1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Gummibaer, 2. Juli 2004.

  1. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Anzeige
    Seit heute nacht gibt's nachts nicht mehr "Bernd das Brot" (DF-Newsticker) [endlich weiß ich mal, wer oder was Bernd das Brot ist]

    Nun sendet Astra dort sein Logo. Was mich dabei wundert: mit sehr vielen Fischen drin. Zwar habe ich keinen dollen Receiver (Sunstar SRO 2002), aber bei Bernd dem Brot gab's noch keine oder nur sehr sehr wenige Fische. Auch bei den relativ schwachen ARD+ZDF-Transpondern gibt's derzeit keinerlei Fische.

    Kann man also die Sendeleistung eines Transponders ganz flexibel variieren?
    Und wenn ja wozu macht Astra das? Der Strom da oben kostet ja nix...

    (Ausserdem könnte Astra wirklich ein netteres Bild, z.B. das mit den Satelliten und der Erde im Hintergrund senden oder die Astra-Infoschleife senden)
     
  2. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    Nein, Strom dort oben kostet nichts. Nur leider müssen die Solarsegel, je höher die Sendeleistung sein soll umso größer sein.

    Die ARD hat soweit ich informiert bin ihren Transponder für den Kinderkanal in den Nachtstunden wieder an Astra zurückgegeben. Kann sein, daß Astra in ihren Satelliten ein PowerSave Mechanismus implementiert hat, der nur das Astralogo abstrahlt ohne jetzt auf einen Uplink von Astra angewiesen zu sein.
    Ist jetzt aber pure Spekulation meinerseits.
     
  3. goch

    goch Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Beiträge:
    224
  4. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    Ja, also der Master Gaming Channel ist auch nicht gestartet... war ja klar, man muss schon ziemlich blöd sein, so einen Spartenkanal teuer analog zu verbreiten (es sei denn, die haben einen besonders günstigen Nachtvertrag, allerdings wird wohl Einschaltquote ab 0:00h gegen Null gehen)

    Und wieso ist nun die Sendeleitung beim Testbild geringer als bei Bernd dem Brot?
    Nutzen sich die Wanderfeldröhren bei Normalbetrieb ab?
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    Die Röhren nutzen sich nicht ab, aber die Solarzellen, die zur Stromgewinnung dienen.
    Der Satz "Strom kostet dort oben nichts" ist völlig falsch, gerade die Knappheit der Energie ist ein Problem. Sonst könnte man Satelliten sehr leicht stärker senden lassen und damit die Spiegelgrößen verringern.
    Man kitzelt schon jetzt alles raus was geht, man könnte da genaueres erklären wie den nichtlinearen Betrieb der Röhren etc.
    Fazit: Energie ist knapp bei den Satelliten.
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    hm, ich seh dort keinerlei fische. Dass an der leistung gedreht wird, halte ich auch für unwahrscheinlich, genauso wie die theorie, dass dort ein bild lokal erzeugt wird. Vielleicht ist astra ja bemannt ;)

    Strom zu sparen empfiehlt sich natürlich immer, aber für den regelbetrieb sollte genug vorhanden sein. Bei den tvsats und anderen sah es früher zumindest während der eclipsen etwas anders aus. Da wurden transponder abgeschaltet, weil die batterieleistung nicht (mehr) reichte..
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    Ich freu mich schon auf den ersten Satelliten mit eingebauten Fusionsreaktor :cool:
     
  8. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    War ja auch so zu verstehen, daß man dort oben für den Strom nichts zahlen muß. Sonne gibts umsonst, Solarzellen sind eingerichtet, also fließt das Ding auch.
    Wie du den Strom dann am effizientesten nutzt um alle Transponder zufriedenzustellen ist natürlich ein anderes Problem.


    Astra muß nicht bemannt sein. Ich dachte mir nur was effizienter wäre. Entweder von der Bodenstation ständig Signale als Uplink zum Satelliten zu schicken, oder irgendwo am Satelliten selbst ein paar Kilobyte zu reservieren um ein kleines Testbild zu verbreiten. Besonders wenn man in Erwägung zieht, daß das Spielchen auch mehrere Transponder gleichzeitig machen können. Wieso also 30x das Astratestbild hochschicken, wenn man es einmal aus dem lokalen Speicher holen kann? Oder kann der Satellit auch ein Uplinksignal auf n Downlinksignale verteilen? Wäre dann natürlich ein anderes Szenario und wahrscheinlich teuerer in der Implementierung.

    Noch billiger wäre es natürlich das Teil komplett abzuschalten über Nacht :confused: Fragen über Fragen.
     
  9. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Ort:
    D
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    Imho ist es einfacher ein Signal n mal abzulinken als ein analoges unbemanntes Ministudio auf dem Satelliten einzurichten. Bei Transpondern mit on Board MUX für DVB wäre so eine Testbildaufbereitung natürlich etwas einfacher allerdings auch ohne Sinn, da der Service auch am MUX auf der Erde erledigt werden kann.

    Ein Koppelfeld auf dem Satelliten zur analogen Programmverteilund ist mir auch neu. Im Grunde brauchst du für jeden Transponder einen seperaten Uplink. Es gibt aber kombinierte Uplinkstationen, bei denen eine Uplink-Antenne (Reflektor) für mehrere Transponder genutzt wird. Die Telekom in Usingen macht dies um ihre 17 Meter Monster effizient zu nutzen.

    Das ein Satellitenbetreiber zu bestimmten Zeiten die Leistung eines Transponders reduziert halte ich für unwahrscheinlich, da jede Leistungsveränderung ein erneutes aufwendiges Einmessen bedeutet.

    Grüsse PCR
     
  10. kanzler3000

    kanzler3000 Gold Member

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    @home
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiPlus STR 1
    Telestar Diginova 4
    Technisat Sky Star 2

    Technisat Multytenne Twin
    Astra 19.2°Ost
    Astra 23.5°Ost
    Astra/Eutelsat 28.2/5°Ost
    Eutelsat Hotbird 13.0°Ost
    AW: Nachts Sendeleistung von KI.KA-Transponder gedrosselt?

    Nun läuft auch wieder die Nachtschleife des Ki.Ka's mit dem Brot.
     

Diese Seite empfehlen