1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer Fernsehen, schlechtes Bild

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von rihex, 9. Oktober 2005.

  1. rihex

    rihex Neuling

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    ein Bekannter bat mich um Hilfe, doch habe ich zu wenig Ahnung.

    Er hat sich von JVC das Modell LT-32S60SU gekauft und hat zuhause Kabelempfang über KabelBW. Das Bild ist miserabel. Beim alten Gerät war das Bild einwandfrei.
    Nun meine Fragen: Kann man dieses Top Gerät überhaupt mit analogen Programmen speisen? Braucht man für die digitalen Fernsehprogramme noch zusätzlich eine set top box, wenn man nur die kostenfreien Programme empfangen will? Eine set top box wandelt doch nur die digitalen Signale in analoge um, damit man kein neues Fernsehgerät kaufen muß, oder sehe ich das falsch?
    Danke und Gruß
    Richard
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Neuer Fernsehen, schlechtes Bild

    KabelBW ist der erste Fehler ;)

    In der Tat sieht man erst bei den top-Geräten, wie schlecht das Kabelbild wirklich ist, da erst dort sämtliche Störungen sichtbar werden, die ein klassiches Röhrengerät mehr oder weniger verschluckt. Allenfalls ein 100Hz Antennenkabel kann helfen, wenn die Störungen aus so Perlstreifen im Bild bestehen.

    Die Kabelbox empfängt zwar digital, aber bei Weitem nicht alle Sender, sämtliche Privatsender fehlen!

    Keine Chance eine Sat-Antenne aufzustellen? Denn dann gibts wirklich alle Sender in top Digital-Qualität. Ohne monatliche Kosten.
     
  3. rihex

    rihex Neuling

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Neuer Fernsehen, schlechtes Bild

    Danke für die schnelle Antwort. 100 Hz Antennkabel haben wir ausprobiert, das Bild ist aber nicht besser. Wir werden über eine SAT-Anlage nachdenken.
    Aber wie war das jetzt mit der Kabel Box. Ist die also auch für dieses Gerät zwingend, um die digitalen Sender zu empfangen? Und wie sieht es dann mit der Bildqualität aus?
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.710
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Neuer Fernsehen, schlechtes Bild

    Natürlich, wenn Du digitale Sender sehen willst brauchst Du einen digitalen Receiver. Ob über Sat oder Kabel. Im Kabel gibts eben die "Besonderheit" das die privaten Sender derzeit und auf absehbarer Zeit nicht digital im Kabel vertreten ist. Im wesentlichen bekommst Du die meisten Öffentlich-Rechtlichen Programme ohne weitere Zusatzkosten. Alles andere ist PAY-TV wie Premiere.

    Bei einem Neuen TV sind ab Werk meistens alle Werte schlecht einegstellt, wie zu hoher Kontrast und zu Kantenschärfe. Ebenso sind meist Kontrastbooster und andere Verschlimmbesserer eingeschaltet. Du solltest hier alles optimieren und ausschalten.
     
  5. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Neuer Fernsehen, schlechtes Bild

    Die Kabelbox wird zwischen Dose und Fernseher geschaltet und via SCART an den TV angeschlossen. Die Bildqualität ist bei Digitalempfang immer die selbe, egal ob Sat oder Kabel.
    ABER (1): Wenn das Analogbild schon schlecht ist, kann es passieren, dass die Kabelbox genauso Empfangsstörungen hat. Hier müsste halt ein Techniker die Hausanlage durchmessen und feststellen, wo der Fehler sitzt (z.B. defekter HÜP-Verstärker oder Dose).

    ABER (2): Man bekommt mit der Kabelbox lediglich Premiere (natürlich nur mit Abo), die ÖR'en Sender und ein paar Trash-Programme, je nach Gebiet sind das gerade mal 30 freie Sender (wovon 24 ÖR sind, der Rest ist noch Shopping usw).

    Eine Sat-Digital-Box wird genauso per SCART an den TV angeschlossen, empfängt dann über Sat alle Programme digital, also auch RTL, Pro7 und so, zahlreiche Auslandsprogramme, man kommt hier ganz locker auf 200 TV-Sender und ALLE 64 ARD-Radio Sender, was das Kabel nie bieten kann.

    Die Bildqualität ist digital immer noch besser als Kabel-Analogbild, da man kein Grundrauschen mehr drin hat, was auf Flachbildschirmen besonders stört.

    Grundsätzlich ist das Kabelbild maximal gleichgut wie Sat-Direktempfang, aber niemals besser. Denn das Kabelfernsehen macht ja nichts anderes, als irgendwo genauso den Satelliten empfangen, aber das Signal dann durch kilometerlange Erd-Kabel mit zig Verstärkern zu schicken, was danach noch an der Dose rauskommt, kann dann oft nur noch Schrottwert haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen