1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Modernisierungsvarianten des Kabelnetzes

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von TV-Nutzer, 10. Januar 2007.

  1. TV-Nutzer

    TV-Nutzer Senior Member

    Registriert seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    344
    Anzeige
    Ich habe hier mal kurz die 4 wesentlichen Varianten der Kabelnetzmodernisierung zusammengefasst, sortiert von billig nach teuer:

    1) BK450+
    Ausbau auf 502 Mhz -> Ultra-Billig-Ausbau
    Wollte John Malone mit Liberty Media mit dem jetzigen Netz von Kabel Deutschland durchführen.
    Nur Rückkanalmodul wird in allen Verstärkerkästen eingebaut, Frequenzbereich für Rückkanal nur bis 30 Mhz.

    2) BK2k2
    Ausbau auf 630 Mhz -> Kabel Deutschland und Unity Media
    Netzebene 2 wird nur teilweise mit Glasfaser verkabelt, keine Änderung der Verkabelung in Netzebene 3, alle Verstärker werden gegen BK2000-Verstärker ausgetauscht.

    3) BK2000Plus
    Ausbau auf 862 Mhz -> KabelBW
    Netzebene 2 wird mit Glasfaser verkabelt, keine Änderung der Verkabelung in Netzebene 3, alle Verstärker werden gegen BK2000Plus-Verstärker ausgetauscht, die eine Kaskade von 25 hintereinandergeschalteten Verstärkern erlauben bei voller Nutzung bis 862 Mhz.
    -> Bei Bedarf kann in Netzebene 3 Glasfaser in einzelnen Gebieten nachverlegt werden, wenn zu viele Nutzer in einem Cluster sind.

    4) BK2000
    Ausbau auf 862 Mhz -> mit Abstand teuerste Variante
    Glasfaser wird überall in Netzebene 2 verlegt, in Netzebene 3 wird ebenfalls Glasfaser verlegt, so dass max. 5 Koaxial-Verstärkerkästen hintereinander geschaltet sind, alle Verstärker werden mit BK2000-Verstärkern ausgewechselt.
    Kosten pro Hausübergabepunkt: mehr als 800 Euro
    -> daran ging ish 2002 fast pleite.


    mehr Details in dieser Studie (S. 76-85):
    http://www.zukunft-breitband.de/Breitband/Portal/Redaktion/Pdf/studie-wik,property=pdf,bereich=breitband__portal,sprache=de,rwb=true.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2007

Diese Seite empfehlen