1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

Dieses Thema im Forum "Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Kabelkiosk" wurde erstellt von GT-Schorsch, 24. Oktober 2008.

  1. GT-Schorsch

    GT-Schorsch Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo Forumsgemeinde,

    nachdem ich hier schon mal eine nützliche Antwort gefunden habe - nämlich das NetCologne Free-TV tatsächlich auch als Free-TV ansieht und Gott sei Dank diese NICHT verschlüsselt - möchte ich gleich noch eine Frage hinterher schicken. Da ich bald umziehe und dann DSL-gebeutelt bin und internettechnisch sowieso zwangsweise auf MultiKabel umsteige (da ich bei NetCologne bleiben will) und mich auch für ein Pay-TV-Angebot, nämlich das MTV-Tune-Inn, interessiere, könnte ich es mir zwar auch einfach machen und den Technisat DIGIT XPK betreiben, den ich dann eh für 0,- € kriege, aber wie die Überschrift verrät habe ich eigentlich etwas Anderes vor... (Dennoch werde ich den Receiver nehmen, um einen Vergleich zu haben.):

    Ich habe hier einen Videorekorder auf Linux-PC-Basis (Seite ist veraltet, deswegen auch dieser Thread, aber grob zur Info: VDR-Portal Info-Seite) stehen. Mit diesem würde ich gern legal das besagte MTV-Tune-Inn empfangen und natürlich auch aufzeichnen. Dazu plane ich derzeit die TV-Karte Satelco Easywatch DVB-C PCI sowie das passende CI-Interface ein. Dann fehlt mir wohl noch das passende Conax-CAM und die Smartcard...

    Die Frage ist: Kann ich mit einem PC (erstmal egal welches Betriebssystem) mit entsprechender Ausstattung überhaupt die NetCologne-Pakete, speziell das MTV-Tune-Inn entschlüsseln? Oder will mich NetCologne daran hindern? Brauche ich eine bestimmte Smartcard bzw. eine andere als die für den Technisat-Receiver? Wenn ja, was für eine? TV-Karte und CI funktionieren unter Linux, nur das CAM könnte Probleme machen... Welches CAM ist empfehlenswert (auf Linux-Tauglichkeit prüfe ich das dann selbst, es sei denn jemand hat hier Erfahrungswerte ;-) )?

    Der NetCologne-Verkäufer wollte mir leider weiß machen, dass ich selbst für Free-TV über DVB-C unbedingt den Technisat-Receiver brauche... Logisch also, dass ich den nicht damit konfrontieren kann.

    Nebenbei hab ich hier noch eine etwas OT-Frage: Gibt es bei Internet über Kabel kein Fastpath oder bietet es NetCologne nur nicht an?

    Viele Grüße
    GT-Schorsch
     
  2. Teilekind

    Teilekind Board Ikone

    Registriert seit:
    22. April 2006
    Beiträge:
    3.502
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    TV Karte -> CI Modul (zb Alphacrypt (nicht das light)) -> Conaxkarte von NC

    das klappt einwandfrei, sag den Leuten bei NC bloß nicht was du vorhast, TV schauen willst, fertig.
     
  3. GT-Schorsch

    GT-Schorsch Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Cool, danke für die schnelle Antwort. Und das ich das nicht anprangern sollte, dachte ich mir schon fast. :D

    Vielen Dank!
    GT-Schorsch
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Nein, das gibts nicht. Ebenso gibts auch keine pppoe-Einstellungen, Einwahldaten oder Benutzerkennung und son Zeugs mehr - NC erkennt seine Kabelmodems an der MAC.
    IP und DNS wird einfach per DHCP bezogen.

    Das ist auch das einzige was du am Router (oder PC) ändern musst: Die pppoe-Einstellungen rauswerfen, einfach auf DHCP stellen und mit dem Kabelmodem verbinden. Die Installations-CD von Netcologne brauchst du nicht, die prüft (ohnehin nur für Windows) einfach nur ob man DHCP aktiviert hat :), da es ja keine Einwahldaten gibt.

    Die 100/10 bzw. 10/1 MBit laufen wie der Teufel, also keine Sorgen machen. Allerdings wird wegen Netzausbauarbeiten zur Zeit gerne mal ab und zu Nachts für mehrere Minuten oder eine halbe Stunde unterbrochen (betrifft nicht TV), also nicht wundern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2008
  5. GT-Schorsch

    GT-Schorsch Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Hallo teucom,

    erstmal danke vielmals für die Antwort.

    Jetzt artet der Thread etwas aus, aber es gibt ja kein Forum für "Internet über Kabel" hier... Warum eigentlich nicht?

    Das mit DHCP dachte ich mir schon so, allerdings ist es gut, dass nun auch bestätigt zu haben. Schön, dann kann ich meinen Router ja behalten :).

    Ähem, und wie ist der Ping dann so...? Ich habe hier ne PS3 stehen, mit der ich liebend gern zwar keine Shooter, aber Rennspiele online spiele und die brauchen auch schon mal n vernünftigen Ping (natürlich ist das nicht alles, ich weiß). Also ein Ping an www.heise.de (die sind eigentlich recht gut angebunden) ergibt hier konstante 19-20ms. Derzeit noch NC DSL 18M.

    Wie 100/10? Ich werde "nur" das erwähnte 10/1 bekommen. (25M down gäbe es auch noch derzeit für Neukunden, aber nur in Zusammenhang mit Telefon, TV-Familienpaket und weiß der Geier noch alles für stolze 45€... und das ist mir definitiv zu teuer. Und ich hab eh Telefon über VoIP.) Siehe NC-Produktseite (ohne Werbung machen zu wollen!).

    Eigentlich von 18M auf 10M also ein Rückschritt. Ich verstehe auch nicht, warum in dem Neubau (GAG Köln) kein DSL zur Verfügung steht... Aber ich wollte dennoch bei NC bleiben, da ich gute Erfahrungen gemacht habe. Wenn ich nun natürlich doch was von 100/10 lese, frage ich mich schon, warum dann das für Neukunden nicht?

    Viele Grüße
    GT-Schorsch

    PS: Bis der Anschluss aktiv ist, dauert es eh noch 2-4 Wochen sagte man mir.

    PPS: Wie siehst mit ner statischen IP-Adresse aus? Ich mein bislang hatte ich da noch kein Bedarf zu, aber bei DSL über NC gab es diese nette Möglichkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2008
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Hallo, wohnen auch bei der GAG. Den 100/10 MBit Tarif (und die 25MBit für den 10MBit-Preis) gibts überall da, wo NC die Glasfaser schon bis ins Haus (FTTH) legt (Karte ist etwas veraltet - Nicht davon verwirren lassen dass NC da marketinggerecht von "Glasfaser-DSL" faselt) - du bist also noch am "normalen" Multikabel angeschlossen. Da gerade die GAG-Siedlungen aber sukzessive versorgt werden (NC und GAG sind ja beides Gesellschaften mit Anteilen der Stadt Köln), wirds irgendwann auch zu dir kommen. Auch das normale Multikabel wurde schon auf reines DHCP umgestellt, da es mit dem Citynet harmonisiert wird- es wird also demnächst auch im normalen Multikabel wohl neue Tarife und Geschwindigkeiten geben.

    NC bietet kaum irgendwo DSL an, wos auch Citynet oder Multikabel gibt - wozu auch zwei Netze betreiben oder gar Telekom-Leitungen mieten, wär ja wirtschaftlich Unsinn. Die Citynet/Multikabel-Anbindung ist sowohl von den Ping-Zeiten als auch von der Geschwindigkeitskonstanz eh besser als DSL. Bei heise.de habe ich aktuell Ping-Werte von 8-12ms (über 1 Switch und 1 etwas betagten Billion-Router!).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2008
  7. GT-Schorsch

    GT-Schorsch Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Hmm, ich dachte es heißt bei NC "Glasfaser-DSL" (siehe hier). Man wie irre führend! Ich hasse sowas ja, wenn eine technische Angabe unnötig vereinfacht wird... Wenn man den Leuten "normales" MultiKabel beibringen kann, kann man denen auch "schnelleres" MultiKabel beibringen... Aber gut, ich richte meine Kritik grade an die falsche Adresse...

    Ich ziehe von einer im laufenden Ausbaugebiet liegenden Wohnung (nicht GAG) in eine, die so eben (echt keine 100m) außerhalb des Ausbaugebiets liegt (und eben von der GAG verwaltet)... Verrückt kann die Welt sein!

    Das die Stadt Köln an beiden Gesellschaften Teilhaber ist, wusste ich zwar, aber von dieser engen Zusammenarbeit war mir nichts bekannt. Aber ist ja auch sinnig.

    Was die Ping-Zeit angeht, ist das natürlich sehr erfreulich. Schießt sogar über das Ziel weit hinaus...

    Sorry, vielleicht hast du die Frage überlesen, weil ich sie nachträglich hinzueditiert habe. Wie ist das mit einer statischen IP-Adresse?

    Ich hoffe es ist ok, wenn ich so zig Fragen an dich habe. NC ist zwar top, was die Erbringung der Dienstleistungen angeht, finde ich zumindest. Aber die Kenntnisse oder Auskunftsfreudigkeit der Mitarbeiter in meinem NC-Shop um die Ecke ist sehr variabel nach Person und Laune... Um es mal gemilde auszudrücken.

    Danke nochmals
    GT-Schorsch

    PS: Habe dein EDIT jetzt erst gelesen. Hört sich ja dann doch gar nicht so schlecht an, was die Zukunftschancen betrifft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2008
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Kann ich dir so direkt nicht beantworten, da ich bisher keine statische IP brauchte, bei Bedarf nehm ich halt die dyndns-Funktion vom Router.

    Allerdings, mir ist im dyndns-Log aufgefallen, dass seit alles auf reines DHCP umgestellt wurde die IP wochenlang nicht mehr wechselt -- nur wenn das Gateway länger als einen Tag vom Strom geht. Der NC DHCP-Server vergibt wohl seinen bekannten MACs im Abschnitt bevorzugt immer die gleiche IP...

    Die üblichen beauftragten Callcenter kann man (wie fast überall) vergessen, und die Shops sind, wenn du mal genau hinschaust, fast alles Franchises.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2008
  9. GT-Schorsch

    GT-Schorsch Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    Hmm, wäre interessant zu wissen wie lang ein DHCP-Release dann dauern würde, wenn das Gateway nicht off geht. Das bekomm ich demnächst raus (brauchst dir nicht die Mühe machen)! Aber stimmt schon, klar, DynDNS tuts derzeit auch. Eine statische IP bringt ja nicht nur Vorteile... Es wäre eben mal eine Überlegung gewesen, mehr nicht. Und mich interessierten eben die Unterschiede zwischen meinem NC DSL-Anschluss und dem zukünftigen über MultiKabel.

    Zu den Franchises: Dann guck ich beim nächsten Mal da genauer hin, obwohl es mich verwundern würde, wenn der Shop am Wiener Platz es wäre. Da hat mir nämlich jemand mal stolz erzählt NetCologne-Mitarbeiter zu sein... Aber was heißt das schon.

    Ich denke, sonst sind nun alle Fragen ausgeräumt. :winken:

    Danke!
    GT-Schorsch
     
  10. Eraz

    Eraz Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    142
    AW: NetCologne, MTV-Tune-Inn und Linux-PC

    @ teucom

    du scheinst ja etwas Ahnung zu haben :) Weißt du denn wann es bei Multikabel die ganzen Neurungen geben soll? Also gleicher Speed wie beim Glasfaser, VoD, IPTV etc?
     

Diese Seite empfehlen