1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Kabel-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von jejenum, 26. März 2017.

  1. jejenum

    jejenum Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Alle Komponenten habe ich neu gekauft und installiert:
    10 separate Leitungen jeweils im Leerrohr bis zum Verstärker:
    . Cabelcon 5.1 Self Install F Stecker 7,0 mm
    . Kathrein LCD 111 A+
    . Axing BVS 3-01 basic line 30dB 47...862 MHz , Rückkanal 5.....30 MHz

    Die Zuleitung ist jeweils so lange, dass ich die eigentlich ans TV-Gerät anschließen könnte.

    Muss ich eine TV-Dose vor dem TV-Gerät installieren und von der Dose dann ein Kabel zum TV-Gerät ziehen, oder kann ich auch direkt mit der Zuleitung rein?

    Folgende Dosen hab ich mir gekauft:
    . 3 fach loch SAT Kabel DOSE Antennendose HD TV FULL DIGITAL 3D Aufputz Unterputz

    Danke schon mal für die Hilfe!
     
  2. Peter65

    Peter65 Silber Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    Dann muß da ja ein Verteiler/Abzweiger für die einzelnen separaten Kabel verwendet werden.
    Und da sollte als Abschluß schon eine Kabel geeignete Antennendose angeschlossen werden, abhängig davon ob Verteiler oder Abzweiger.

    Nimm eine BK geeignete Antennendose, eine die Satfrequenzen beherrscht macht wenig Sinn.

    Macht nur Sinn wenn da auch auf D73 (Mhz) noch Sender zu sehen sind, die Axing BVS 3-65 wäre aus meiner Sicht besser geeignet.
    Wenn du noch irgendwann Kabel Internet haben möchtest, müßtest du alles wieder umbauen.
     
    elo22 gefällt das.
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Tauglichkeit für Sat stört ja per se nicht, z.B. wäre gegen eine ESD 30 nach einem Abzweiger nichts einzuwenden. Aber die meisten 3-Loch Sat-Dosen übertragen zumindest S2 nicht und sind damit allenfalls eingeschränkt für BK geeignet.
     
    elo22 gefällt das.
  4. Peter65

    Peter65 Silber Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich selber würde eine BK Dose verwenden wollen die am TV Ausgang den US-Stream und auch UKW filtert, also erst ab 109 Mhz funktioniert.
    Die ESD 30 ist ziemlich breitbandig.
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Welche reine BK-Dose, also 2-Loch, hat denn einen Filterausgang sonderkanaltauglich ab 109 MHz? Da gibt es nur ganz wenige wie etwa von KATHREIN die ESD 64 (= Durchgangsdose, Stichdose kenne ich keine.). Und selbst mit dieser Filterauslegung sehe ich das mit dem Filter nicht unbedingt positiv. Denn kein Filter kann so steilflankig sein, dass er UKW unterdrückt, man aber für S2 nichts vom Filter sieht.

    Zumindest für den TV-Ausgang breitbandig ist im BK-Bereich doch absolut üblich. Selektiv, aber dennoch sonderkanaltauglich findet man von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen erst wieder bei den Multimediadosen, wobei es diesbezüglich eine TA von Unitymedia gibt, die ausdrücklich breitbandige Dosen fordert(e?) (> Klick).
     
  6. jejenum

    jejenum Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sorry bin leider nicht v. Fach und hab auf die schnelle das gekauft, was ich im Laden und online bekommen konnte und hab auch schon leider alles installiert.
    Ich will auch nur TV schauen und kein Internet etc. haben!

    Von dem Hausanschlusskasten habe ich das Kabel zu dem Axing BVS 3-01 basic line gezogen und von dem dann zum 8-fach TV-Kabel-Verteiler (renkforce, Frequenzbereich 5-1006 MHz, Verteilerdämpfung 11-12 dB) und davon noch ein Kabel zum 3-fach-TV-Kabel-Verteiler(renkforce, Frequenzbereich 5-1006 MHz, Verteilerdämpfung 5.5 - 6.2 dB)

    Jede Zuleitung habe ich jetzt separat zu der oben genannten TV-Dose gezogen und diese auch montiert.

    Ich hab die Anlage noch nicht eingeschaltet. Hab ich was falsch gemacht und wenn ja was soll ich jetzt machen?

    Die TV-Dosen kann ich glaub ich nicht mehr zurück geben, weil die montiert sind.

    Die Hauptanlage schon...wenn es sein muss?!

    Hier die Bilder von meinem Aufbau:

    Bilder-Upload - Kostenlos Fotos hochladen und ins Netz stellen

    Bilder-Upload - Kostenlos Fotos hochladen und ins Netz stellen

    Soll ich jetzt den Axing BVS 3-01 gegen Axing BVS 3-65 tauschen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2017
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    (Mindestens) Zwei grobe Fehler: Bei den gekauften Dosen handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach, auch wenn Du keine Daten geliefert hast, um Stichdose, die nach einem Verteiler grundsätzlich falsch sind. Und es haut nicht hin, einen 8-fach Verteiler zu verbauen und, weil acht Ports nicht reichen, einem Ausgang davon noch einen 3-fach-Verteiler nachzuschalten. Denn das ist zu ineffektiv und macht große Pegelunterschiede, weil der größere Teil der Dosen direkt am 8-fach Verteiler hängt, aber drei (?) am zweiten Verteiler.

    Sollen zusammen zehn Dosen im Stern versorgt werden?

    Bei den gekauften Dosen musst Du damit rechnen, dass zumindest Sonderkanal S2 nicht zu empfangen ist. Um welchen Kabelanbieter geht es bzw. wie ist S2 belegt?

    Ein Tausch des Verstärkers gegen den BVS 3-65 bringt nichts. Wenn Du tatsächlich einmal Interet wolltest, würde der eh vom Netzbetreiber gegen einen mit aktivem Rückkanal getauscht.
     
  8. jejenum

    jejenum Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank für die schnelle Antwort raceroad!

    Es soll 10 Dosen in Sternverteilung versorgt werden.

    Anbieter: Unitymedia

    Axing BVS 3-01 reicht also für das reine TV schauen? Internet will und brauch ich wie gesagt nicht!

    Die Angaben zu der Dose (FD 6-SETCWIL) findet man nur bei dem Händler (eBay) mit der Artikelnr 230860106952

    Muss ich überhaut eine Antennendose verwenden oder kann ich direkt mit der Leitung in mein TV, lang genug ist die Leitung ja!

    Da mir die Zeit davon läuft muss ich schnell handeln und bin für jede Hilfe dankbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2017
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Typisch eBay-Angebot zu einer billigen (Asien?) Dose. Wenn ich im Titel "HD TV FULL DIGITAL 3D" lesen muss, dann …. (Ich sag' mal besser nichts.).

    Aber gut, wenn man sich an "FD 6" orientiert, dann handelt es sich vmtl. um eine Dose aus dem Vertriebssortiment von Transmedia, und nach deren nicht ganz präzisen Angaben filtert die Dose zwar, ist aber bedingt mit höherer Dämpfung auch noch S2-tauglich *). Ich würde solche Dosen nicht kaufen, sie aber belassen, wenn sie nun mal da und scheinbar schon verbaut sind.

    *): Bei 3-Loch Sat-Dosen findet man das häufiger als für reine 2-Loch Dosen, die SSD 5-00 kann auch S2 – das jetzt nur als Anmerkung im Rahmen der Diskussion um Filterdosen.

    Allerdings würde ich mich vom Verteiler trennen. Denn hinter einen Verteiler gehören nur Durchgangsdosen (mit Abschlusswiderstand oder echte (!!!!) Enddosen.
    Nötig wären also zehn Abzweigausgänge. 10-fach Abzweiger "am Stück" fällt mir aus dem Stehgreif heraus keiner ein, es ginge z.B. so: Verstärker auf EAX 26 auf Endabzeiger EAX 24 (Dosen mit dem kürzesten Weg an die beiden 11 db Ausgänge des EAX 24, die mit dem nächst längeren Weg an die beiden 12 db Ausgänge des EAX 24). Die KATHREIN-Teile sollten noch recht verbreitet sein.

    Abzweiger und Dosen dämpfen zusammen grob 18 db, dazu kommt noch etwas Dämpfung durch das Kabel, so dass man den Verstärker ein wenig wird abregeln müssen. Ohne Messtechnik muss man sich über die hoffentlich ansatzweise brauchbaren Anzeigen eines Receivers / TVs herantasten.
     
  10. Peter65

    Peter65 Silber Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja stimmt UKW ist etwas übertrieben, aber die US Kanäle würde ich da schon von TV Anschluß fern halten wollen, sprich, es würde eine MMD werden.
    Meine Meinung!

    In dem Fall wenn es nur um TV geht, bringt der tausch wohl nicht wirklich was.
    Rückkanal wäre ja auch bei dem BVS 3-01 vorhanden, aber nur bis 30 Mhz. Ab 47 Mhz verstärkt der BVS 3-01.

    Antennendose, nicht wirklich was brauchbares zu finden, würde auch eher zu einer Stichdose tendieren, die an einem Verteiler unpassend ist.
    Anschlußdämpfung laut dem was ich gefunden habe 1dB, verlockend, aber hier muß man die gesamte Konstellation beachten.
    Verteiler erfordern eine Terminierung aller Anschlüsse, was bedeutet es müssen Enddosen sein (die wären inklusive einem Anschlußwiderstand) oder Durchgangsdosen mit Abschlußwiderstand, auch der 2. Verteiler muß terminiert werden.
    Schaltet man noch einen Verteiler dazwischen ändert sich die Verstärkerleistung, weil ja die nach dem 2.Verteiler angeschlossenen Dosen den gleichen Pegel haben sollten wie die am 1.Verteiler. Was bedeutet du müßtest für die Dosen die am 1. Verteiler hängen welchen nehmen die eine entsprechend höhere Anschlußdämpfung haben.

    Eben deswegen sollte man solche Sachen einem Fachmann überlassen, so einfachmal was zusammen stecken in dem Fall, ist leider nicht.
    Hat die Kabelanlage überhaupt einen Potentialausgleich, sprich das ist geerdet?
    Zumindest der Axing Verstärker und die Verteiler müßten da angeschlossen sein. Hier wäre der Elektriker gefragt.
     

Diese Seite empfehlen