1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuanschaffung

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von stoller, 5. Februar 2003.

  1. stoller

    stoller Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Ich möchte mir eine digitale Satanlage anschaffen. Zur Zeit habe ich lediglich analoge Zimmerantennen für 3 Fernseher, die in verschiedenen Räumen stehen.
    Was für eine Anlage ist wirklich gut und natürlich Preiswert?
    Es sollen vernünftige Bilder auf dem Schirm zu sehen sein!
    Anschluss an HiFi muss möglich sein!
    Mit welchen Kosten muss ich für die Hardware rechnen?

    Grüße
    Ralf Stolle
     
  2. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Richtig gut und preiswert sind z.B. Fuba-Spiegel und Alps-LNBs.
    Für den Spiegel legt man im Fachhandel ca. 60€ hin (85cm Version) und das LNB (Quad-Version mit Switch) wird ca. 80€ kosten.
    Bei einem Quad-LNB entfällt ja der Multischalter, und da Du eh nur 3 Fernseher betreibst würden für dich 4 Ports reichen.

    Zu den Receivern kann ich nichts sagen, da mein Digenius keinen AC3-Out hat und somit ausscheidet.
    An eine 2Kanal HIFI-Anlage kann man ihn aber trotzdem über Cinch anschliessen.

    <small>[ 05. Februar 2003, 20:35: Beitrag editiert von: Moloch ]</small>
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    ..............und die Kleinteile nicht vergessen,
    Schüsselhalterung, Schrauben, Erdung ( Standort ), F-Stecker, Sat-Dosen, Kabel xx m....... nachher siehst Du nicht mehr wo Dein Geld hingeflossen ist ( aus eigener Erfahrung ! ), aber es lohnt sich !!!!!!

    Tschauli !! winken
     
  4. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    - Satdosen (für was?)
    - Erdung (nur bei Dachmontage oder wirklich grossen Spiegeln an der Wand)
    - F-Stecker (gibt's bei Pollin für 15cent das Stück)
    - Halterung für Wandmontrage (kostet 15€ max. aus Alu)

    Aufwändiger dagegen sind Dachmontagen...
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hi,

    Satdosen sollte man verwenden, wenn eine Verteilung über Multiswitch erfolgt, um mögliche Rückkopplungen und somit mögliche Störungen zu vermeiden.
    Bei LNB's, die die Matrix schon eingebaut haben, können diese wohl entfallen.

    Erdung an der Wand ist nach VDE nicht von der grösse der Schüssel abhänig, sondern von der Ausladung der Auseneinheit und des Überstandes unter einem möglichen Dachvorsprunges.
    ( im Notfall legt die Versicherung das Millimeter- Massband an )( es gab einen Bericht , in dem Sachverständigte feststellten, dass nur 2% der Schüsseln geerdet sind, von den restlichen 98% aber 70% geerdet hätten werden müssen).

    Bei den F-Stecker stellt sich halt die Frage, ob ich 15cent pro Stecker, 10 Stecker = 1,5 € ausgebe PLUS Porto und Versand-Kosten,
    oder im Geschäft um die Ecke kaufe.

    Was ich aber mit meinem ersten Posting sagen wollte, war das man diese Kleinteile verarbeitet und man nachher nicht mehr sieht, wo es hingelaufen ist, wir wissen nicht wo er die Schüssel anbringt, ob eine Erdung erfolgen muss, auch nicht wie lange die Kabelstrecken sind und auch nicht ob, und wenn, wieviel Kabelkanäle erfoderlich sind.
    Ich habe eine Verteilung für ein ganzes Haus geplannt un auch ausgeführt, die Rechnungen hatte ich ordentlich aufgehoben, ich konnte nicht nachvollziehen was da rund 800,- DM kostete.
    Deswegen sage ich nicht, das die Kleinteile bei seiner Anlage genauso teuer ist, aber es flist halt irgenwo hin und man sieht später nicht mehr wohin es geflossen ist.Nur zu unterschätzen ist es nicht. winken

    Tschauli !
     
  6. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Zu diesem Thema gab es schon zig Diskussionen in anderen Boards...
    Satdosen sind bei den heutigen Multischaltern nicht mehr notwendig, da unbenutzte Ausgänge (an denen keine 14 oder 18Volt anliegen) automatisch entkoppelt werden.

    Es gibt nur einen Fall, bei dem eine Terminierung der unbenutzten Ausgänge unbedingt erforderlich ist, nämlich wenn am terrestrischen Eingang des Schalters ein Signal eingspeist wird.
    Dieses wird nämlich auch an die unbenutzten Ausgänge geschaltet (also auch wenn keine 14 oder 18Volt anliegen) und somit am Ende der Leitung reflektiert (wenn sie nicht mit 75 Ohm abgeschlossen ist).
    Dies macht sich dann mit Geisterbildern beim Kabel- oder terrestrischen Empfang bemerkbar.
     
  7. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Anmerkung:
    Hab mich nochmal informiert...
    Es gibt tatsächlich Multischalter bei welchen jeder Ausgang mit 75Ohm abgeschlossen sein muss (terminiert).

    Diese schalten nämlich die unbenutzten Ausgänge auf 14V 0kHz (Vertikal-Lowband).
    Kann man nachprüfen wenn man die LNB-Spannung am Receiver abstellt...
    Darunter fallen z.B. alle Schalter ohne eingebautes Netzteil und billige Conrad-Schalter ohne eingebauten Verstärker...
     

Diese Seite empfehlen