1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MPEG II mit AC3 schneiden

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 30. Januar 2003.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin,

    dank eines kleinen Tipps eines Users eines anderen Forums habe ich gestern eine sehr wichtige Funktion entdeckt, die vermutlich vielen anderen auch bisher verborgen geblieben ist:

    Mit Vidomi lassen sich MPEG-II-Videos verlustfrei schneiden. Und zwar kann man im Einstellungs-Dialog ganz unten eine Option aktivieren, die den Stream unverändert und nur unter Berücksichtigung der Schnittmarken auf die Festplatte schreibt.

    Das funktioniert auch mit AC3-Ton!

    Allerdings steht in der Beschreibung, dass dieses Feature noch "beta" sei. Als wären wir Premiere-Kunden jemals etwas anderes gewöhnt... winken

    Gag

    PS: Falls Ihr diese Funktion schon kanntet, dann ignoriert diesen Beitrag einfach und lasst Euch meinen Vorwurf gefallen, warum Ihr nix verraten habt... Viele brechen sich immer noch einen ab, um bei fertig gemuxten MPEGII/AC3-Files den Anfang und das Ende abzuschneiden. winken
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.379
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Dann muss ich sie ja auch wieder Demuxen sonst nimmt IFoEdit die Dateien ja nicht. winken
    Ich setze einfach Marker an der Stelle wo geschnitten werden muss dann schneide ich die vob Datei dort ab, in dem ich sie Teile so kann man mehrere Schnitte auf einmal machen. winken Ist zwar nicht so exakt aber das reicht mir.
    Gruß Gorcon
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Da ich nur mit MPEG2-Dateien jongliere und (noch) nicht mit selbst gebrannten DVDs, ist das genau das Feature, was ich bisher immer gesucht habe. läc

    Gag
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.379
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hast Du immer noch keinen Brenner? durchein
    Gruß Gorcon
     
  5. Mikey

    Mikey Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2001
    Beiträge:
    118
    @ Gorcon:

    wie machst du das denn mit deinen gestreamten Files? Hab so ziemlich alles mal durchgeklappert aber das gelbe vom ei noch nicht gefunden. Brennst du nur dvd`s oder auch vcd´s oder svcd´s?
    wenn´s nix ausmacht sag mal die proggies die du verwendest.
    merci im vorraus und grüße aus FFB

    Mikey

    P.S. @ Gag: Vidomi ist echt gut. Soll übrigens bald ne neue version kommen wo man mpeg´s auch mehrfach schneiden kann. Werbung wech und so.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.379
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich brenne nur DVD´s
    Volgende Programme brauche ich:
    DVBRecorder (per SCSI von der D-Box1)
    IfoEdit ab Version 0.95
    Ctcreator (um die Celltimes zu erstellen)
    Nero (Brenne im UDF/Iso Format 1.02)
    Mit dem DVBRecorder streame ich den Film als .m2v und .ac3 File dann rufe ich IfoEdit auf und lade über "Author a new DVD" die Video und Audio Files rein Bei bedarf starte ich den Ctcreator um mir die Celltimes zu erstellen. das erleichtert das "Springen" von Film Sequenz zu Sequenz. Wenn man jedoch noch etwas schneiden muss dann müssen die Celltimes angpasst werden und das geht (im Moment) nur per Hand und Taschenrechner. pro sek werden 25 Bilder übertragen also muss man bis zur nächsten Marke nur die sekunden x 25 rechnen und diese in eine "celltimes.txt" Datei eintragen
    Das sieht dann so aus
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Code:<hr /><pre style="font-size:x-small; font-family: monospace;">
    900
    15900
    30900
    45900
    60900
    75900
    90900
    105900
    120900
    135900
    150900
    165900
    172525 </pre><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Im Beispiel wird die erste Marke nach 30sek gesetzt um den Anfang abzuschneiden dann alle 10min die letzte Marke soll für das Film Ende sein um den Film um 4min 25sek zu kürzen.
    Das lädt man dann mit IfoEdit rein.
    Dann wird der Pfad angegeben wo die neuen .VOB s hinsollen -&gt; OK. Wenn man nun schneiden will braucht man noch das Programm "MPEGUtils" dort kann man die .vob Dateien an den vorhandenen Markierungen die mit den Celltimes "eingebrannt" wurden schneiden. Die neuen VoBs müssen dann aber neue IFo s bekommen was IFOEdit über "Create IFOs" erledigt.
    Danach ruft man ifoEdit wieder neu auf und öffnet über "Open" die "VTS_01_0.IFO" dann VOB Extras dort kann man jetzt überflüssige Tonspuren (was aber bei dem DVBReorder nicht möglich ist da er nur eine Spur aufzeichnet) entfernen. Nach einem erneuten IFoEdit Aufruf lädt man wieder über "Open" die "VIDEO_TS.IFO" Datei rein. Jetzt nur auf "Get VTS Sectors" alle Meldungen bestätigen (Man sollte aber immer darauf achten das in dem Ordner wo der neue Film drinn ist keine "Fremden Dateien" sind sonst kommt eine Meldung "The File [Dateiname der Datei] is not uppercase Should I make it uppercase?" diese ist mit "Nein" zu beantworten! jetzt nur alle Meldungen bestätigen. Dann mit Nero per UDF/Iso 1.02 Brennen (es mussen zwei Ordner angelegt werden AUDIO_TS und VIDEO_TS in letzterem werden dann die neu erstellten Dateien gelegt)
    Der ganze Vorgang dauert mit Brennen etwa 30 - 40 min.
    Gruß Gorcon

    <small>[ 31. Januar 2003, 09:49: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    @Gorcon: Nö, ich hab noch keinen DVD-Brenner. Die sind mir noch zu teuer, die Medien auch. Aber ich rechne fest mit der Anschaffung im Laufe diesen Jahres.
    Zur Zeit lagere ich die Filme auf Festplatten, da hier der Preis pro GB am besten ist. Außerdem ist es sehr praktisch, alles im direkten Zugriff zu haben... winken

    Darüber hinaus besitze ich noch nicht einmal einen "echten" DVD-Player -- wozu auch? Ich hab doch Premiere!
    Dafür hab ich einen schon etwas älteren Barebone-PC im Wohnzimmer stehen, der mit Netzwerkkarte, DVD-Laufwerk und XCard ausgestattet ist. Damit kann ich mir alles ansehen, was ich will.
    Von daher wäre ich noch nicht einmal darauf angewiesen, die MPEG2-Filme als DVD-Video zu schreiben, da ich die Dateien direkt abspielen kann.

    Übrigens: Meine Konfiguration mit der D-Box 2, Linux und NGrab funzt mittlerweile auch stabil. Ich zeichne seit ein paar Tagen nur noch damit auf, hab so gut wie keine Probleme mehr -- jedenfalls nicht mehr als mit DVB2000, wenn es um Resyncs geht.
    Das wurde auch endlich Zeit, da mein D-Box-I-Abo in einem Monat ausläuft.

    Aber dazu noch eine wichtige Frage, Gorcon: Beim "Verheiraten" einer D-Box-II-Karte mit dem Blue-CAM einer D-Box I ist das CAM dann auf nur diese eine Karte, oder den Kartentyp festgelegt?
    Was kann ich im Vorfeld machen, um das Verheiraten zu verhindern? Ich hab da mal vor ewigen Zeiten was über "Impfen" gelesen winken

    Gag
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.379
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Zu den Medien Preisen:
    Markenmedien wie Philips kosten als DVD+R 3,30€
    Billige vom Typ Yakumo kosten bei 50stk 84,95€
    Zum Bluecam:
    Ich habe meins auch geimpft aber dann laufen keine 0384Z er Karten mehr also die die im Moment verschickt werden. Da ich aber noch eine alte Karte habe ist es kein Problem. Ob bei einer Verheiratung keine andere Karte läuft (0384Z)glaube ich allerdings nicht, habe es aber nie getestet. Wenn nun neue Karten kommen sollten werde ich warscheinlich die "Sperre" entfernen müssen was mich aber nicht alzu sehr stört. (habe noch weitere Cams liegen)
    Mit der D-Box2 zu streamen ist für mich ein wenig Problematisch da mein DSL Router keine feste IP zulässt wenn ich dann mit einem Rechner, von dem ich streamen will die IP auf die Box abstimme komme ich nicht mehr ins Internet ich muss also ständig mit den IPs rumspielen. Ich hatte zwar zeitweise einen LinuxRouter fli4l aber der läuft irgendwie zu langsam.
    Gruß Gorcon
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Zu den Preisen:

    Zur Zeit kostet mich das GB 1,25 EUR. Ein Film "kostet" dementsprechend je nach Länge dann zwischen 2,50 und 4 EUR.
    Dafür habe ich keine Anschaffungskosten des Brenners. Der liegt dann noch einmal bei rund 350 EUR, die ich da mit einrechnen muss.

    Bei einer Nutzungszeit von drei Jahren und 100
    Filmen, die ich ggf. pro Jahr aufnehmen würde, wären das dann nochmal grob 1,20 EUR pro Film, die dazu kämen.

    Demnach wird mich ein aufgenommener Film rund 4,50 EUR fix kosten.

    Also noch ist die Festplatten-Lösung billiger. Außerdem kostet es nichts, wenn ich einen Film bei Nichtgefallen einfach lösche. Und die versauten Rohlinge, bei denen irgend etwas schief gegangen ist, sind auch noch nicht berücksichtigt.

    Aber mit sinkenden Preisen für Brenner und Medien dreht sich das irgendwann um. Und ich werde vermutlich zuschlagen, wenn ich einen Universal-Brenner mit 4x für unter 250 bekomme und die Medienpreise sich bei 2 EUR pro Scheibe einpendeln.
    Und dann werde ich es so handhaben, dass ich nur die Filme brennen werde, die ich auch garantiert archivieren möchte. Dann muss es selbstverständlich auch ein Marken-Rohling sein, der ein paar Jahre hält.

    Was das Streamen mit der Tuxbox angeht: Ich hab mir damals einen alten PC als Router umfunktioniert. So habe ich das Problem mit den dynamischen IPs nicht. Das geht sowieso immer schief. Ich hab neulich wieder eine Stunde beim Vater meiner Freundin sitzen dürfen, um überhaupt ansatzweise zu kapieren, wie deses D-Link-Mistding funktioniert. Da habe ich mit meinem kleinen Win2000-Rechner und WinGate weitaus weniger Probleme -- und mehr Möglichkeiten.
    In der Mitte hockt ein 100er Switch, an dem alles (DSL-Modem, D-Box II, mehrere Rechner) dranhängt. Das Streaming läuft tadellos über den Switch. Dass angeblich das Netzwerk an den Resyncs schuld sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

    Gag
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.379
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Also "Ausschuß" habe ich bisher noch nicht gebrannt da ich vorher meistens den Film auf eine DVD+RW brenne. winken
    Mit dem Abspielen per PC das geht natürlich auch nur ist die Bildqualität doch um einiges schlechter als von einem guten Player.
    Übrigens ist der gebrannte Film in der Qualität besser als über die Box. l&auml;c Ursache scheint wohl der bessere Wandler des Pioneer Players zu sein.
    Das Geld für meinen Brenner habe ich übrigens schon raus wenn man 20€ für den Preis einer DVD anrechnet.
    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen