1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von !toxic!, 4. April 2006.

  1. !toxic!

    !toxic! Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    21
    Anzeige
    Hallo,

    habe ein kleines Problem mit einer D-Box 2 von Nokia. Habe sie garantiert funktionstüchtig erhalten und auch einmal eingesteckt gehabt. Dabei hatte sie mir nachher einen dig. Sender angezeigt und dann habe ich sie wieder vom Netz getrennt.

    Nun eine Woche später versagt sie mir jeden Dienst. Bis auf den "Lade..." und "Betaresearch" Screen kommt sie nicht hinweg, selbst nach Stunden passiert nicht mehr. :( Auch ein Reset (Standby und nach oben) hilft nicht weiter. Habt Ihr eine Idee was das sein könnte?

    Vielen Dank schonmal fürs antworten!
     
  2. BigPapa

    BigPapa Talk-König

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    Deutschland
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Hast es schon auf die harte Tour probiert?
    Stecker mehrmals schnell hintereinander heraus und wieder hineinstecken.

    Meistens kommt dann, dass die Software beschädigt ist und neu heruntergeladen werden muss, aber dann läuft die Box wieder.
     
  3. !toxic!

    !toxic! Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    21
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    In Abetracht dessen, dass du Mod bist, habe ich dir mal vertraut. Ansonsten hätte ich wohl etwas bedenken gehabt. ;)

    Hat sich aber leider nichts getan, mach ich das paar mal "fliegen zwar Funken" aber so eine Meldung erhalte ich nicht, immer nur "lade..." :confused:

    Ich denke schon richtig, wenn ich für diesen Kurztest nur ein Antennenkabel in der DBox und Strom benötige? Mehr ist ja nicht nötig um die D Box zum anzeigen von nem anderen Bild im Display zu bringen oder?

    edit:
    Jetzt wo ich gerade "heruntergeladen werden muss" lese: Ich habe kein Premiere Abo oder dergleichen, und es steckt auch keine Karte im Gerät. Möchte nur schauen ob sie an sich funktioniert, letztes mal konnte ich bisschen rumzappen (hab auch, für mich als analog User, neue Kanäle gesehen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2006
  4. BigPapa

    BigPapa Talk-König

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    Deutschland
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Ich hab meine Box früher mit der BN Software wenigstens 3x so behandeln müssen. Die läuft jetzt seit mittlerweile mindestens 6 Jahren noch immer perfekt ;).

    Guck Dir mal das an: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=44722

    Premiere Kunde musst du nicht sein und ne Karte auch nicht haben, daran liegts auf keinen Fall.
     
  5. !toxic!

    !toxic! Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    21
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Danke für den Link (dabei hab ich die Suche extra benutzt, weil mir bewusst ist, wie sowas nerven kann).

    Mach das nun gerade, kannst du mir vielleicht bitte noch kurz sagen, ob die Anzeige mit sinngem. "Kaputte Software" auf dem Display kommt oder im Fernseher angezeigt wird? Habe nämlich wie gesagt nur Kabel und Strom dran hängen und ansonsten müsste ich noch alles umstecken.
     
  6. hepp

    hepp Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2003
    Beiträge:
    361
    Ort:
    NRW
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Solche Ratschläge zu geben halte ich für fahrlässig! Diese Behandlung mögen die verbauten Schaltnetzteile nämlich ganz und gar nicht! Eine defekte Sicherung als Folge ist noch das geringste Übel... .
     
  7. !toxic!

    !toxic! Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    21
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Das dachte ich mir auch, bisher ist aber nichts passiert, weder Sicherung raus, noch hat sich das mit dem "laden..." verändert. :(

    Ein Reset sollte aber auch durch "Standby+Pfeil oben" erreicht werden, bzw. den gleichen Effek bringen.
     
  8. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Zu der Stecker raus/rein Geschichte, um die Meldung "Das Betriebssystem konnte nicht..." bzw. ein erneutes Runterladen der Software zu erreichen:
    Es gibt offenbar einen Counter, der unvollständige Bootvorgänge zählt und nach 5-6 die genannte Meldung mit der Möglichkeit die Software runterzuladen rausgibt. Dieser Counter zählt aber nur dann hoch, wenn zumindest beim Bootvorgang auch einmal im Display "Einen Moment bitte ..." steht. Schnelles Stecken/Ziehen des Netzsteckers bringt da also nichts. Aber eine Box, die im Bootvorgang zumindest bis "Einen Moment bitte ..." kommt, kann man durch mehrfaches ziehen bei oder nach diese Meldung zur Meldung "Das Betriebssystem konnte nicht..." bekommen.
    Kommt im Display nur "Lade..." im Wechsel mit 3-6 schwarzen Kästchen (oben drüber steht jeweils "BetaResearch ... Broascasting solutions") dann kann man die Meldung "Das Betriebssystem konnte nicht..." nicht provozieren. Der Bootvorgang kommt dazu nicht weit genug.


    Eine DBox2 Nokia läßt sich jedoch meist (90% der Nokias) ohne die Box zu öffnen in den DebugModus bringen. Dann könnte man einmal eine aktuelle Linux Distribution aufspielen und mal gucken, ob sie dann normal funktioniert. Zumindest aber könnte man dann beim booten einmal "mitloggen" (Statusmeldungen der Software beim Bootvorgang anzeigen lassen) und so sehen, ob etwas bzw. was defekt ist. Zum Umbau wird Equipment für eine Netzwerkverbindung zu einem zweiten Rechner (in diesem Fall die DBox2) benötigt (Crossoverkabel oder Patchkabel+Router/Switch/Hub) benötigt. Ein serielles Nullmodemkabel ist zwar zum Umbau nicht direkt nötig, aber wird zum loggen gebraucht.
     
  9. !toxic!

    !toxic! Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    21
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Lass mich raten: Ob meine D-Box zu den 90% zählt, erfahre ich in der Suche? Bis auf ein serielles Kabel hätte ich alles da, dafür bräuchte ich auch keine Erklärung, dass würde ich dann in der Suche zusammensuchen.

    Ein Image der aktuellen Software ließe sich ja sicherlich auch anfertigen oder?

    By the way, der Balken (einmal 5 Kästchen und einmal 3) kommt nur ein einziges mal, dann kommt "lade...". Dachte bisher das sei normal :eek:
     
  10. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Nach einstecken von Stromkabel stundelang "Lade..."

    Das sind die ersten Anzeigen beim Bootvorgang (und zwar noch durch den Bootloader) und insoweit normal. Nur sollte als erstes Lebenszeichen der eigentlichen Betanova Betriebssoftware dann kurz darauf "Einen Moment bitte..." folgen. Und soweit kommt der Bootvorgang noch nicht einmal. Ein Hängenbleiben bei "Lade..." oder ein Loopen zwischen der 3-5Balkenanzeige und "Lade..." ist nicht normal. Das kann weniger erfreuliche Ursachen aber auch nicht so gravierende Ursachen haben.

    Zur Erkennung der Box-Version hatte ich mal hier was geschrieben.

    Ich würde in diesem Fall die Methode ohne Kurzschluss versuchen. Den Schritt "Update einleiten" kannst Du nicht ausführen, aber ich vermute Deine Box würde eh' gleich versuchen einen externen Kernel zu starten. Somit könntest Du gleich bei "der Bootprozedur" anfangen. Um den Schreibschutz musst Du Dir keine Sorgen machen, wenn Du eine von besagten 90% hast. Bei denen funktioniert der nämlich nicht.

    Du benötigst natürlich noch den Bootmanager und das minflsh (muss Du Dir selber suchen, da zur Verfügung stellen gegen Copyright-Rechte verstößt - ist aber eigentlich leicht zu finden).

    Ohne serielles Nullmodemkabel musst Du natürlich die COM-Sachen weglassen. Funktionieren tut es trotzdem. Flashen musst Du dann aber anders und zwar mit der Methode Flashen ohne Nullmodem. Spätestens wenn Linux nicht läuft und Du loggen willst, benötigst Du dann aber ein serielles Nullmodemkabel.
     

Diese Seite empfehlen