1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netflix macht 15 Prozent des weltweiten Download-Volumens aus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Oktober 2018.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    96.740
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Netflix ist für 15 Prozent des gesamten Downstreams im Internet verantwortlich. Dies geht aus dem Global Internet Phenomena Report des kalifornischen Netzwerkausrüsters Sandvine hervor.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Ralf Haenlein

    Ralf Haenlein Haenlein-Software

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ca. 90 verschiedene Receiver diverser Hersteller...
    Bestätigt genau das was ich immer sage: Der Videokonsum wird in ein paar Jahren der Tod des Internet sein.
    Spätestens wenn große Netzanbieter damit anfangen Bandbreite für Videos zu reservieren, weil sie daran kräftig verdienen und uns die Werbeindustrie bald mit der tausendfachen Wiederholung des gleichen hirnloseren Werbespots in den Wahnsinn treibt, werden alle aufschreien.
    Vielleicht sollte man aber Umdenken: Was hat Netflix für den Netzausbau getan? Mir ist nix bekannt.... Verdienen aber kräftig und machen Milliarden Umsatz. In Deutschland investiert man angeblich kräftig in den Netzausbau. Sofern es mit Steuergeldern gemacht wird, zahlen wir das Alles. Aber auch Firmen machen das ja nicht umsonst und legen das auf die Kunden wieder um.
    Wie wäre es, wenn man mal die zur Kasse bittet, die bisher einfach die Infrastruktur kostenlos verwenden.
    Liebe Politiker: Wäre das nicht mal ein sinnvolles Thema, darüber nachzudenken, wie man die zur Kasse bitten könnte?
     
    Gorcon, Pedigi, Sky Beobachter und 2 anderen gefällt das.
  3. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Board Ikone

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    In die Richtung "Einnahmen von US-Internetriesen zu erhalten", die man dann ja in den EU-weiten Internetausbau in Form von Fördergeld reinvestieren könnte, würde eine EU-Digitalsteuer zielen. Dabei soll es ja darum gehen das Digitale Geschäfte dann ähnlich einer durchschnittlichen Steuerlast wie der Rest der europäischen Wirtschaft (die bei fast 23 Prozent liegt) unterworfen werden sollen und nicht mehr so wie bisher im Schnitt nur mit neun Prozent besteuert werden. Dabei sind sich die EU-Mitgliedländer bisher leider nicht einig, fünf EU-Staaten sind strikt dagegen und Deutschland zögert noch.

    Anders als über eine Steuer deren Einnahmen man in die Internetinfrastruktur reinvestieren müsste, wird man von diesen Firmen vermutlich niemals ein Engagement ins Netz erleben; für Investments die nicht direkt die Shareholder Value der Unternehmen positiv beeinflusste sind kaum freiwillige Engagements zu erwarten.
     
    Gorcon gefällt das.
  4. kingbecher

    kingbecher Platin Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    93
    Man sieht ja was DAZN macht.. Anstatt über Satellit anzubieten versucht man über das veraltet oder Vervectorte Netz durchzudrücken. Solange die Anbieter sich gegen die teuere Transponderkosten wehren wird es immer schlimmer.. Astra sei dank !

    Das Problem der Zahlungsbereitschaft hat man ja schon bei ein paar US-Anbieter gesehen als die versuchten Spotify etc ohne Datenverbrauch anzubieten. Da kammen direkt Vorwürfe wegen Netzneutralität..
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2018
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.605
    Zustimmungen:
    7.580
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich kann deiner Argumentation nicht folgen.
    ICH bezahle meinen Provider für 100 Mbit/s, und ich nutze nur einen Bruchteil davon. Wenn die Provider ein Problem mit der Nutzung haben, dann sollen sie andere Pakete schnüren. Wer eine Flatrate mit 100 Mbit/s verkauft, muss sie auch liefern. Viel ehrlicher wäre, statt einer Flatrate ein Volumenpaket zu verkaufen, dann überlegt sich der Zuschauer auch ob er in 4K streamt oder in 720p.
    Jedenfalls können die Streaminganbieter nichts dafür, wenn die Provider ihren Kunden Dinge verkaufen die sie nicht liefern können, und hoffen dass alle nur einen Bruchteil davon nutzen.
     
    KL1900 und Kai F. Lahmann gefällt das.
  6. Ralf Haenlein

    Ralf Haenlein Haenlein-Software

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ca. 90 verschiedene Receiver diverser Hersteller...
    Ich selbst schaue keine Filme im Internet. habe aber dennoch eine VDSL50 Leitung. Eine befreundete Firma hier im Ort, ist darauf angewiesen umfangreiche Plane mit Ihren Kunden auszutauschen. Bei einem Besuch hat sie mir gesagt, dass sie am Vormittag alles erledigt haben muss, denn wenn die Schule aus ist, geht das Internet derart in die Knie, dass ein normales Arbeiten kaum noch möglich ist.
    100Mbit/s ist die Geschwindigkeit, auch wenn Du keine Filme schaust, so nutz Du sie dennoch. Nur weil man eine Flatrate hat, heißt das nicht, dass man im Monat Terabyte an Daten saugen muss.
    Man könnte es mit der Warmmiete vergleichen. Nur weil da die Heizung pauschal bezahlt wird, sollte man bewusst lüften. Wenn jeder nur aast, hat das zur Folge, dass es für alle teurer wird.
    Ich finde, wenn Firmen wie Netflix das Internet derart auslasten, sollten sie Ihren Beitrag für den Netzausbau bezahlen. Als Folge würde dann auch die DSL Anschlüsse preiswerter, denn wer zahlt denn den Netzausbau am Ende .... Wir alle, also auch Du.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.593
    Zustimmungen:
    8.505
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das liegt ja nicht am Provider alleine! Der ist ja nur ein Zahnrad im Räderwerk. ;)
    Das stimmt allerdings, vor allem diese Irrwitzigen Angebote mit 400Mbit/s sind für Privatanwender der totale Schwachsinn. Dagegen Langsame Angebote für einen nidrigen Preis findet man überhaupt nicht. Es gibt auch genug Leute die keine Videos streamen und nur gelegentlich mal E-Mails abrufen oder mal auf Wiki schauen. Da reichen 6Mbit/s oftmals vollkommen aus.
     
    emtewe und sanktnapf gefällt das.
  8. Ralf Haenlein

    Ralf Haenlein Haenlein-Software

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ca. 90 verschiedene Receiver diverser Hersteller...
    Wenn die ausländischen LKWs unsere Autobahnen nutzen wollen, müssen sie ja auch Maut zahlen. Und das ist auch richtig so, denn nur so bleiben wir nicht auf den Kosten für Instandhaltung und Ausbau sitzen.
    Was ist das Internet anders als eine Datenautobahn?

    Fakt ist: Wenn das mit der Videonutzung so weiter zunimmt, reichen die Netze in 1-2 Jahren wieder nicht mehr.
    Bei einem einzelnen Spielfilm reden wir von mindestens 2-3 GB Volumen. Einer der nur seine Mails bearbeitet und ein bisschen im Internet lesen will kommt damit den ganzen Monat aus.
     
  9. Blue7

    Blue7 Lexikon

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    2.389
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    Naja mit AV1 (besser Codec, wo sehr viele dahinterstecken) lenkt man schon ein tick dagegen.
     
  10. sanktnapf

    sanktnapf Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    9.216
    Zustimmungen:
    7.789
    Punkte für Erfolge:
    273
    Da gehöre ich dazu. Hätte gerne einen 6000er Anschluss wenn ich dafür Rabatte bekomme. So haben wir jetzt von 50000 auf 16000 runtergebucht. Aber selbst das brauchen wir nicht wirklich. Leider gibt es nix kleiner so das man trotzdem 35 zahlen muss.
     
    Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen