1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nachteile einer Sat-Dose mit nur zwei Koax Buchsen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hase59, 15. Februar 2017.

  1. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Man sollte den Handwerkern auf die Finger sehen, dann kann sowas nicht passieren. Bei mir im Neubau hatten sie auch angefangen 2-Loch zu installieren. Das konnte ich zum Glück noch korrigieren. Ich gehöre nicht der Installationsgilde hier im Forum an. 4-Loch erfordert Doppelkabel, was nur durch erheblichen Aufwand nachträglich zu realisieren ist. Zeitgemäßer scheinen mir da Unikabel Lösungen. Das erfordert natürlich im Zweifelsfall eine Änderung det Satverteiling.
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Doppelkabel ist eigentlich kein Problem, denn Kommunikationsleitungen müssen austauschbar verlegt sein, sprich im Leerrohr.
    Aber ich stimme dir zu, die Doppelleitung macht heute keinen Sinn mehr und reicht für moderne Empfangsgeräte eh nicht mehr aus, also teilnehmergesteuertes Einkabelsysteme und ein Anschluss.
     
  3. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    Du hast gekriegt, was du bestellt hast. Die Dosen sind nicht näher spezifiziert. Vielleicht lässt der Installateur ja noch mit sich reden. Die Qualität kann ich nicht beurteilen, aber was deinen Twin-Tuner betrifft, gibt es noch Hoffnung ;)

    Der Multischalter hat anscheinend 12 Ausgänge. Das reicht dicke, um alle 4 Dosen twin-fähig zu machen. Was du dafür brauchst, werden dir die anderen sicher gerne sagen :)
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.774
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Eine mit dem Fundament- bzw. Ringerder verbundene Erdeinführungsstange wäre (bei einem Altbau) normkonform, ein separater Tiefenerder ohne blitzstromtragfähige Verbindung zum Schutzpotenzialausgleich auch mit min. 2,5 m Mindestlänge und 1 m Wndabstand ein grober Normverstoß und ein Anlass für Nachschulung.

    So oder so kann man blind darauf wetten, dass bei Verwendung eines Erdungsleiters aus 16 mm² Kupferdraht kein Verbinder der Prüfnorm entspricht.
    Wenn vertraglich nichts anderes vereinbart ist: Kann!

    Normen regeln nicht jedes Detail. Die für Antennentechnik zuständige Normenreihe DIN EN 60728-xx überlässt das dem Bedarf des Nutzers und dem antennentechnischen Verstand oder auch Unverstand des Installateurs.
     
  5. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Erdung steht nicht zur Debatte. Gib lieber praktische Hilfe :D
     
  6. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    Die Erdung wird aber spätestens dann ein Thema, wenn mal ein Blitz in die Anlage einschlägt und Versicherungsfragen zu klären sind.
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Grundsätzlich sollte ich da eigentlich zustimmen, da ein Kunde von einem beauftragten Fachmann eine nach aktuellen Normen und Vorschriften installierte Anlage erwarten sollte. Da die Praxis aber sehr oft anders aussieht und das Thema sicherheitsrelevant ist, darf man trotzdem mal auf das Thema hinweisen.
     
  8. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    @King W. Was soll das? Willst du den TE verunsichern? Bisher sind keine Fehler nachgewiesen. Willst du als Gutachter auftreten oder nur Dummfug ablassen? :rolleyes:

    Ich habe übrigens wohl auch Unsinn geschrieben. ;) Keine Ahnung wie ich auf 4 Dosen gekommen bin. Es ist ein 2 Familienhaus. Da werden wahrscheinlich kaum freie Ausgänge am MS übrig sein. Das bedeutet doch grössere Änderungen an der SatZf-Verteiling für Twin-Tuner.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    16.182
    Zustimmungen:
    631
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Warum "verunsichern" ? Er wird aufgeklärt, prüfen muss er das aber jetzt selbst (und er ist Eigentümer, also Hr. User "Kapitän" bitte Ruhe bewahren).

    Falsch ... ein Kabel im Wohnzimmer (ohne Unicable-/JESS-Versorgung) ist schon einmal ein Verstoß gegen die DIN18015 (Twin-Versorgung in Wohnzimmern ist eine Vorschrift für gewerbliche Erbauer).
    Der Rest wäre zu klären, aber da muss der Hauseigentümer (die beiden ..) wohl mal selbst schauen. Was ihnen bisher erklärt wurde sollte ausreichen, wenn nicht dann prüfen lassen.
    Übrigens... Arbeiten an Erdungsanlagen unterliegen dem qualifizierten Fachpersonal ! Lass dir die Qualifizierung in so einem Fall vorlegen, viel mehr aber die Messprotokolle wie von @Dipol erklärt.

    Dummfug lese ich akt. immer nur von denen die absout dagegen "erklären" möchten was einem zusteht und dann noch Sachen die hier eindeutig schon belegt sind (DIN18015) als "kein Fehler nachgewiesen" hier betiteln. Das nenne ich dann Verunsicherung !

    2x (1x je WE) Wohnzimmer = 4 Ausgänge
    2x Schlafzimmer = 2 Ausgänge
    2x Gästezimmer = 2 Ausgänge
    2x xxx Zimmer = 2 Ausgänge
    ----------------------------------
    Komme ich jetzt mit der fehlenden Twin-Versorgung schon auf nur 10 Ausgänge vom 12er Schalter ...
    Aber das hängt von der Größe vom Haus natürlich ab.


    Fazit: hier ist genau erklärt was Sache ist ... prüfen/prüfen lassen müssen es die beiden die den Auftrag vergeben haben.
     
  10. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.729
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    123
    Sicher?

    In den Infos / Tabellen zur DIN 18015 lese ich nur etwas von der Anzahl der Dosen - ich habe allerdings keinen Zugang zur Norm "im Original". Mit der Forderung nach zwei Dosen könnte in alter Tradition auch eine Reihenschaltung mit dem Ziel gemeint sein, sich nicht auf einen Aufstellungsort für den Fernseher festlegen zu müssen (vgl. hier, S. 25). Wenn das beim TE so umgesetzt wäre, erfüllte das vielleicht die Norm, brächte für einen Twinreceiver (von Sky) aber auch nichts.


    Im Grundsatz sind wir uns einig: Nur ein Kabel von einem Ebenen-gesteuerten Multischalter ist nicht zeitgemäß. Aber wie KlausAmSee in #12 bereits geschrieben hatte: Zwei Kabel sind inzwischen auch überholt. Denn es gibt inzwischen Empfangsgeräte, die sich auch mit noch so vielen Kabeln nur mit einer Einkabeltechnik voll nutzen lassen. Schwachpunkt ist mMn die Wahl des EXR 1512.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2017