1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Moteck 2500A Rotor rutscht am Mast

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Postmann, 28. Juli 2015.

  1. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe den oben genannten Rotor. Problem:

    Die Rotorshalterung rutscht um die Mastachse. Ich bekomme den Rotor einfach nicht richtig am Mast befestigt.

    Ich hatte anfangs einen 48 mm Kathrein Mast. Der Rotor rutscht und verstellt sich um wenige Milimeter. Damit steht das LNB dann natürlich nicht mehr im Brennpunkt.

    Dann habe ich mir einen 60 mm Kathrein Mast besorgt. Selbes Problem. Die Rotorhalterhung verdreht sich, und zwar jedes Mal gegen den Uhrzeigersinn.

    Vielleicht hat das etwas mit der Anzugsrichtung der Schrauben zu tun. Ich habe auch festgestellt, dass es nicht durch Wind kommt, sondern durch das Anfahren und Bremsen des Rotors selbst.

    Die Schüssel ist recht schwer und daher wird dieser Effekt verstärkt.

    Ich habe versuchsweise die Klemmen eines Stab 120 verwendet, es hilft nichts.

    Ich überlege schon die Rotorhalterung an dem Mast anzuschweißen, dies ist jedoch nicht unbedingt die beste Lösung, da der Mast zinkbehandelt ist.

    Ich brauche einen Rat, was ich tun kann, damit ich den Rotor fest am Mast verbinden kann.
     
  2. whhe

    whhe Silber Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Moteck 2500A Rotor rutscht am Mast

    Ist zwar ziemlich seltsam, denn wenn die vier Muttern gleichmässig angezogen werden, dürfte sich da nichts mehr bewegen.

    Aber Vorschlag: Versuche es doch mit einem Moped/ Mofa Radschlauch. Einfach über den Mast strippen, dann den Motor befestigen.

    Der Schlauch dürfte ein paar Jahre halten, bis er verrottet.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.299
    Zustimmungen:
    1.658
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Moteck 2500A Rotor rutscht am Mast

    Oder ein Loch durch bohren und eine Stange, Stab durchstecken.
     
  4. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Moteck 2500A Rotor rutscht am Mast

    Das wäre mal eine Idee :).

    Mir ist auch mal was zum Schweißen eingefallen:

    Ich könnte mir ein halbes Rohr aufschneiden mit einem Rohrinnendurchmesser von 60 mm, was genau meinem Mastdurchmesser von 60 mm entspricht. Dieses halb aufgeschlitze Rohr schweiße ich an die Rotorhalterung an.

    So erhöhe ich den Reibungswiderstand zwischen Rotorhalterung und Mast erheblich.

    Hier ein Bild.

    http://home.arcor.de/peterbehr/img/sat/rohr.jpg
     
  5. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Moteck 2500A Rotor rutscht am Mast

    Hallo,

    ich habe mir nun folgende Konstruktion gebastelt.

    http://home.arcor.de/peterbehr/img/sat/Motorhalter.jpg

    Das ist ein 70 x 2,9 mm Stahlrohr mit 20 cm Länge, an dem der Motorhalter festgeschweißt wurde. Die Bügel des Motorhalters wurden an den 70 mm Mast geklemmt, um die Stabilität zu erhalten.

    Am 70 mm Rohr wurden oben und unten jeweils 3 Schrauben aufgeschweißt und in Verlängerung ein Gewinde in das 70 mm Rohr geschnitten.

    Ich konnte den Motor nun mittels 6 Schrauben optimal ausrichten und sehr steif am Mast fixieren. Bislang sitzt die Konstruktion bombenfest. :LOL:
     

Diese Seite empfehlen