1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netflix UK erhöht im Lockdown die Preise

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Januar 2021.

  1. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    53
    Anzeige
    Und wieso erwartet ein US-Unternehmen den Markt, der daheim existiert, auf der ganzen Welt vorzufinden?

    Oder umgekehrt: Wieso sollen wir deren Mondpreise hier bezahlen?

    Unser Privatfernsehen zeigt, dass man ohne Abo mit FTA via Satellit gut wirtschaften kann. In den USA gibt's dagegen überteuerte Kabelanschlüsse für ebenso Werbefernsehen. Das versuchen die deutschen Privaten aktuell mit HD und UHD. Aber es will ihnen mit schleppenden Zahlern nicht recht gelingen. Und doch überleben die Sender. Das beweist, dass der amerikanische Markt mit Mondpreisen betrieben wird!

    Wo steht geschrieben, dass wirklich so viele Leute den Account teilen?

    Nur weil es geht, heißt das nicht, dass es die Regel ist. Ich habe zum Beispiel mal versucht, eine Teilerei auf die Beine zu stellen. Das hat nicht geklappt, weil viele schon Netflix hatten und ihr Profil nicht verlieren wollten. Andere hatten generell kein Interesse an Netflix, auch nicht zum so reduzierten Preis.

    Ich bezweifle, dass es wirklich derart viele Teilungsaccounts sind, dass es finanziell schmerzhaft für den Konzern wird.

    Und selbst wenn es viele Accounts sind: Nicht jeder, der bei einem solchen Account mitmacht, wäre bereit, einen eigenen Account zum vollen Preis zu bezahlen. Von daher bekommt Netflix überhaupt Geld, während ohne das Account-Teilen überhaupt keine Einnahme da wäre.

    So herum muss man das auch mal sehen! :rolleyes:
     
  2. brid

    brid Guest

    Du liest anderer Leute links und posts nicht .... :rolleyes:
     
  3. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    53
    Hab ich was übersehen? o_O
     
  4. Insomnium

    Insomnium Platin Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    1.857
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    LG OLED 77 CX6LA
    Samsung UE 55 KS 7090
    Panasonic DP-UB 824 EG
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Sky Roku Box, Fire TV Stick
    Schweiger 85cm Spiegel mit MonoBlock Astra 19° und Eutelsat 16°
    Davon abgesehen, dass nicht nur gegen die AGBs verstößt, sondern (theoretisch) ilegal und sogar strafbar ist. Ich meine ja nur ;) Klar macht das jeder, aber ...
    ... es gibt doch nicht alles auf BluRay. Nicht nur "alter" oder "unkonventioneller" Kram, sondern auch die aktuellen Produktionen. Bei Amazon das Selbe. Ich glaube es gibt nur Bosch auf DVD. Toll, eine Serie, die es in UHD und HDR gibt soll man sich auf DVD rein ziehen?
     
  5. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    53
    Ich meinte nur, dass man Blu-rays legal mit vier Leuten und mehr teilen kann, was die Kosten der teureren Anschaffung senkt (war ein Kritikpunkt, warum Blu-rays angeblich so schlecht wären).

    Ich wollte damit nicht sagen, dass man Streaming-Accounts teilen soll. ;)

    Natürlich bekommst du noch nicht alles auf Blu-ray. Aber wenn die Alternative die ständige maßlose Erhöhung der Preise von Streaming-Anbietern ist, dann muss auch mal in Betracht kommen, dass man vorerst einzelne Neuproduktionen nicht sofort zum Start sieht, sondern ein paar Monate später bei kabel eins (Bosch) oder eben als Kauf-Video.

    Letztlich ist es nur ein Henne-Ei-Problem, ob etwas auf Blu-ray zu kaufen ist. Was war zuerst da: der Interessent oder die Blu-ray? Solange Netflix attraktiver ist, verzichtet mancher Verwerter darauf, eine Blu-ray-Lizenz zu erwerben und damit "nur" geringe Gewinne einzufahren. Wenn Netflix aber übertreibt, ändert sich diese Situation sicher.
     
  6. Insomnium

    Insomnium Platin Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    1.857
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    LG OLED 77 CX6LA
    Samsung UE 55 KS 7090
    Panasonic DP-UB 824 EG
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Sky Roku Box, Fire TV Stick
    Schweiger 85cm Spiegel mit MonoBlock Astra 19° und Eutelsat 16°
    Uff also ich bin ja nicht der Nabel der Welt, aber wer ein Prime Abo und einen UHD TV, der schaut sich doch Bosch nicht bei den Privaten in 1080i und mit Werbung an oder? Zumal Amazon Prime sehr günstig ist. Gab es schon Netflix Produktionen oder explizit dort angebotene Inhalte im linearen Fernsehen? Ich weiß es gar nicht.
     
  7. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    53
    Orange Is the new Black als Netflix-Produktion lief schon bei ZDFneo, genauso wie Orphan Black.

    In diesen Fällen dann zwar nur in 720p, aber dafür ohne Werbung. Ich glaube nicht, dass HD statt Ultra-HD da bei allen Leuten großen Kummer verursacht, wenn Netflix zu teuer wird.

    Die Werbung bei den Privaten muss auch nicht das große Hemmnis sein. Nachtwiederholungen laufen häufig ohne Werbung, ansonsten bietet eine Aufzeichnung die adäquate Möglichkeit, analog zum Stream-Abruf dann zu starten, wann man möchte, und eben Werbung zu spulen.

    (Die Spulsperre ist bei den ProSiebenSat.1-Sendern schon vor langer Zeit gefallen. Nur die RTL-Group und andere Sender bocken da noch rum, aber es gibt auch dafür Lösungen.)
     
  8. sanktnapf

    sanktnapf Gold Member

    Registriert seit:
    14. November 2020
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    2.922
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Loewe Bild 5.40 mit AppleTV 4k
    Dark lief schon bei Sky
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    19.885
    Zustimmungen:
    3.998
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sky Q (UK) incl Q mini + UHD, Apple TV 4K
    LG OLED 55C8
    Wobei beides keine ‘Netflix Produktionen’ sind. Da Netflix nicht Produzent und auch nicht die distributionsrechte hat, kann’s nach Ablauf des exklusivfensters auch anderswo laufen.

    Orphan Black lief in den USA, Canada und auch hier in GB nicht bei Netflix. Netflix hatte nur die Rechte für viele Märkte gekauft.
     
  10. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    53
    Zumindest über Orange Is the new Black sagt Wikipedia, dass "Lionsgate Television und Netflix [vorab] über eine Serienfassung des autobiografischen Piper-Kerman-Buchs Orange Is the New Black verhandel[te]n."

    Das hört sich ziemlich nach einer Netflix-Produktion an. Zumindest steht es auch mit Netflix-Zeichen im Katalog.