1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Aldi-Fernbedienung auch für Digi-Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von beiti, 9. Oktober 2002.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Anzeige
    Aldi Süd hat ab 17.10 mal wieder eine Universal-Ferbedienung 8 in 1 für 7,99 € im Angebot.

    Das letzte Exemplar dieser Art konnte leider keinen meiner Digireceiver steuern (weder Humax noch Digenius).

    Die Neue hat, wenn ich die Abbildung richtig deute, Tasten ASAT und DSAT. Das macht Hoffnung. Außerdem soll sie durch ein sogenanntes EE-prom lernfähig sein. Genaueres steht nicht dabei. Aber wenn das Teil wirklich richtig lernfähig wäre, wäre es ja eine Preissensation.

    Hat schon jemand genauere Infos?
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Da das Angebot noch nicht online ist, habe ich es aus dem Prospekt gescannt.
     
  3. Balu

    Balu Neuling

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hattingen
    Aldi Nord hatte vor 3 Wochen unter dem Namen Medion eine Fernbedienung im Angebot (6,98), die mit meiner Nokia D-Box 2 tadellos über ein Infrarot-Funkübertragungssystem funktioniert. Tastaturlayout ist ähnlich. Vielleicht weiß die Medion-Hotline mehr.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Ist die FB von Aldi Nord lernfähig? Wenn ja, in welchem Ausmaß bzw. ist diese Funktion brauchbar?
     
  5. scirocco

    scirocco Junior Member

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hagen/NRW
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Dann muß das Aldi-Süd-Teil ja ein völlig anderes sein.

    Angesichts des Preises und der versprochenen Lernfähigkeit werde ich einfach nächsten Donnerstag mal früh genug aufstehen und den Versuch wagen.
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Der Hinweis auf Medion war eine gute Idee (ich war erst etwas verwirrt, weil Tevion draufsteht).

    Auf der Medion-Homepage fand ich die Anleitung zur MD 4689, die offenbar dem angebotenen Tevion-Modell entspricht.

    Laut Anleitung ist sie tatsächlich lernfähig. Man kann auch zuerst einen vorprogrammierten Code wählen und dann einzelne Tasten manuell ändern.

    Wenn das alles stimmt, bin ich ziemlich froh, daß ich nicht über 100 € für eine lernfähige Philips hingeblättert habe. Oder kommt da doch noch ein Haken?
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Es ist so weit: Die Tevion MD 4689 liegt vor mir.

    Nun kommt mein erster Eindruck, der sich vielleicht im Lauf der nächsten Zeit noch etwas präzisieren wird.
    Zum Vergleich dient mir ein früheres Modell ohne Lernfunktion (Tevion MD 3830).

    Die vorprogrammierten Codes bewegen sich auf dem Niveau der früheren Modelle. Die meisten Geräte lassen sich finden, dann aber nur eingeschränkt bedienen. (Ein paar wichtige Tasten fehlen immer.)

    Nun gibt es dafür ja die neue Lernfunktion: Wenn der Lernmodus für eine Ebene erst aktiviert ist, kann man zügig hintereinander immer durch Drücken von Neu- und Originaltaste den Lernprozeß vornehmen.
    Der Lernmodus ist auf insgesamt 150 neue Befehle beschränkt, die sich aber variabel verteilen lassen. Da man ja auch vieles per Vorprogrammierung hat, kommt man gut mit dem Speicherplatz aus. Man kann auch von der Vorprogrammierung ausgehen und dann nur ein paar Funktionen hinzufügen. Das ist sehr praxisgerecht.
    Die größte Herausforderung ist es, sich selbst eine logische Verteilung der Tasten zu überlegen. Es sind jede Menge Tasten vorhanden, aber nicht immer so beschriftet, daß man sich spontan erinnert, welche Funktion man dort abgelegt hat.
    Nur selten blinkt die LED als Zeichen einer Fehlprogrammierung. Beim zweiten Versuch klappt es dann immer.

    Weitgehend mit der Vorprogrammierung komme ich bei meinem Philips Fernseher, dem Panasonic Videorekorder, dem Pioneer DVD Player und dem Grundig Analog-Sat-Receiver aus. Beim Sony HiFi-Receiver mußte ich die meisten Tasten per Lernfunktion einrichten. Den Digenius Receiver und den Sharp MD-Player mußte ich komplett einlernen. Das geht aber, wie gesagt, recht flott.

    Laut Anleitung werden die Daten bei Batteriewechsel 2 Minuten gespeichert. Ein flotter Wechsel ist also anzuraten, um die ganze Arbeit nicht wiederholen zu müssen.

    Leider sind die Tasten teilweise sehr klein. Insbesondere die spitzen Channel- und Volume-Tasten sind nicht optimal zu bedienen.
    Der Batteriedeckel kommt mir etwas wackelig vor und wartet offenbar darauf, daß ich ihn mit einem Stück Papiertaschentuch ausstopfe.
    Ein weiterer Nachteil ist eine geringe zeitliche Verzögerung beim Drücken der Tasten (egal ob vorprogrammiert oder gelernt). Die alte Tevion sprach unmittelbar an, wogegen die Neue sich nach Drücken jeder Taste ca. 1/3 Sekunde Zeit gönnt.

    Trotzdem denke ich, daß ich mit diesen Einschränkungen leben kann. Eine lernfähige Fernbedienung für knapp 8 Euro ist auf jeden Fall eine kleine Sensation.
    Man bedenke, daß selbst bei One4All-Modellen jenseits der 60-€-Grenze nur einige wenige Tasten frei belegt werden können. Die Tevion läßt hingegen fast jede Taste frei belegen (bis der Speicher voll ist).

    Jedem, der den Kauf einer lernfähigen Fernbedienung bisher gescheut hat, kann ich nur raten: Am besten heute noch zugreifen!

    Es gibt übrigens 3 Farben: Silber, schwarz und dunkelblau.

    Okay, noch ein paar Ergänzungen:
    Gerade mußte ich feststellen, daß die gelernten ChUp/ChDown Tasten des Digenius nicht optimal arbeiten. Dafür habe ich rausbekommen, daß der Code 618 ziemlich gut für Digenius paßt, was ja sogar noch besser ist. Unterm Strich läuft jetzt also alles.
    Die Lernfunktion scheint bei diesen beiden Codes Schwierigkeiten zu haben. Bei allen anderen Tasten (auch von Digenius) hat sie bisher keinerlei Fehler gezeigt. Das zeigt mir aber, daß man nicht in allen Fällen davon ausgehen kann, daß es klappt. Wenn noch weitere Fehler auftreten, werde ich davon berichten.
    Beim Erlernen der Codes für den Sharp MD-Player durfte ich (abweichend von der Anleitung) die Originaltasten nur kurz drücken. Die Funktion ist jetzt aber tadellos.

    <small>[ 17. Oktober 2002, 13:52: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  9. Amplier

    Amplier Guest

    -edit-
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2011
  10. Amplier

    Amplier Guest

    -edit-
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2011

Diese Seite empfehlen