1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neu Sat Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Shaiti, 3. März 2007.

  1. Shaiti

    Shaiti Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    50
    Anzeige
    Hallo,

    nachdem wir uns für DVB-S entschieden haben, ist jetzt nur die Frage welche Schüssel, welchen LNB, Multischalter und welchen Digital Receiver.

    Die Schüssel soll in 12 m höhe auf ein Schrägdach befestigt werden. Der Multischalter soll in den Keller ( 4 Kabel a 20m Verlegeweg ). Von dort sollen dann die einzelnen Reciver gespeist werden. (Verlegeweg zu 6-7 Pateien zwischen 15-50m)

    Um digital empfangen zu können, brauche ich ja soweit ich gelesen habe einen LNB mit 4 Ausgängen. Warum hat dann jeder Multischalter
    5 oder mehr Eingänge?
    Brauche ich noch ein Verstärker oder ist der Kabelweg in Ordnung? Kann ich die alten Kabel vom Keller zur Patei weiter benutzen?

    danke
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Neu Sat Anlage

    MS mit 5 Eingängen haben 4 für das LNB + einen für Terrestrik (du kannst ein terrestrisches Signal in den MS speisen, und die Dose trennt das wieder auf und führt das Sat-Signal dem Sat-Anschluss und das Terrestrik-Signal dem Terrestrik-Anschluss zu). So könntest du z.B. DVB-S und DVB-T kombinieren.

    MS mit noch mehr Eingängen haben diese für ein zweites LNB... an ein MS mit 9 Eingängen kannst du somit 2 LNBs (2x 4) + Terrestrik anschließen.

    The Geek
     
  3. FaxX

    FaxX Junior Member

    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Vogtland
    Technisches Equipment:
    Digit MF4-S, Digit MF4-XPS, Satman 850, Unysat Quattro LNB, Axing SPU58-03
    AverMedia USB DVB-T Ding in Zigarrenform (A850)
    AW: Neu Sat Anlage

    Hallo Shaiti,

    die Schüsseln im mittleren Preissegment sind eigentlich alle recht ok.
    Wenn Du richtig Geld ausgeben willst kannst Dir ne Kathrein Schüssel + LNB holen, das was richtig genaues. Muss aber net sein...

    Ich selbst habe ne 85er Technisat Schüssel (Satman 850) und ein Quattro LNB (Unysat Quattro). Achtung: Bei manchen Herstellern (u.a. Technisat und Kathrein) passen von haus aus nur die LNBs von denen ran.
    Dazu habe ich einen MS von Axing (SPU58-03) 5 -> 8. 5 Eingänge deshalb weil einer für terrestrisch ist, dort kannst Du bei Bedarf noch ne UKW Antenne oder ein "Haus TV" dranhängen.... In dem Fall muss man aber Dosen setzen (dort wird das Singal wieder auseinanergenommen.)
    Ich selbst habe keine Dosen gesetzt. (4 Teilnehmer) bringt zusätzliche Dämpfung rein, und kostet Geld :) ...

    Du solltest ein Quattro LNB kaufen. (kein Quad-LNB, da ist der MS schon drin. ...das bringt die 4 Bereiche getrennt raus, der MS ordnet die dann je nach Wunsch des entsprechenden Recievers zu.

    Kabel: Das ein heisses Thema mit den "alten".... Wenns irgend möglich ist: Leg neues Kabel. Es kann funktionieren, muss aber nich... Auf jeden Fall ziehst du Dir damit Ordentlich Dämpfung rein (Mal davon abgesehen das es oft Probleme gibt die F-Stecker da ordentlich ranzukriegen).... Die alten Dosen (Kabelanschluss BK ?) Musst Du wegmachen....
    Verstärker brauchst du bei den paar Metern nicht. Die Kabelwege sind i.O. ich hab meinen MS direkt nach der Antenne im Dachboden und von da verteilt... Wenn du ordentliche Komponenten nimmst sollte das keine großen Probleme machen... (bis auf die alte Verkabelung).
    Wenn du die oben aufs Dach machst, Blitzschutz beachten. (dazu wissen aber andere Leute hier sicher mehr)
     
  4. Shaiti

    Shaiti Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    50
    AW: Neu Sat Anlage

    Vielen Dank ihr beiden,

    dann werde ich wohl mehr Kabel bestellen und das alte einfach austauschen

    Guter einwand mit dem Blitzschutz, hät ich gar nicht dran gedacht:/
    Reicht das, wenn ich die unten vor den MS setze?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2007
  5. FaxX

    FaxX Junior Member

    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Vogtland
    Technisches Equipment:
    Digit MF4-S, Digit MF4-XPS, Satman 850, Unysat Quattro LNB, Axing SPU58-03
    AverMedia USB DVB-T Ding in Zigarrenform (A850)
    AW: Neu Sat Anlage

    Unten ? ...

    Das was Du meinst ist wohl eher Überspannungsschutz (großer Unterschied).

    Blitzschutz ist eher Schutz fürs Haus... Überspannung ist eher für die Geräte... (Die "Teile" zum einschrauben.....) Ehrlich gesagt hat so Zeug im Bekanntenkreis nich geholfen...

    Für den Blitzschutz gibt es richtige Vorschriften.... (Erdung usw.) Wenn Du das nicht richtig hast und es passiert was (Technik geht kaputt....) kann glaub ich die Versicherung Probleme machen....

    Aber wie gesagt: Das ist ein eigenes Universum mit dem Blitzschutz. Da gibts hier sicher Andere die dazu mehr wissen.... Oder Du fragst bei nem "richtigen" Elektriker nach...

    Kabel nochmal:

    Bei Reichelt Elektronik is das supergünstig. Und nimm unbedingt Kabel mit größer 90 dB Schirmung ! (Wegen DECT-Schnurlostelefonen etc, und nicht zuletzt ist gutes Kabel nie verkehrt :) )
     
  6. FaxX

    FaxX Junior Member

    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Vogtland
    Technisches Equipment:
    Digit MF4-S, Digit MF4-XPS, Satman 850, Unysat Quattro LNB, Axing SPU58-03
    AverMedia USB DVB-T Ding in Zigarrenform (A850)
    AW: Neu Sat Anlage

    Das Kabel habe ich gelegt.... funzt super, keine Probs..

    http://www.reichelt.de/?SID=26G6W9j...0;ARTICLE=27726;START=16;SORT=artnr;OFFSET=16

    Dazu hab ich Crimpstecker

    http://www.reichelt.de/?SID=26G6W9j...538;ARTICLE=7630;START=0;SORT=artnr;OFFSET=16

    mit dieser Crimpzange

    http://www.reichelt.de/?SID=26G6W9j...543;ARTICLE=7631;START=0;SORT=artnr;OFFSET=16

    Ging ganz gut...
    Kannst natürlich auch Aufdrehstecker nehmen, die mag ich aber net so.... wirkt irgendwie friemelig, soll aber genauso gut funzen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2007
  7. Grognard

    Grognard Guest

  8. Shaiti

    Shaiti Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    50
    AW: Neu Sat Anlage

    Tag Zusammen,

    ich habe mir das jetzt alles durchgelesen und wollte nachfragen, ob ich alles richtig verstanden habe und meine letzten Unklarheiten beseitigen.

    Also fange ich am besten mal mit dem Dach an:

    Ich wollte die Schüssel an der alte Antenne befestigen. Ich frage mich nur ob ich dies einfach darf oder ob es da auch irgendwelche Vorschriften gibt.
    Abstand zur Regenrinne und damit zur Straße sind etwa 2m.


    [​IMG]

    [​IMG]

    Von da aus sollen die Kabel durch Kunststoffrohre über den Holzbalken bis zu einem alten Kamin geführt werden.

    [​IMG]

    An dieser Wand will ich dann die erste Potentialausgleichsschine befestigen.
    Hab da an die gedacht http://www.kab24.de/kabel-adapter/rub1~TV%20SAT~rub2~Erdung~artnr~5104~func~det~wkid~60165655025181915.html
    Muss die in einen Kasten bzw. auf eine Metallplatte oder kann ich die einfach an die Wand schrauben?

    [​IMG]

    Jetzt nur noch in den Kamin bohren und Kabel nach unten legen. Die kommen dann direkt im Keller aus. Hab mal was durchgeschmissen ;)
    [​IMG]

    Dort will ich dann den Multischalter auf einer Metallplatte befestigen.
    So wie in folgendem Forum gezeigt.http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=137982

    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen zur Erdung. Da ich auf dem Dach nichts finde was nach einer Erdung aussieht.

    Muss ich jetzt eine 16mm² Leitung von der Schüssel in den Keller ziehen, die hier anklemmen(bild unten) und zusätzlich noch eine Leitung 4mm² von der Schüssel über die Potentialausgleichsschine auf dem Speicher runter zum Multischalter legen?

    [​IMG]

    Danke
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Neu Sat Anlage

    Hallo, Shaiti,
    also bei Bild 1 würde ich an Deiner Stelle erst mal den Durchmesser des Mastes messen, unter ca. 5 cm heist das wegen der Windlast Austausch,
    bei Bild 2 , so eine Mastbefestigung reicht bei einer Satschüssel nicht aus, das sollte schon so ausssehen
    [​IMG]
    [​IMG]
    auf der Wand würde ich an Deiner Stelle eine Fermacellplatte,(nie Metall wegen des schlechteren Brandschutz) befestigen, und darauf den ersten Erdungsblock, dazu noch eine kleine Potentialschiene mit Aufnahmemöglichkeit von 16mm² Kabel (Einadrig, gelb/grün), sichtbar unten rechts auf dem Bild
    [​IMG]
    bis dahin legst Du von der Potentialausgleichschiene im Keller die besagte 16mm² Leitung, aber klemm die ja nicht , wie Du schreibst so an die Wasserrohre, sonder suche wo das untere Kabel auf dem Bild hinführt, da muß dann die Potischiene sein, im Speicher nimmst Du auch ein 16mm² Kabel vom Mast (dort mit einem Erdungsband anschließen) zur kleine Potischiene auf dem Speicher, dort schließt Du auch den ersten Erdungsblock mit einem 4mm² Kabel (gelb/grün) an
    für den Multischalter im Keller nimmst Du zur Befestigung auch eine Fermacellplatte, die Koaxkabel der Ausgänge des Multischalters, schließt Du wiederum über einen Erdungsblock geführt mittels 4mm² Kabel an den Potentialausgleich an, mit diesem Kabel kannst Du an die Klemme des Wasserrohrs gehen.
    Also keine Metallplatten verwenden, wegen des Brandschutzes.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. März 2007
  10. Shaiti

    Shaiti Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    50
    AW: Neu Sat Anlage

    Danke für die Hilfe.

    Aber ich lass den Blitzschutz jetzt ganz weg. Das Problem ist, das unser Haus gar keine Erde besitzt.
    Ich werde jetzt einfach ein Potenzialausgleich machen und dann hat sich der Fall.
    In dem unwahrscheinlichen Fall, das der Blitz in das Haus einschlägt, wär sowieso alles aus.
    Ich glaube eine 16mm² würde mir da aus der Wand hüpfen.
    Ausserdem habe ich gehört, dass manche Firmen über 30000€ für ein Blitzableitersystem ausgeben und dafür vom Hersteller noch nicht mal eine Garantie auf Funktion des ganzen kriegen. Daran sieht man doch schon wie unberrechenbar so ein einschlag ist:eek:
     

Diese Seite empfehlen