1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NAS, NDAS oder SAN

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von kleinerschicker, 9. August 2007.

  1. kleinerschicker

    kleinerschicker Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    109
    Anzeige
    Kann mir jemand sagen, um was für eins Gerät es sich bei dem verlinkten handelt.

    http://www.reichelt.de/?SID=278cAbs...;ARTICLE=75839;START=0;SORT=preis;OFFSET=1000

    Habe mich bisher nur kurz bei Wikipedia eingelesen. Geplant ist, dass die Festplatte im Heimnetzwerk (3 Rechner) an den W-Lan-Router angeschlossen wird. Sie soll bei den Rechnern als Festplatte unter Arbeitsplatz auftauchen. Funktioniert mein Vorhaben? Oder bedeutet die Verwendung von TCP/IP, dass die HD wie ein anderer Rechner vor dem Zugriff in der Netzwerkumgebung gesucht werden muss? Falls ja, könnte man eine Verknüpfung zu der HD erstellen?

    Ist es möglich, sozusagen als Administrator jedem Nutzer einen bestimmten Bereich der Festplatte zuzuordnen?

    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2007
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: NAS, NDAS oder SAN

    TCP/IP bedeutet wohl, dass das CIFS/SMB Protokoll verwendet wird. Damit kannst Du das NAS dann im Explorer als Netzlaufwerk sichtbar machen. CIFS/SMB kann natürlich auch verschiedene Benutzer unterscheiden (Username/Passwort), somit sollte die Zuordnung der 3 Rechner auf verschiedene Bereiche kein Problem darstellen.
    Die Einrichtungssoftware des NAS unterstützt dies normalerweise. Aufgrund fehlender Angaben kann ich dies bei diesem speziellen Gerät jedoch nur mutmaßen.

    Die Geschwindigkeit über TCP/IP erreicht bei diesen Geräten aber oft nicht die 100 MBit/s wie vom Hersteller angegeben. Oft liegt die Leistung im Berich 20-30 MBit/s. Gerade bei großen Dateien (>1GByte) ist dies dann doch sehr nervig.
    Sollten 3 Rechner häufig gleichzeitig darauf zugreifen müssen, rate ich zu einem kleinen PC mit Linux Software als Server.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2007

Diese Seite empfehlen