1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multischalter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von matrix3, 3. Oktober 2004.

  1. matrix3

    matrix3 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    156
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Gibt es eigentlich auch Multischalter mit eingebauten Verstärker,fürs Satsignal:eek:
    Und ab was für einer Kabellänge,ist eigentlich an Verstärker angebracht?!


    THX
     
  2. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Multischalter

    Es gibt natürlich MS mit eingebautem Verstärker. Fast alle Hersteller liefern so was.
    Zum Teil sind die Verstärkungen oder Dämpfungen für jeden Eingang einzeln einstellbar. (z.B. bei Spaun).

    Je nach Qualität der Koaxleitung.
    Receiver, MS und andere Komponenten brauchen Signale in einem bestimmten Pegelbereich. In diesem muß man das Signal halten.
    Nehmen wir mal einen 20 dB Verstärker. Mit ihm können wir die Dämpfung eines Erd-Koaxkabels mit z. B. 23 dB/100 m Dämpfung auf eben diesen 100 m ausgleichen.
    Bei einem Mini-Koaxkabel mit 42 dB/100 m ist schon nach 50 m der Punkt für eine Auffrischung gekommen.
    Nimmt man einen 10 dB Verstärker, so halbieren sich die Kabellängen.

    Zu beachten ist aber, dass bei höheren Frequenzen die Dämpfung im Kabel höher ist als bei niedrigen. Zum Ausgleich dieses Effekts gibt es Verstärker mit "Schräglagenentzerrung", d.h. die Verstärkung ist bei hohen Frequenzen höher als bei niedrigen.
    Einfache Inlineverstärker bieten diese Eigenschaft oftmals nicht und sind deshalb ungeeignet bei großen Leitungslängen.

    Gruß Hajo
     

Diese Seite empfehlen