1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NE3 Störung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von HKardon, 24. August 2009.

  1. HKardon

    HKardon Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    folgende Werte liegen am HÜP an:

    S02 = 65,5 dBuV
    S04 = 69,0 dBuV
    E25 = 60,5 dBuV
    E49 = 56,0 dBuV

    1.) ist dieses Signal okay, oder liegt hier eine NE3 Störung vor, die durch Unitymedia beseitigt werden muß?

    2.) kann diese Schräglage nur durch den Hausanschlußverstärker (ASTRO HVO V38 P) ausgeglichen werden?

    3.) muß vor dem Hausanschlußverstärker noch ein HÜP-Verstärker eingesetzt werden?

    4.) wie sind die idealen Werte am HÜP und an der Dose?


    Bei der jetzigen Gesamtkonfiguration liegt bei meiner Antennenanschlußdose eine Schräglage von ca. 18 dBuV vor, bei gemessenen Werten von
    E25 = 60,5 dBuV
    S04 = 78,0 dBuV

    siehe auch:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...ssverstaerker-messwerte-des-signals-okay.html
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: NE3 Störung?

    Ist schon etwas komisch, denn Deine Fragen wurden doch bereits beantwortet oder!?

    >>>Bei der jetzigen Gesamtkonfiguration liegt bei meiner Antennenanschlußdose eine Schräglage von ca. 18 dBuV vor, bei gemessenen Werten von
    E25 = 60,5 dBuV
    S04 = 78,0 dBuV<<<

    Werden beide Kanäle analog genutzt? Vermute, dass K 25 eher digital Angebote überträgt/ enthält.

    <<< 3.) muß vor dem Hausanschlußverstärker noch ein HÜP-Verstärker eingesetzt werden?>>>

    Der HAV gehört in aller Regel möglichst nahe hinter den HÜP und gut ist es!

    Wenn man so will: HAV => "HÜP-Verstärker" (wobei es diese Bezeichnung nicht gibt)

    <<<folgende Werte liegen am HÜP an:

    S02 = 65,5 dBuV
    S04 = 69,0 dBuV
    E25 = 60,5 dBuV
    E49 = 56,0 dBuV >>>

    Ohne Angaben über die Nutzung (analog, digital u. hier die Modulation) kann man ohnehin noch schwer Aussagen dazu machen. Dies hatte ich leider "damals" auch nicht (???) beachtet => gewollte/ technisch erforderliche Pegelabsenkung digital gegenüber analog in der Kopfstelle.

    Zu 4.) Benutze dafür bitte eine Suchmaschine, Du wirst dort fündig.

    Der Falke
     
  3. HKardon

    HKardon Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: NE3 Störung?

    Nein, denn es hat sich eine neue Situation ergeben. Der o.g. verlinkte Beitrag endete mit dem Hinweis, daß eine NE3 Störung an Unitymedia aufgrund der seinerzeit gemessenen "schlechten" Werte am HÜP abgesetzt wurde. Nun, ein paar Wochen später, erklärt das gleiche Unternehmen, "es läge keine NE3 Störung vor", und "die anliegenden Werte am HÜP könnten durch einen zusätzlichen HÜP-Verstärker verbessert werden".

    Wenn der Techniker meint, ein zusätzliches Gerät könnte notwendig sein, um das Signal zwischen HÜP und HAV aufzubereiten, habe ich Zweifel an der Güte des von Unitymedia gelieferten Signals am HÜP.

    Daher die Frage an die Fachleute im Forum, ob das Signal, gemessen am HÜP mit
    S02 = 65,5 dBuV
    S04 = 69,0 dBuV
    E25 = 60,5 dBuV
    E49 = 56,0 dBuV

    okay ist oder nicht.
    Ist nun eine NE3 Störung bei diesen Werten am HÜP vorhanden oder nicht?

    Wie die genannten Kanäle belegt sind, analog oder digital erschließt sich mir leider nicht, auch nicht, warum der Techniker diese vorrangig gemessen hat. Für mich ist das alles ein undurchschaubares Dickicht. Ich hatte die Meßwerte in der Hoffung auf eine Problemlösung hier im Forum gepostet. Wenns hilft, der Standort ist Essen / NRW.

    Hier sind bauseits leider einige Meter Entfernung dazwischen. Ändern läßt sich dieses nicht mehr.

    Sorry, die Aussage hilft vielleicht einem Fachmann, einem Laien leider nicht. Bin ratlos.

    Quelle: Kabelfernsehen ? Wikipedia

    Demnach ist das o.g. Signal am HÜP eher schlecht. Könnt Ihr das bestätigen? Also doch eine NE3 Störung?


    Danke für Infos, die auch für einen Laien verständlich sind. Denn deswegen hatte ich mich an dieses Forum gewandt.

    HKardon
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: NE3 Störung?

    Es ist zumindest für E-49 knirsch, das sollte man aber dennoch hinbiegen können. Wenn im Hausverteilnetz die Schräglage größer ist als am HÜP, ist es nicht ordentlich eingemessen.
     
  5. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: NE3 Störung?

    S02 = 65,5 dBuV => digital genutzt, SR 6.900 u. 256 QAM
    S04 = 69,0 dBuV => analog genutzt
    E25 = 60,5 dBuV => analog genutzt mit DMAX
    E49 = 56,0 dBuV => digital genutzt, SR 6.900 u. 256 QAM

    Diese Angaben aus einer Auflistung der Belegung Deines NB (hier am Beispiel von Bonn, aber trifft bestimmt auch auf Essen vergleichbar zu).

    Kanalbelegung Digitales Kabelfernsehen (DVB-C) Unitymedia-Kabelnetz Bonn (ehem. ish)


    <<<Bei der jetzigen Gesamtkonfiguration liegt bei meiner Antennenanschlußdose eine Schräglage von ca. 18 dBuV vor, bei gemessenen Werten von
    E25 = 60,5 dBuV
    S04 = 78,0 dBuV>>

    Am HÜP lag eine Schräglage von 8,5 vor und dies kann problemlos fast (?) von jedem vernünftigen HAV ausgeglichen werden!

    Wie man zu

    >>> eine Schräglage von ca. 18 dBuV vor, bei gemessenen Werten von
    E25 = 60,5 dBuV
    S04 = 78,0 dBuV<<<

    kommen kann??? -> falsch eingestellter HAV! Diese Aussage hat es mehrfach bereits gegeben.

    Der Falke

    P.S. Bezogen auf die Ausgangsfragestellung (Titel): Nein!
     
  6. HKardon

    HKardon Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: NE3 Störung?

    Danke für Eure Infos und Verständnis. Wenn die Hausanlage richtig eingestellt ist werde ich mal erfreuliches posten.
     
  7. HKardon

    HKardon Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: NE3 Störung?

    Doch noch 2 Fragen.

    E49 = 56,0 dBuV
    @ Schüsselmann
    das heißt, Signal ist schlecht?

    Ist die Schräglage im Idealfall = 0 ?

    Dank für Verständnis und Mühe.
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: NE3 Störung?

    Streng genommen ist es unterpegelig, das dürfte aber noch keine sichtbaren Empfangsstörungen hervorrufen. Mit einem ordentlichen HAV läßt sich das wieder hinbekommen. Das Empfangsspektrum ist idealerweise linear an der TAD, es ist allerdings nicht ganz praxisnah, realistisch sind +2 bis +3 dBuV. Auf den Empfang hat das keinen Einfluß.
     
  9. HKardon

    HKardon Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: NE3 Störung?

    Danke für die Info.
    Was aber ist TAD?
    Auch die interne Suche brachte keine "Erleuchtung".
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: NE3 Störung?

    TAD = Teilnehmer Anschluß Dose

    Die Fehlersuche beginnt man mit der Bestandsaufnahme am HÜP. Nächste Messung am Eingang des HAV, so er denn nicht unmittelbar daneben ist. Der HAV muß so gewählt sein, daß er die Schräglage am HÜP ausgleichen und darüber hinaus das Signal wunschgemäß vorentzerren kann. Der Ausgangspegel des HAV richtet sich nach dem Netzaufbau und den verbauten Dosen (ihren Anschluß- und Durchgangsdämpfungen).
     

Diese Seite empfehlen