1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MTI Blue Line und nochmal Schüsselgrösse

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DieterK, 21. September 2001.

  1. DieterK

    DieterK Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Bayreuth / Franken
    Anzeige
    Hi. Wie ich schon sagte bau ich mir im Moment eine neue Sat-Anlage auf. Den Multiswitch Spaun SMS 9601 NF hab ich mir schon bestellt. Jetzt kommen die LNBs.
    Mir wurden hier mal die von MTI empfohlen. Ist das immer noch die erste Wahl?
    Hab gerade mal geschaut und folgende gefunden:
    MTI Uni Quattro-LNC AP 84-T2 und
    MTI Blue Line Quattro-LNC AP84-T2B jeweils mit 40mm Feedhorn (sollte ja die normale grösse sein)
    Bringt der Mehrpreis der Blue Line etwas? (ich sehe gerade das ich da mehr Garantie habe...)
    Der normale würde so 82 DM und die Blue Line 88,50 DM kosten. Sind diese Preise ok?

    Und nochmal was wegen der Schüsselgrösse. Hab mir das gestern nochmal durchgedacht. Ich hab ja nen 85er Spiegel und möchte da Multifeed schauen. Würde es sich lohnen diese Schüssel gegen eine 100er zu tauschen oder sind die Unterschiede zu gering? (die 85er ist noch recht neu...) Die Schüssel würde ich auf Eutelsat ausrichten und Astra schielend schauen....DANKE danke *g*
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hallo Dieter !

    Die MTI-LNB's sind mit das Beste,was es in der Preisklasse gibt(die Preise,die Du angegeben hast,sind übrigens Spitze,normalerweise kosten die Dinger um die 100,-DM)
    Zu Deiner Schüsselgrösse: Das ist abhängig von der maximalen Kabellänge in der Anlage,bei Längen bis zu 50m würde die 85er dicke reichen,darüberhinausgehende Kabellängen bräuchten dann wohl eher 100cm.
    Die Form der Verteilung spielt auch eine Rolle(Kaskade/Stern),da jeder Baustein zusätzliche Dämpfung bringt...
    (Ausser die teuren Aktiv-Verteiler)

    Alles Roger

    [ 22. September 2001: Beitrag editiert von: Roger 2 ]
     
  3. DieterK

    DieterK Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Bayreuth / Franken
    Hi, danke für deine Antwort.
    Die Schüssel kommt auf das Dach unseres Hauses. 2 Meter weiter innerhalb des Hauses hängt dann zuerstmal der Multiswitch von Spaun (http://www.spaun.de/html/sms_9601_nf.html).
    Und von da an verteile ich im Haus. Da es der 2. Stock ist und das Wohzimmer im Erdgeschoss ist wird das nicht mehr auf 50 Meter sein *g*
    Vom Kabel her werde ich mir auch gute und abgeschirmte kaufen...sind leider etwas dick (die Halterung am Spiegel sind zu klein *g*)..aber spielt hier sowieso keine Rolle weil für 8 Kabel hat die sowieso keine Halterung. Und innerhalb des Hauses lege ich die natürlich auch. Da ich zum verlegen der Kabel den Kabelschacht verwenden muss könnten da ja auch andere Kabel liegen die stören :/ Auf jeden Fall liegen noch Telefonkabel (ISDN+Analog) und Netzwerkkabel drin. Da ich die Leitungen in einen Kabelschlauch verlege könnte ich ja noch einen 2. Kabelschlauch verwenden.
    Sollte ich dann innerhalb des Hauses überhaupt noch SAT-Dosen verlegen oder einfach direkt an das Endgerät gehen?

    Danke
     
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hi Dieter !

    Sat-Enddosen brauchst Du nur,wenn Du auch noch terrestrische Programme verteilst(ist mitunter ganz sinnvoll: 2-Kanal-Ton-ARD/ZDF/3.Programme ; Regionalprogramme RTL/Sat1 ; UKW-Sender ; auch im Hinblick auf DVB-Terrestrisch,vorhandene Antennen also nicht gleich auf den Müll werfen).
    Gutes Koaxkabel ist sehr wichtig,auch wegen der noch zu erwartenden Störquellen(z.B.UMTS).
    >>Wieviele Teilnehmer sollen denn da 'ran?
    Der Spaun ist übrigens Klasse...
    Zu Multifeed wollte ich noch was sagen: Es ist natürlich nur eine Kompromisslösung,wenn Du sehr viel Wert auf höchste Qualität legst,sind zwei direkt ausgerichtete 80er Antennen(kein Offset)das Non plus Ultra...
    Bei Mastmontage solltest Du auch auf den Blitzschutz achten,das kann sonst teuer werden,wenn's mal"kracht"...
    Wenn es irgendwie geht,die Schüssel etwas geschützt aufstellen,das verlängert ihre Lebenszeit und mindert die"Erosion"(der Wind ; das Wasser...)
    Apropos Wasser: Leider sind die Wetterschutzgehäuse der meisten LNB nicht richtig dicht,sodass Wasser eindringen und einen systematischen Korrosionsprozess anwerfen kann,also das Plastegehäuse am besten richtig verlacken und die F-Stecker mit dicken Gummis schützen,da auch diese allmählich porös werden(die Sonne...)
    >>Du sollst ja ein paar Jahre"Ruhe"haben...


    Alles Roger
     
  5. DieterK

    DieterK Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Bayreuth / Franken
    Naja, ne Antenne haben wir nicht auf dem Dach. Deswegen wird auch das mit den Dosen unnötig. Ist die Dämpfung bei allen Dosen recht stark? Weil es halt "sauberer" wäre wenn die Kabel nicht einfach so rumhängen. Wenn dann mal die Beanspruchung zu gross ist bricht das Kabel vielleicht mal *g*

    Wegen den Teilnehmern hab ich mir das auch schon mal überlegt. Es ist nicht unbedingt ein grosses Haus. Und 2x Wohnzimmer, 2x mein Zimmer 1x Arbeitszimmer sollten reichen. Deswegen hab ich den 6er Multiswitch geholt. 8 Receiver für nen 3 Personen Haushalt wäre vielleicht doch etwas viel *g*
    2 Sat Schüsseln fallen weg weil es zu übertrieben ausschaut. Auch ist der Mast schon am Haus dran...auch wenn er leider etwas zu tief montiert wurde. Vom Dachfenster aus sieht man die Schüssel zwar gut und kann sich sogar so weit rauslehnen das man die Schüssel berühren kann...nur verstellen fällt da weg.
    Geschützt fällt aus diesen Gründen auch weg.
    Ich weiss leider nicht wie gut die Blue Line LNBs von MTI gegen Wettereinflüsse geschützt ist. Der Spiegel (85er) selbst ist von Schwaiger und aus Alu. Sollte so zumindesten nicht zu schnell rosten. Die Schrauben höchstens *g*
    Lack ist aber trotzdem ne gute Idee.
    Falls der Mast nicht geerdet ist muss ich da auch noch was machen.....aber die LNBs selbst sind ja nicht Blitzgeschützt...also würde es mir auf jeden Fall Multiswitch und Receiver zerhauen, oder?
    Zum genauen justieren des Spiegels wäre doch ein solcher Satfinder (da gibts doch auch bessere...) praktisch, oder?
    Muss davor natürlich erstmal den Multiswitch installieren...weil sonst kann ich ja diesen nur schlecht an nen Quattro LNB anschliessen.
     
  6. martin16

    martin16 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    eichsfeld
    Technisches Equipment:
    Gibertini 90cm mit Motor
    Samsung 9500 mit Viacess
    Topfield 7700 HDPVR 1000 GB
    Gericom 37" Lcd
    Alphacrypt Light
    Diablo Cam
    Premiere Komplett
    Hallo Dieter!

    Zum abdichten der Stecker am Lnb am besten Schrumpfschläuche verwenden, hab damit die besten Erfahrungen gemacht. Gibt´s im guten Baumarkt oder beim Conrad-Versand. Bei Conrad gibt´s auch die richtig guten (selbstverschweissende)!! :p :) ;)
     
  7. DieterK

    DieterK Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Bayreuth / Franken
    Jepp, jetzt muss ich erstmal schauen wie ich das mit den Kabel mache. Sind ja schliesslich 8 Stück und muss mal schauen ob ich die alle durch den Masten bekomme (oder wie auch immer die das gemacht haben)...
    Ich glaub da ist seitlich ne Öffnung dran...wahrscheinlich nur für 1 Kabel *g*
    Ansonsten muss ich das Kabel anders verlegen :((
    Von den Kabel her gibts ja auch ne Menge unterschiede...aber dazu mach ich mal nen neuen Thread auf.
     

Diese Seite empfehlen