1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von fiedldi, 5. Juli 2007.

  1. fiedldi

    fiedldi Guest

    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte über meinem PVR aufgenommene mp2-Dateien in mp3 umwandeln.

    Allerdings gibt es hier ja viele Entscheidungen, die getroffen werden müssen, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten:

    - konstant oder variabel
    - wieviel kbps bzw. welche Qualitätsstufe
    - 44.100 oder 48.000 Hz
    - Stereo oder Joint Stereo

    Die Einstellungen hängen sicher auch von dem Quellmaterial ab. In diesem Fall ist es eine Aufnahme von MDR Figaro (eine neue Folge von Van Dusen). Hier liegen ja immer recht hohe Bitraten vor, aber mit welcher konkret gesendet wird, ob 44.000 oder 48.000 Hz und ob Stero oder Joint Stereo hab` ich noch nicht herausgekriegt.

    Einige der Einstellungen sind sicher auch Geschmackssache und im Internet Gegenstand heftiger Diskussionen. Im Moment verwende ich als Kodierer lame mit VBR und der Qualitätsstufe 2 sowie 44.100 Hz und Joint Stereo. Welche Erfahrungen habt Ihr hier gemacht?
     
  2. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Über Astra, Radiotransponder 12265 H, sendet die ARD fast durchweg mit 320 kbps, Samplerate 48000 Hz, Stereo. Es gibt nur wenige für Aufnahmen uninteressante Ausnahmen, z.B. BR Verkehrskanal (128 kbps, Mono).

    Welche Samplerate man der konvertierten Datei am besten verpasst, hängt davon ab, wer oder was sie abspielt. Normalerweise sollten Player MP3s mit 48000 Hz verdauen. Wenn man die Samplerate beibehält, verringert man Qualitätsverluste, da das Resampling neben der Neu-Codierung einen weiteren Umwandlungsschritt bedeutet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2007
  3. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Grundsätzlich sollte man erstmal prüfen ob der Player auch mp2-Dateien abspielen kann, denn jede Umwandlung nach mp3 hat einen Qualitätsverlust zur Folge, der mit steigender Datenrate niedriger wird.
    Spielt der Player kein mp2 oder will man die Lautstärke der Aufnahme verändern dann bietet sich eine Umwandlung an.

    Variable Bitrate ist die empfohlene Einstellung für den LAME-Encoder,
    welche Qualitätseinstellung, das richtet sich nach der Version und den Qualitätswünschen.
    Bezogen auf Version ab 3.96 würde ich -V2 oder -V3 empfehlen, wobei ich aus eigener Erfahrung im Moment zur 3.98b4 tendieren würde. 48 kHz ist für LAME kein Problem, höchstens falls der Player nur 44.1 kHz Samplingrate kann würde ich da was ändern.
    Ach ja: Bei mp2 ist Joint Stereo pfui, bei LAME allerdings hui. Soll heissen: LAME verwendet ausschliesslich verlustfreies Joint Stereo.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2007
  4. fiedldi

    fiedldi Guest

    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Vielen Dank für die Infos. Im Moment nutze ich lame 3.97, an Beta-Versionen trau´ ich mich nie so richtig ran. Aber die Final wird wohl sicher bald erscheinen.

    Für die Konvertierung hab` ich mich jetzt für 48.000 Hz, VBR Stufe 2 und Joint Stereo entschieden. Die Datei ist etwas kleiner geworden (von ca. 150 MB auf ca. 105 MB) und mit meinem Kopfhörer höre ich keine Unterschiede.

    Obwohl ich mp3-Dateien meist über den PC höre, wird die mp3 in dieser Konfiguration auch von meinem Handy (Razr V3xx) ohne Probleme abgespielt.
     
  5. Jmittelst

    Jmittelst Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Köln
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Die meisten MP3-fähigen Abspielgeräte verdauen MP2 bereits, wenn man es simpel umbenennt, also z.B. aus Music.mp2 einfach Music.mp3 macht.
    Einfach mal ausprobieren. Spart Zeit und damit auch Strom.
    Und auf dem PC ist umwandeln absolut unnötig. Der spielt alles, ansonsten fehlt dem Software-Player was. Du solltest besser nur das umwandeln, was auch auf das Handy soll.

    cu
    Jens
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Ich schätze mal noch im August. Ich habe bis jetzt zwar nur einige Musikstücke verglichen, bin aber der Meinung dass die Version 3.98 klanglich bei -V2 noch etwas besser ist gegenüber der 3.97.

    Fürs Abspielen auf dem Handy reicht bestimmt auch die Einstellung -V3 oder -V4, das erzeugt kleinere Dateien und du bekommst mehr Musikstücke auf dem Handy unter.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Meine Erfahrung sieht mit mobilen Abspielgeräten leider etwas anders aus. Da können die meisten, mir bekannten, Geräte nur mp3, aber mp2 nicht abspielen. Umbennen nutzt da nichts.

    Da würde ich zustimmen. Für das Abspielen auf dem PC ist eine Umwandlung nicht notwendig, nur für den mobilen Player ist eine Umwandlung nach mp3 wirklich sinnvoll.
     
  8. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.050
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Wenn ich Dateien vom ARD Radiotransponder nach mp3 umwandle nutze ich eigentlich immer eine konstante Bitrate von 320 kBit/s und als Encoder-Qualität 0. Ich habe ja keine "Kapazitätsprobleme", warum sollte ich dann eine schlechtere Qualität wählen. Eine variable Bitrate ist doch eigentlich nur nützlich, wenn man Speicher sparen will oder warum senden im DVB-Standard alle Audios mit konstanten Bitraten?
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Die Frage müsste lauten: warum senden im DVB-Standard alle Audios mit konstanten HOHEN Bitraten? !!!

    Bei niedrigen Bitraten macht VBR, genauso wie joint-Stereo, sehr wohl Sinn. Bei einer ordentlichen VBR-Encodierung lässt sich einiges an Klangqualität gewinnen, indem den komplexen Abschnitten höhere Bitraten zugeordnet werden als einfach zu komprimierenden Abschnitten. Insgesamt lässt sich so bei gleicher Dateigröße eine deutlich bessere Klangqualität erreichen.

    320 kbit/s sind bei MP3 die maximale Bitrate, mit der die meisten Player umgehen können. Ich wüsste nicht, ob es Player gibt die höhere Bitraten unterstützen und ob es klanglich überhaupt Sinn machen würde. 320 kbit/s CBR sind eben das Maximum was seitens der Abspieler unterstützt wird. Die ARD würde sicher nur zu VBR greifen, wenn es Kapazitätsprobleme gäbe.
     
  10. fiedldi

    fiedldi Guest

    AW: mp2 in mp3 wandeln, welche Einstellungen?

    Sicher muss die Umwandlung nicht sein, wenn ich nur am PC höre. Allerdings möchte ich, wenn ich die Datei dann doch über das Handy hören will, einfach nur die Datei rüberschieben und gut ist.

    Für die verschiedenen Einsatzzwecke möchte ich auch nicht mehrere Dateien in den jeweilig passenden Einstellungen auf dem Rechner haben (also z. B. eine mp2 für den Computer und eine mp3 -V4 für das Handy). Es sollte daher eine Datei mit einem Format sein, die für beides einen guten Kompromiss darstellt.

    Für mich hab` ich die richtige Einstellung gefunden, aber sicherlich sind die Einstellungen stark vom Hörverhalten abhängig (wie man an den Beiträgen in diesem Thread ja schon gut sehen kann).
     

Diese Seite empfehlen