1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NetCologne: Einschränkungen bei Gewitter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Kermit24, 7. August 2008.

  1. Kermit24

    Kermit24 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    141
    Anzeige
    Gerade (ca.19:20) zog in Köln ein Gewitter auf. Prosieben verschwindet bei Direktempfang über Astra (1m Spiegel) bei mir. Das war das erste Gewitter, wo ich den Empfang verloren habe!

    Also die Kabelbox einschalten. Nach einer halben Minute verschwindet Prosieben auch im NetCologne Kabel (welches wohl auch sat gespeist ist). Wie kann es sein, dass die so schlechte Empfangs-Anlagen haben?

    Es kommt noch härter: Ich schalte auf WDR (bei NetCologne seit einigen Monat kabel gespeist). Da läuft gerade der Wetterbericht der Aktuellen Stunde und es kommt auch zu Rucklern, Aussetzern und Tonstörungen. Erst denke ich, dass es an meiner Box liegt. Aber dann wird der Wetterbericht abgebrochen und der Moderator entschuldigt sich für die Störungen und fast das Wetter in einem Satz noch mal grob zusammen. Wird das Wetter beim WDR in der aktuellen Stunde auch über Sat übertragen?

    Das ein kurzes Gewitter, soviel anrichten kann...
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: NetCologne: Einschränkungen bei Gewitter

    Weniger das Gewitter selbst als meist die schön dicken "gespickten" Ambosswolken - da kommt *nix* mehr durch wenn sie sich GENAU in den Empfangsweg schieben. Das legt nicht nur den Empfang, sondern auch gerne mal den Uplink lahm, trotz 8,5m-Uplink-Spiegel... :)

    Immerhin hat der Spiegel der Kabelkopfstelle ja eine halbe Minute länger durchgehalten als dein 1m-Spiegel.
    Und tröste dich, selbst mit unserem 1.40m war kurz nichts mehr zu holen. Da machste nix...

    Das ARD-Signal (inklusive WDR) geht erstmal per Hybnet oder (wie hier) ab und zu auch noch mal per SAT an das ARD-Playoutcenter. Dort wirds gemuxxt und wieder per Glasfaser an den Netzbetreiber geschickt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2008

Diese Seite empfehlen