1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer Fuba-LNB ermöglicht Empfang von zwei Satelliten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Dezember 2016.

  1. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.098
    Zustimmungen:
    1.566
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Weshalb soll deine Argumentation nun weniger ich-bezogen sein als meine Argumentation? Bitte erkläre mir das mal.
    Wo bitteschön ist die große Nachfrage in der Bevölkerung nach der Möglichkeit vorhanden drei oder vier TV-Sendungen zeitgleich aufnehmen zu können?
    Das dürften weniger als 10% der Bevölkerung sein die danach verlangen.
     
  2. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    14.292
    Zustimmungen:
    4.685
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Gibt hier durchaus auch Kleinstädte mit ~8.000 Einwohnern wo es keine Kabelanschlüsse gibt.

    Und in den Städten wo es Kabeanschlüsse gibt, leider auch nicht in allen Stadtteilen und Siedlungen.

    Jetzt im nachhinein muss ich aber sagen das es sich auf jeden Fall gelohnt hätte, wenn man Deutschland ähnlich wie die Schweiz oder etliche Staaten mit Mittelosteuropa quasi vollverkabelt hätte. Denn dann hätte man überall Kabelinternet. Der VDSL-Ausbau der jetzt notwendig geworden ist vermutlich deutlich teurer, und erreicht immer noch nicht alle Haushalte.

    Netzwerkverkabelung war damals als so um 2000 rum DSL und Kabelinternet aufkamen ein ganz grosses Thema ... im nachhinein hat es sich aber im Privatbereich als Flop erwiesen, mit dem man nur sinnsoll Geld verbraten hat.

    Klassische Desktop-PCs sind im Privatbereich beinahe ausgestorben, an Smartphones und Tablets lässt sich nichtmal theoretisch ein LAN-Kabel anschliessen, bei Notebooks und Smart-TVs ginge es zwar, macht aber kaum jemand, weil es nur nervig ständig ein Kabel einzustecken das eigentlich gegenüber WLAN keinen spürbaren Vorteil bringt.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    16.158
    Zustimmungen:
    623
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Langsam aber sicher kommt hier immer wieder das gleiche durch:
    Scheint wohl nur noch zur Beitrags-Punkte-Generation und zur gegenseititigen Wert-Zuweisung mit "gefällt mir" (für falsche Sachen sogar tlw. noch) hier zu dienen, aber inhaltlich wird es immer wieder so flach wie am Anfang hier als man alles zig-mal verlinken und erklären musste weil alle Vermutungen die angestellt wurde (auf Seite 1 schon) direkt widerlegt wurden .... zieht sich wie ein roter Faden aber immer und immer weiter durch den Beitrag.

    Man sollte wirklich in einem Beitrag alles mit lesen worauf man dann versucht zu antworten .....
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.098
    Zustimmungen:
    1.566
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das stimmt schon, allerdings dürften praktisch nahzu alle Haushalte bereits über eine Versorgung mit TV-Signalen verfügen.
    In nahezu allen Fällen entscheidet bei Wohneigentum der Besitzer über die Installation der TV-Empfangsanlage u. bei Gebäuden mit vermieteten Wohnungen entscheidet der Eigentümer bzw. Vermieter.

    In Gegenden mit akutem Mangel an bezahlbaren Wohnungen sind die Leute froh überhaupt eine Unterkunft zu haben, da ist die Anzahl an Antennensteckdosen in der Wohnung doch nebensächlich. Hauptsache man hat überhaupt eine Wohnung die man sich finanziell leisten kann.

    -------------------------------------------------------

    Im Grunde genommen habe ich meine Ansicht zu diesem Thema ausführlich dargelegt u. hake dieses Thema für mich ab. Ich habe bereits genügend Zeit für dieses Thema aufgebracht welches mir eigentlich gar nicht so wichtig ist dass ich dazu noch mehr beitragen möchte.