1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Sunnymouse, 27. Januar 2009.

  1. Sunnymouse

    Sunnymouse Junior Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    habe eine Terratec Cinergy S USB, leider klappt die direkte Aufnahme im DivX Format nicht wirklich.

    Mit welchem Software-Programm kann ich schnell, und mit einfacher Bedienung meine MPEG 2 Aufnamen in ein normgerechtes DivX Format umwandeln, so dass dieses auch von DVD-Playern und anderen Geräten mit DivX Unterstützung problemlos wiedergegeben werden kann.

    Wäre sowohl an Freeware Empfehlungen, als auch an kommerziellen Software-Lösungen interessiert.

    Danke im Voraus für Eure Hilfe

    Sunnymouse
     
  2. Spid3r

    Spid3r Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DBox2 mit Neutrino
    AW: Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

    Ich hatte früher mal Gordian Knot bzw. Auto Gordian Knot benutzt, seit ich nen grossen LCD hab jedoch nicht mehr, die Quali is einfach zu schlecht. Auf nem 70er 4:3 Röhre war das ok.
     
  3. marric1976

    marric1976 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

    Benutze auch bisher AutoGordianKnot (AGK). Wenn man die Filme auf ca. 1 GB eindampft, sind die Filme auf einer 55cm Röhre noch ansehlich, aber auf einem großen Flachbildschirm eher nicht...
    aber wenn man die Filmgröße auf ca. 2GB schraubt und die Auflösung auf fixe 720Pixel festlegt, dürfte es noch halbwegs ordentlich sein (kann es nur leider nicht prüfen...)
    allerdings dürfte der eigentliche limitierende Faktor die MPEG2-Auflösung (720x576) sein...
     
  4. Loewenzocker

    Loewenzocker Junior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

    Hallo,

    www.divx.com Da findet man eine Lösung, die aber nicht umsonst ist.
    Ich habe damals ca. 30 Euro bezahlt, zuerst mal für eine "Grundausstattung" (so möchte ich es mal ausdrücken) 20 Euro und dann noch das MPEG Plugin für 10 Euro. Dann hat man einen guten Divxplayer und einen guten Konverter von MPEG in DIVX. Ich verwende es schon lange und es geht sehr gut auf Röhren TV und LCD TV. Meine zwei DVD Player (einer teuer, der andere Billigware) meckern auch nicht. Informiere Dich mal dort.

    Viel Erfolg und viele Grüsse vom Loewenzocker
     
  5. Sunnymouse

    Sunnymouse Junior Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

    Vielen Dank für die tollen Tipps, verwende nun die Lösung von www.divx.com erst einmal in einer kostenlosen Testversion, aber bisher klappt es problemlos, auch wenn mein DVD Player nur vom DivX Converter die Einstellung "Home Theater" mag, mit HD720p etc. hat er leider Probleme. Aber das reicht für meine Zwecke.

    Jetzt bleibt nur noch ein Problem, bevor ich endlich meine Terratec Cinergy S USB so nutzen kann, wie ich will:

    Wie kann ich MPEG-2 Datei (MPEG-2 Programm Stream .mpg Datei aufgenommen mit Terratec HomeCinema) am Einfachsten schneiden. Das Problem ist ja, dass man nie ganz genau die Aufnahmen programmieren kann. Ich will das ganze derzeit nicht direkt auf DVDs brennen, sondern die MPEG-2 Dateien anschließend wie oben beschrieben ins DivX Format umwandeln, um diese dann auf eine externe Festplatte zu kopieren, die dann an meinen TV direkt oder an den DVD Player angeschlossen wird.

    Habe nun von vielen Lösungen hier im Forum gelesen und auch einiges "gegoogelt", aber welche Lösung ist bedienerfreundlich und möglichst schnell im Bearbeitungsprozess? Cuttermaran? Projectx_0.90.4.00? MPEG_Streamclip_1.2? VirtualDub-1.8.8? Womble-DVD? Oder TMPGEnc4XP?

    Ich will relativ viele Sendungen pro Woche aufnehmen (im MPEG-2 Format) und schneiden (ggf. mit Entfernung von Werbeblöcken etc.) und diese dann am liebsten wieder im MPEG-2 Format abspeichern, um diese dann anschließend mit dem DivX Converter umzuwandeln. Hat da jmd. einen Tippp für mich?

    Wie machst Du das z.B. Loewenzocker, habe in Deiner Signatur gesehen, dass Du auch die Cinergy-S USB hast.

    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe (und auch Geduld) und liebe Grüße

    Sunnymouse
     
  6. ubm

    ubm Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Cinergy T , Cinergy Hybrid RC
    AW: Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

    Mit Virtual Dub kannst schneiden und Encoden relativ schnell.
    Ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber wenn man mal einen film encoded /geschnitten hat, ist´s doch recht einfach. Ausserdem kostet das Programm nichts extra.
     
  7. Loewenzocker

    Loewenzocker Junior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Mit welcher Software MPEG 2 in DivX umwandeln?

    Hallo,

    zur Zeit verwende ich Ulead Filmbrennerei 6 Plus (Kostet mindestens 50 Euro). Man kann damit den Film schneiden, also Vorspann, Nachspann und auch die Werbeblöcke (den Reiter "Film mehrfach zuschneiden" verwenden) entfernen. So schneide ich viele Filme zurecht und speichere sie danach direkt ins DIVX ab, also AVI-Format und verwende dabei die DIVX-Codierung. Das heisst seit dem ich das Ulead 6 Plus habe benutze ich den DIVX-Converter nicht mehr. Man muss ihn aber trotzdem haben um den DIVX-Codec zu besitzen, ohne Codec speichert auch mein Ullead nichts ins DIVX ab. Eine Stunde Film sofort abspeichern ins DIVX dauert ca.75 Minuten. Wenn ich also 5 Filme je 90 Minuten abspeichere, dann starte ich den PC abends und am morgen, wenn ich wach werde, sind alle Filme in DIVX auf der Platte. Ich schlafe und der PC arbeitet ...

    Vorher nutzte ich eine abgespeckte (deshalb kostenlose) Vorgängerversion, die ich irgendwo mal aus dem Netz gefischt habe. Damit habe ich jeden einzelnen geschnittenen Film in MPEG-2 abgespeichert und dann über nacht mit dem DIVX-Converter umgewandelt. Abspeichern dauerte damals auch ca 75 Minuten und die Umwandlung dann 100 bis 120 Minuten.

    Nachdem ich dann mal heftig (50 Euro) Geld ausgegeben habe, geht alles viel einfacher und schneller. Kann aber auch daran liegen dass ich den PC neu aufgesetzt habe. Da man ja auch Ulead 6 Plus in der kostenlosen Testversion bekommt, versuche es mal.
    Mein Ulead stürzt manchmal ab, die Microsoftsanduhr kommt und nichts geht mehr. Deshalb speichere ich nach jedem geschnittenen Film mein Werk ab. Also nicht Datei exportieren sondern ganz unten links "speichern unter" benutzen. Damit sichert man eben nur die Tatsache dass der Film geschnitten ist.

    Ich will auf keinen Fall von den kostenlosen Programmen abraten, aber mein Englisch ist schlecht (und die sind oft in Englisch) und wenn ich nicht sofort mit einem Programm zurecht komme, werde ich agressiv und mein PC ist sensibel ...

    Wer Geduld hat und/oder sich besser auskennt, der kommt sicherlich kostenlos mindestens genauso weit wie ich mit meinem Ulead.

    Vielleicht schreiben ja noch viele, die XVID Codierung könnte auch eine Alternative sein oder das Nero Brennprogamm ???

    Ich sehe gerade Du verwendest Terratec Home Cinema (THC). Da ist wahrscheinlich ein Schneideprogramm mit dabei. Suche mal nach "CUT!" Vielleicht geht es, schneiden und abspeichern in MPEG-2. Ich habe es allerdings nie richtig zum laufen gebracht. Audio und Video waren oft nicht synchron

    Viel Spass und Erfolg wünscht Loewenzocker
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2009

Diese Seite empfehlen