1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MoT mit MHP

Dieses Thema im Forum "HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV) und Co..." wurde erstellt von RalfG, 28. Juli 2003.

  1. RalfG

    RalfG Neuling

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Leipzig
    Anzeige
    ein Student hackt nach:
    Eure Meinung interessiert mich.


    MHP Begriffsklärung


    - mehrere Definitionen zu MHP zitieren... . Aus diesen wird ersichtlich das mit MHP ein Standard bestimmt wird genau wie HTML. Im Internet werden die Seiten als Internetseiten oder Webseiten bezeichnet, manche auch HTML Seiten jedoch schließt dieser Begriff „HTML-Seiten“ Applets oder JavaScript – Seiten aus. Im Falle MHP verhält es sich ähnlich, MHP wird als Begriff für den Standard und für die gesamten multimedialen Zusatzdienste bezeichnet. (als Beweis Werbefilme) je-doch gibt es zurzeit bei z.B. Premiere auch Zusatzdienste (Applikationen) welche nicht dem MHP Standard folgen. Mit dem Begriff MHP werden nun diese Dienste ausgeschlossen da es sich um eine Standard handelt welchen Premiere nicht be-nutzt. Premiere selbst nennt die Zusatzdienste „Premiere Interaktiv“
    - Ein anderer Begriff für alle Anwendungen welche am TV präsentativ sein können, ist iTV für interaktiv TV oder Fernsehen. Hier existiert jedoch ein Konflikt mit dem Wort interaktiv und Anwendungen welche keinen Rückkanal benötigen oder vor-sehen. EPG oder eventbegleitende Information sind solche bis jetzt stark verbreite-ten Anwendungen.
    - Eine fast eindeutige und aussagekräftige Bezeichnung ist multimedialer Zusatz-dienst. An dieser Stelle wird jedoch die Marketingabteilung intervenieren denn wer soll eine Gerät für einen simplen Zusatzdienst verkaufen. Außerdem wird, viel-leicht erst in einigen Jahren die Frage aufkommen was ist der wirkliche Zusatz. Das einfache digitale Bild mit Ton oder alle anderen multimedialen Dienste.
    - Multimediale Dienste trifft den Sachverhalt auch nicht.
    - Ein Vorschlag eines eindeutigen Begriffes, der Applikationen, welche auf einem Fernsehgerät dargestellt werden sollen genau erklärt, ist MOT - Multimedia on TV.
    - Jedoch ist es schon reichlich Spät einen Begriff zu etablieren denn die Vermarktung von Multimedia on TV hat bereits unter dem Synonym MHP begonnen.
     
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Namen sind doch eh nur Schall und Rauch. Wenn's um MHP geht, dann ist der Begriff "MHP" sehr gut gewählt winken und wenn's Dir um Interaktivität oder Multimedia auf dem Fernseher generell geht, dann versteht man dich schon (außer Du verwendest MoT ohne Erklärung).
    Der Markt ist doch noch nicht so groß, als das man sich um die richtige Nomenklatur jetzt großartig Gedanken machen müßte, um alle Ausprägungen in ihren Nuancen zu erfassen.
    Ich bin schon um jeden Happen froh, den ich als iTV oder MoT (wenn Du so willst) bezeichnen darf. Von mir aus darf es auch KlickBuntOnTV (KBoT) genannt werden - Hauptsache es bewegt sich was. läc

    <small>[ 29. Juli 2003, 11:36: Beitrag editiert von: foo ]</small>
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    @RalfG: MOT gibt's schon, als MultimediaObjectTransfer bei DAB.
    Yo, foo hat recht, das kann heißen, wie's will, nur bedienbar sein. Was nützt es, wenn der Otto Normal-Verbraucher erst mit einem abgebrochenen Informatikstudium dahintersteigt, was was ist?
    Mahlzeit, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen