1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multisat-Anlagen AUFBAU ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von JTK, 12. Juli 2004.

  1. JTK

    JTK Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    55
    Anzeige
    Sat-Anlagen Einstieg

    Hi,
    ich will jetzt bald auch auf SAT umsteigen und habe noch ein paar Fragen.

    Ich würde gerne Astra I + II und Hotbird empfangen. Bei Astra II wäre mir der 2D wegen BBC lieb. Ich will 8 Teilnehmer anschließen können.

    Ich habe an eine Wavefrontier T90 gedacht. Lohnt die sich dafür, oder reicht auch ne 85cm-100cm Schüssel? Die Wavefrontier wäre auf jeden Fall zukunftssicher. Mir ist Astra 2D wichtig. (Wohne bei Stuttgart.):winken:

    Bei den LNBs habe ich an zwei Quattro-LNBs und ein Quattro-Switch-LNB von Inviacom 0,3 dB gedacht.

    Mein größtes Problem ist bis jetzt der Multischalter. Die 17/8 sind recht teuer. Meine Idee wäre deshalb, 2 Sats an den 9/8 Multiswitch anzuschließen und den dritten Sat mit den Quattro-Switch-LNB und 4* 2/1 DiSEqC-Umschalter an vier Ausgänge nach dem Multischalter anzuschließen.

    Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. ;)
    Mein Ziel ist es also, dass ich an vier Ausgängen die 3-Sat-Positionen habe und an den restlichen 4 Ausgängen 2-Sat-Positionen habe.
    Ist das überhaupt mit DiSEqC so technisch möglich?
    Ich gehe davon aus, das meine zukünftigen Receiver "nur" DiSEqC 1.0 & 1.2 beherrschen werden.

    Danke schon im vorraus

    Greetz
    JTK
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2004
  2. thowi

    thowi Guest

    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    also der Mehrpeis für das Quad Invarcom LNB und oderntliche kaskadierfähige 4 in 1 Diseqc Schalter (Spaun) ist 'fast' schon das selbe wie ein günstiger 17/8 Multischalter (habe EMP Centauri und bin recht zufrieden, den gibts schon um unter 400 EUR).

    Wenn man bei Sirius und Thor (glaub mir die kommen wenn man was Englisches ausser BBC will auch bald) schummelt bringt man alle 5 Positionen an den 17/8.

    Habe so eine Konfig mit T55 und Quattro Invarcoms (bei uns in Wien geht sowieso kein BBC) am EMP Centauri Multischalter und bin recht zufrieden.

    Von Spaun gibt es übrigens auch einen halbwegs günstigen 4xTwin LNB auf 8 Teilnehmer Switch (ist eigentlich ein niedergeschraubter 9/8 Multischalter). Dann nimmt man zur Not noch ein Quad oder gar Octo LNB für Omi & Opa die analog nur Astra schauen wollen und ist fast noch billiger (und einfacher zu schalten) als Deine Lösung mit Spaun Markenware.

    Im Prinzip geht es aber natürlich so wie Du willst auch, mir war nur die T90 zu groß und die SATs die mich interessiert haben gehen alle auch mit der T55 und die ist eigentlich recht günstig für das was sie kann.

    PS: Mit einer 85/100cm Schüssel würde auch eine Schiellösung in Stuttgart funktionieren - da gibt genug Kollegen im Forum die das probiert haben und zufrieden sind.
     
  3. JTK

    JTK Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    55
    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Hi thowi,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Ich hab mal nach Preisen für den EMP Centauri 17/8 im I-Net geschaut und habe ihn ab 340 EURO gefunden. Mir ist dabei aufgefallen, dass die EMP Centauri große Ähnlichkeit mit den Geräten von Gigant und Kompakt-Line haben.
    Sind alle vom gleichen Hersteller?
    Oft steht gar nicht dran, dass die Geräte von Centauri sind. Ist oft nur an der Artikelbeschreibung erkennbar. :D :D
    Welchen Hersteller dann nehmen? Den günstigsten... ;)

    Ich habe mal nen schnellen Blick auf Lyngsat geworfen. Welche guten Englischen Programme gibt's so auf Sirius und Thor?

    Greetz
    JTK
     
  4. thowi

    thowi Guest

    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Gigant dürfte ein Markenname von EMP Centauri sein - ist eine Tschechiche Firma und hat sich vieleicht damit ein besseres Image erhofft, verstecken brauchen Sie sich aber nicht, Qualität ist für den Preis OK, das Teil hat sogar 22kHz Generator für 2 der 4 LNBs (man kann also Quad LNBs oder Twin LNBs benutzen) und was bei so vielen Anschlüssen fast noch wichtiger ist einen Kurzschlußdetektor damit es nicht abbruzzelt.

    Auf Lyngsat und Thor sind auch so einige Ost Sender die aus Kostengründen oft gar nicht synchronisieren, ausserdem durch die vielen Nordischen Sprachen wird Film auch auf den Nordischen Free TV oft gleich in Englisch gesendet. Dann gibt es da auch noch einige Pakete (www.lyngsat.com und statt SAT Positionen auf Pakete für Europa oder Atlantik klicken) die man abonnieren kann, oder auch nicht ;-)
     
  5. JTK

    JTK Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    55
    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Hi,
    weiß jemand wie es mit das genau mit dem Potentialausgleich funktioniert. Verbinden die Mulitswitches (z.B. von EMP Centauri) automatisch die Schirmung (durch das Netzteil?) mit dem Schutzleiter?
    Und wie verbinde ich dann das Kabel mit dem Schutzleiter beim Receiver?

    Die EMP Centauris haben auch große Ähnlichkeit mit den Geräten von Kompakt-Line. Werden die auch von EMP Centauris produziert?
    Also sollten EMP Centauris, Gigant und Kompakt-Line gleich sein oder?
    Die Geräte von Gigant und Kompakt-Line habe ich schon für 300 EURO gefunden.

    Kennt jemand nen preiswerten und vertrauenswürdigen Sat-Shop?

    Greetz
    JTK
     
  6. thowi

    thowi Guest

    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Wenn Du mal einen echten Multischalter in der Hand hättest würdest Du sehen das die gar keinen 3 Poligen Schukostecker für das Netzteil haben, also wo soll da soll die Erdung herkommen wenn nur der Strom angesteckt ist ?

    Ausserdeem ist Erdung, Blitzschutz und Potentialausgleich nicht unbedingt das selbe :)

    Im Prinzip ist ein Multischalter wie der Name schon sagt nur ein grosses komplexes Relais mit vielen Schaltkriterien die er sich von den Eingängen holt (na gut, oft wir auch noch verstärkt, gedämpft,..). Die LNBs werden da gar nicht mit der Receiverspannung versorgt (ausser es ist ein total passiver Multischalter, oder eben ein einfaches DiseqC Relais).

    Es ist eher umgekehrt, der Multischalter entkoppelt die verschiedenen Receiver (sonst gäbe es Querströme, schließlich sind deren Schaltspannungen ja nicht alle 100% gleich)

    Also ist da nicht wirklich Potential zum Ausgleichen, da der Multischalter alle LNB von der selben Spannung versorgt die er sich mit seinem Netzteil selbst generiert.

    Am Multischaltergehäuse selbst ist oft eine Öse/Schraube wo man Ihn erden kann/soll, alles andere ist nicht sinvoll, und ich würde diese Erdung auch nicht an den Schutzleiter des Stromnetzes hängen (viel spass wenn der Blitz einschlägt), sondern entweder extra Erden (aber wer kann das schon) oder am Blitschutz des Hauses dazuhängen (wo die Schüssel sowieso dran sein sollte wenn man gut schlafen will, aber dazu gibts auch einen längeren Thread der nicht schwer zu finden ist)

    Also lass Dir keine grauen Haare wachsen.

    Bezüglich Markennamen - im Prinzip sollte es doch egal sein, Gewährleistung ist praktisch immer die selbe drauf und entweder er geht gleich (oder man macht Ihm beim Anschließen kaputt) oder er geht zurück zum Händler.

    Und natürlich hätte ich auch lieber einen Ankaro, aber 700 EUR sind halt doch ein bischen viel ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juli 2004
  7. JTK

    JTK Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    55
    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Hi,
    hast du dann deinen Multischalter geerdet oder nicht?
    Wie erdet man das SAT-Kabel beim Receiver? Die Schirmung an eine Potentialausgleichsschiene und von da nen Kabel zum "Haus-Potenzialausgleich?

    Hängt nicht auch der Schutzleiter vom Stromnetz am Haus-Potenzialausgleich /Haus-Erdung?

    Greetz
    JTK
     
  8. JTK

    JTK Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    55
    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Wie mach ich des am besten mit dem Regenschutz der LNBs. Die von Technisat sind ja in nem Schutzgehäuse, wenn ich mich net irre.
    Wie sieht es mit den LNBs von Invacom 0,3dB oder Golden Interstar 0,3dB aus? Verwendet man da F-Stecker mit Dichtung? Oder gibt's für die auch Wetterschutzgehäuse oder spezielle Tüllen zum abdichten?

    Greetz
    JTK
     
  9. thowi

    thowi Guest

    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Sowohl die Goldstar als auch die Invarcom haben spezielle Gummitüllen dabei, die auch verwendet werden solten sonst ist die Garantie bei einem Wasserschaden wohl scher zu argumentieren. Die der Invarcoms schiebt man auf bis sie im Gehäuse anschlagen, und die der GI haben werden sogar mit Nut raufgeschoben.

    Bezüglich Erdungsfanatiker - bei Conrad gibt es entsprechende Erdungsklemmen (mit F-Steckern an beiden Seiten) die entsprechend massiv erden, und die man dann auch mit ordentlichem Querschnitt (also NICHT 1,5mm Grün/Gelbem Erdungs Stromkabel) erden kann.

    Am Schutzleiter/Schirmung einfach so irgendwas anzumachen/erden schadet mehr als es bringt, also Hände weg.

    Bezüglich Erdung - mein SAT Mast hängt am Blitschutz des Hauses (6mm massiver Rundstahl auf dem Dach), mein Multischalter und alle 3 Receiver sowie der TV und VCR mit SAT Modul sind NICHT extra geerdet, haben aber einen Überspannungsschutzstecker zwischen Steckdose und Gerät, weil Überspannungen durch Blitzeinschlag in Freileitungen sind viel öfter für Geräteausfälle verantwortlich, und bei direktem Blitschlag zahlt sowieso die Versicherung !

    Aber das ganze ist wohl so wie den Scheitel rechts oder links tragen - beides probiert - geht !
     
  10. JTK

    JTK Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    55
    AW: Multisat-Anlagen AUFBAU ?

    Ich habe ein 16mm(²) Kupferkabel vom Mast bis zum Boden gelegt. Das Kabel ist ist eine Art "Litzenkabel", besteht aus mehreren "Adern". Gibt es dafür spezielle Schellen, um es am Mast zu fixieren?
    Muss ich jetzt wirklich eine 2,5m tiefen Staberder in die Erde hauen?


    Greetz
    JTK
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2004

Diese Seite empfehlen