1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multischalter, DiSEqC und terrestrisches Signal

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von chobbes, 4. November 2006.

  1. chobbes

    chobbes Neuling

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo,

    ich hätte eine Frage zur Einspeisung von einem terrestrischen Signal über einen DiSeqC Schalter:

    Folgende Konstellation
    WaveFrontier 90
    1 Quattro LNB
    3 Quad LNB's
    2 Single LNB's
    1 5/12 Multischalter
    4 4/1 DiSeqC Schalter

    Sinn der Sache ist es, die meisten (2 Familien, 9 Receiver) Receiver via Mutlischalter mit Astra und terrestrischem Signal (bei uns wird laut Plan erst 2009 auf DVB-T umgestellt) zu versorgen. Einige Receiver sollen allerdings (über die Quad LNB's bzw. über die Single LNB's) zusätzlich "ausgefallenere" Satelliten bekommen.
    Ich habe alles auch soweit hinbekommen, bei den Receivern, die ihr Signal über den DiSeqC Schalter bekommen ist auch jeweils ein Ausgang des Mutlischalters mit dabei, der das terrestrische Signal (+Astra) mit einspeist.
    Nur habe ich damit aber das Problem, dass der Reciever immer auf Astra stehen muss (und auch nicht auf Standby sein kann), um auch die terrestrischen Programme (sehr guter Empfang übrigens) empfangen zu können.
    Gibt es eine Lösung das terrestrische Signal irgendwie (halbwegs verlustfrei) nach den DiSeqC Schaltern einzuschleifen (müsste ich dann aber vermutlich 1x pro Schalter machen?). Wenn ja, was brauche ich dazu?
    17/12 Mutlischalter scheiden leider aus, da es ja 6 Satelliten sind.

    Danke vorab für eure Hilfe!
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
  3. chobbes

    chobbes Neuling

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Multischalter, DiSEqC und terrestrisches Signal

    Wow!, das ging schnell.
    Danke!
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Multischalter, DiSEqC und terrestrisches Signal

    Ich ergänze mal: Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du das Problem nur bei einigen Deiner Receiver, nämlich denen, die nicht nur über den Multischalter versorgt werden. Grundsätzlich lässt sich Dein Problem lösen, auch unter Zuhilfenahme der von Blockmaster gelinkten Diplexer. Welche Schaltung für Dich erforderlich ist, hängt ein bissel von Deiner terrestrischen Empfangssituation ab.

    Eine Möglichkeit (bei einem starken terrestrischen Signal) wäre, das terrestrische Signal vor dem MS-Eingang über einen 2fach-Verteiler zu schicken. Dieser bedämpft das terr. Signal um typ. 4 dB, so daß es auf einem der beiden Ausgänge auch weiterhin zur Einspeisung in den MS geeignet bleibt. Seinen anderen Ausgang benutzt Du nun, um das terr. Signal auf einen dahinter folgenden 4, 6 oder 8fach Verteiler zu schicken. Von dort aus kannst Du dann das terr. Signal mittels der gelinkten Diplexer jeweils hinter dem 4/1-Schalter in die entsprechenden Teilnehmerleitungen einschleifen, so daß es dauerhaft an den Dosen anliegt.
    Je nachdem, wie stark das terr. Signal vor dem MS ist, mußt Du es ggf. vor dem ersten 2fach oder eben dahinter (vor dem Mehrfachverteiler) entsprechend verstärken.
     
  5. chobbes

    chobbes Neuling

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Multischalter, DiSEqC und terrestrisches Signal

    Hallo,

    das terrestrische Signal kommt direkt von einem Antennenverstärker. Da wir selbst seit langem Kabelfernsehen genutzt haben - und die Antenne daher ca. 10 jahre "tot" war - war ich selbst über die gute Emfangsqualität erstaunt.
    Ich denke also, dass das Signal einen Verteiler verkraften wird.
    Werde mir die Teile besorgen und dann mal schauen.

    Muss es übrigens der Spaun sein (der Multischalter und die Relais sind es) oder tut es auch ein günstigeres Modell (brauch ja immerhin >=3 Stück).
    Hätte das da um ca. 6€ gefunden:
    http://www.satprofi.at/product_info.php/info/p301_Bereichsweiche-Sat--Terr-.html

    Die haben übrigens auch günstige 4-fach Antennendosen:
    http://www.satprofi.at/product_info.php/info/p114_Sat-Terr--Stichdose-4fach.html
    Deren Sinn (4-fach) habe ich allerdings nicht ganz verstanden (zweite F-Buchse?)

    Und weil mir so toll geholfen wurde, frag ich auch gleich nach eurer Meinung zum Hirschmann CSR422 Receiver (mir ORF Paket, 2CI Interfaces also gerüstet für die Verschlüsselung von Pro7, ...). Möchte diese Anfang nächster Woche kaufen und hab im Forum aber nicht viel dazu gefunden. Sein "kleiner Bruder" der CSR420 hat scheinbar ab und zu Probleme mit der Umschaltung von ORF Regionalprogrammen.

    Danke erneut vorab!

    PS: Bei uns schneit es gerade wie blöd und das Bild ist immer noch 1a. :D
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Multischalter, DiSEqC und terrestrisches Signal

    Zum Einschleifen der Terrestrik hinter den 4/1 müssen es nicht unbedingt die Spaun sein, ein ganz normaler Sat 2fach-Verteiler tut´s auch, WENN er einen spannungsgeblockten Zweig besitzt, das ist ganz wichtig. Bei dem gelinkten 2fach VT scheint diese Bedingung erfüllt (siehe farbige Markierungen, rot= Power Pass). Der DC-geblockte Zweig ist der für die Terrestrik.
     
  7. chobbes

    chobbes Neuling

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Multischalter, DiSEqC und terrestrisches Signal

    Ok, danke. Hab die Teile bestellt.

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Hirschmann CSR422?
     

Diese Seite empfehlen