>
     
  4. Braindead2

    Braindead2 Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Mittendrin
    Logisch! bei dermaßen langen Vertragslaufzeiten,... aber das nächste Jahr kommt bestimmt,... und ab August wird's spannend. ;-)
     
  5. Elmo

    Elmo Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    1.837
    Ort:
    Hattingen
    spannend scheint mir ein wenig untertrieben. Ich würde eher sagen: vernichtend !
     
  6. DR Big

    DR Big Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    437
    Ort:
    81379 München, Zielstattstr. 2b
    ISt schon erstaunlich, daß ausgerechnet eine Kapitalinvestmentgesellschaft sich an Premiere beteiligen will.

    Der Sinn dieser Gesellschaften ist ja einfach beschreiben, wenig einzahlen, viel rausholen, steht ja auch auf deren Homepage, die Investmentfonds erzielen hohe Erträge, wie sind die nur auf Prmemiere gekommen?

    Das bedeutet in Zukunft, billiges Allgemeinprogramm, alle Extras und Highlights werden extra abkassiert, wie sollen denn sonst die "hohen Erträge" zustande kommen.

    Wärs jetzt Ende März, hätte ich diese Meldung für einen verfrühten Aprilscherz gehalten.

    Na dann ihr BuLi- und F1-Anbeter, zieht euch schon mal warm an, jetzt wirds erst richtig teuer.

    ---------------------------------------------------

    Athlonpower ist unter uns!
     
  7. Mic

    Mic Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
  8. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Ein Meister im Schönreden ist er ja, ansonsten hat er bis jetzt bei Premiere versagt.
     
  9. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.327
    auszug aus dem interview:

    brüll! (3.000-1.000) * 30 tage = 40.000 nettoneuabonnenten?

    geringe kündigungsrate? bei 33% kündigungen auf die neukunden bezogen?

    6 bis 8 mio abonnenten in zukunft? bei ausweitung auf ganz europas oder was?

    <small>[ 30. November 2002, 06:33: Beitrag editiert von: strunz77 ]</small>
     
  10. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    @Strunz77: Auch wenn ich so einiges in dem Interview anzweifle, so blöd ist Kofler dann doch nicht.

    2000 x 20 (Arbeitstagen) = 40.000

    Insoweit stimmt die Angabe schon, wenn man mal großzügig übersieht, daß die Masse der Neuabos wohl nur Startabos aus dem DBox-Verkauf sind und die Kündigungen wohl eher größere Abos waren.
     

Diese Seite empfehlen