1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Festplatte (2-4TB) muss her

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Eheimz, 3. November 2016.

  1. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Anzeige
    Hi Gorcon,

    wahrscheinlich eher Ansichtssache, ich habe auch massig externe Festplatten die ich nicht mobil benutze aber trotzdem mit true-/veracrypt verschlüsselt habe. ;)
    Ich meine, ich will hier Niemanden "missionieren", ich wollte nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten.

    Denke ich auch, und für mich persönlich ist da ein schneller und grosser usb stick die bessere Lösung.
     
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott Premium

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    13.658
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Um nochmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen. Was kostet bzw muss ein gutes Gehäuse für ein NAS kosten? Ich dachte an einen Preisrahmen bis maximal 60 Euro, da die Platten ja eigentlich das Geld kosten sollten:

    Ist das realistisch?
     
  3. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Ein NAS ist ja nicht nur einfach "ein Gehäuse"...

    Und da kommt es einfach darauf an was Du mit dem NAS vorhast. ;)
     
  4. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott Premium

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    13.658
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Mir ist sehr wohl klar, dass es nicht nur ein Gehäuse ist.

    Er sollte im Netzwerk als Laufwerk erreichbar sein und Filme bzw Aufnahmen per UPNP /DLNA Streaming ermöglichen.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.098
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Bei NAS gilt die Regel je höher der Datendurchsatz u. je mehr Funktionalität desto kostspieliger wird die Sache.
    Unter 100 € für ein NAS-Leergehäuse sollte man nicht anfangen, meiner eigenen Erfahrung nach.
    Bedeutet: Man kommt ungefähr auf 200 € für ein NAS mit einer 3 TB Festplatte falls man was ordentliches haben möchte.
    z.B. folgende Kombination
    Synology DS115J + Western Digital Red 3 TB
    (3,5 Zoll Festplatten mit 3 TB haben derzeit das beste Preis-Leistungsverhältnis)
     
    Redheat21 gefällt das.
  6. kingbecher

    kingbecher Platin Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich habe mal ein Billigheimer von Fantec gekauft.. Die 70€ trauere ich immer noch hinterher da dieses Gehäuse nur als Usb Festplatte funktionable ist..
    Per Samba ist sie Grotten schlecht..
     
    Gorcon gefällt das.
  7. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott Premium

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    13.658
    Zustimmungen:
    616
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Würde beim Speichern von Daten (Backup) nicht auch ein RAID System Sinn machen? Wenn die erste Platte ausfällt, sodass man die wichtigsten Dinge auf dem "Spiegel" noch hat?
     
  8. jukson

    jukson Senior Member

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich hab mir gerade eine NAS zugelegt, die Raid kann, aber mich bewusst erstmal für eine einzelne große Platte entschieden. Den Schacht für die zweite werde ich bei meiner Filmsammelleidenschaft vermutlich im nächsten Jahr brauchen.

    Raid löst ja nur Probleme, die durch das Ausfallen einer Platte entstehen.

    Hat man kein Raid dann verliert man eine Datei bzw. einen Film, falls nur ein Teil einer Platte ausfällt. Den Rest könnte man retten. Ebenso könnte man vieles retten, wenn sich der Ausfall ankündigt.
    Kommt aber ein Dieb und klaut die Kiste oder die Putzfrau schmeist sie runter oder ... :censored:.... dann hilft Raid auch nicht, da brauch man externe Backups.

    Ich habe es nur einmal erlebt, daß eine Platte ohne Ankündigung ausgefallen ist und das war unmittelbar nach dem Kauf.


    Ich geh das "Risiko" einfach ein. Das wirklich Wichtige kommt zusätzlich auf externe USB-Platten und falls es die Nas-Platte irgerndwann später zerlegen sollte, dann werde ich ein paar Tage traurig sein und mit einem kleiner gewordenen Archiv weiterleben.
     
  9. Redheat21

    Redheat21 Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.095
    Zustimmungen:
    16.363
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Phillips TV mit eingebauter Soundbar
    BD Player: Samsung BD F7500
    Apple TV 4
    Ich habe eins mit 3x2TB Platten drin. Seit 2 Jahren im Einsatz ohne Probleme. Die PS3 kann ohne Probleme drauf zugreifen.
     
    kingbecher gefällt das.
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.098
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das hängt davon ab wie wichtig dir deine Daten sind. Gespiegelte Festplatten sind im Prinzip dann sinnvoll um das Risiko Daten zu verlieren die seit dem letzten Backup dazugekommen sind oder sich geändert haben.

    Die Wahrscheinlichkeit dass eine Festplatte im laufendem Betrieb ausfällt ist relativ gering. Meist geht die Platte beim Ein- oder Ausschalten "hopps".
    Man kann die Daten der NAS-Platte allerdings genauso gut auf eine angeschlossene externe Platte sichern. (Oder wer auf noch mehr Sicherheit Wert legt zwei externe Festplatten mit abwechselnder Nutzung.)
    Wenn man einmal täglich ein Backup macht sehe ich für Privatnutzer keinen Grund für ein RAID bei einem NAS.
    Wozu sollte permanent eine zweite Festplatte mit identischen Daten darauf mitlaufen?

    Der Hauptzweck eines RAID ist nicht Datensicherheit sondern Ausfallsicherheit in Unternehmensanwendungen. RAID ist kein Ersatz für Backup.
     
    Redheat21 und DVB-T2 HD gefällt das.