1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mit n-tv geht es abwärts

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von TV.Berlin, 13. August 2004.

  1. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    Anzeige
    Aus der Berliner Zeitung:

    49 Cent pro Minute

    Zwei Jahre nach der Übernahme durch RTL gibt der Nachrichtensender n-tv ein Bild des Jammers ab

    Nachdem man mehrere Tage das Programm des Nachrichtensenders n-tv verfolgt hat, fühlt man sich informiert. Man weiß nun Bescheid über die Welt der Golfplätze und der Segelyachten, man ist auf dem Laufenden über Schönheitsoperationen, das Scheren von Schafen und Innovationen im Bereich der Forstmaschinen. Nebenbei erfährt man, dass ein Vietnamese die längsten Haare der Welt hat und die Sparkasse auch in Osteuropa überall vor Ort ist. Allein die Nachrichtenlage bleibt nebulös.

    Irgendetwas ist schief gelaufen bei dem Sender, der 1992 eine "neue Informationsepoche" einleiten wollte und sich die Labels "seriös", "kompetent" und "schnell" verpasst hat. Mit dem Wort "entkernt" jedenfalls wäre das Programm von n-tv noch freundlich beschrieben. Nach mehreren Entlassungswellen sowie der Übernahme durch RTL im August 2002 ist bei dem Kanal nicht nur die Nachrichtenkompetenz auf der Strecke geblieben. Fast alle Sendeformate mit Anspruch sind es auch.

    Senderchef Johannes Züll, der von RTL New Media an die Spitze von n-tv wechselte, hatte angekündigt, den defizitären Nachrichtenkanal in einen "newsorientierten Sender" mit Gewinn zu verwandeln. Dafür will er schmerzhafte Einschnitte machen: Um "Synergie-Effekte" zu erzielen wird n-tv in den nächsten Wochen von der Berliner Taubenstraße nach Köln umziehen, die engere Kooperation mit RTL soll Einsparungen in Höhe von 15 Prozent bringen.

    Wie langsames Sterben

    Bei den verbliebenen Mitarbeitern ist die Stimmung gedrückt. Von den ehemals 400 Angestellten sind heute noch rund 210 übrig - 80 von ihnen werden Ende August entlassen, 120 haben das Angebot, nach Köln zu wechseln. "Es ist wie ein langsames Sterben", heißt es aus dem Betriebsrat, "einer nach dem anderen geht, und man zählt nur noch die Tage." Es sei traurig, den Sender nach zehn Jahren zu verlassen - "auch wenn kaum einer mehr stolz ist, bei n-tv zu arbeiten".

    Der n-tv-Slogan "Damit sie wissen, was passiert" wirkt inzwischen jedenfalls eigenwillig: Die 20-Uhr-Nachrichten zeigen für gewöhnlich die selben Stücke wie die 17-, 18- und 19-Uhr-Nachrichten. Allenfalls werden die Beiträge umgruppiert. Gelegentlich entfalten die Nachrichtsendungen fast hypnotische Wirkung, so etwa, als der seit mehreren Jahren untergetauchte Ex-Politiker Holger Pfahls in Paris aufgespürt wurde: Zwei Tage lang flimmerten da die selben Bilder von Pfahls Flucht über den Sender - halbstündlich in jedem Nachrichtenblock.

    Dafür werden die n-tv-Zuschauer über Neuigkeiten in der Formel 1 ausgiebig unterrichtet. Das könnte an den Synergie-Effekten liegen, die Senderchef Züll nutzen möchte. Und daran, dass RTL die Rechte an der Formel 1 besitzt. Auch in vielen anderen Beiträgen sind RTL-Mikrofone zu sehen und manchmal halten sie die RTL-Korrespondentin Antonia Rados oder die RTL-Komödiantin Ruth Moschner .

    Auch Telefone spielen neuerdings bei n-tv eine wichtige Rolle. Statt Live-Berichterstattung bekommt der Zuschauer immer häufiger Telefonate geboten - das ist zwar kein Fernsehen mehr, aber billig. Von einem Prozess in Augsburg berichtete die Korrespondentin am Telefon, an einem anderen Tag wurde Gerhard Baum von der FDP telefonisch befragt. Die Nachrichtenblöcke werden gern mit Umfragen abgeschlossen: "Sollten sich die Arbeitnehmer den Forderungen von DaimlerChrysler beugen"? oder "Sollen auch Politiker im nächsten Jahr auf Gehalt verzichten?" will da der Sender etwa erfahren. Die Zuschauer sollen darauf antworten - telefonisch, für 49 Cent pro Minute.

    Eine Studie des Medienwissenschaftlers Georg Ruhrmann hat ergeben, dass jeder dritte Nachrichten-Zuschauer nicht versteht, was ihm da eigentlich erzählt wird. N-tv macht es seinem Publikum jedenfalls nicht leicht. In einem Beitrag ist die Rede vom Innenministerium, doch dazu wird der Reichstag gezeigt. Mit den Worten "Staus haben Autobahnen belagert", moderiert Nachrichtensprecherin Uta Georgi die Verkehrslage an. In wilder Metaphorik verheddert sich ein Beitrag zum Thema Abgeordneten-Diäten: "Das Volk sitzt widerwillig mit Schröder und Wulff in diesem ungemütlichen Zukunftsboot, doch die Volksvertreter wollen partout nicht zusteigen." Ach so.

    Nicht minder ratlos lässt einen der "Wernesgrüner Sommertalk" zurück, der wohl die inzwischen eingestellten Formate "Talk in Berlin" und "Der grüne Salon" ersetzen soll. Da plaudern zum Beispiel der "Tatort"-Komissar Jochen Senf und der sächsische Unternehmer Christoph Löning über die Frage: "Was bringen längere Arbeitszeiten und Hartz IV?" Bis dahin wusste man noch nicht, dass die beiden Experten für Hartz sind. Weil die Sendung gesponsort wird, halten die beiden ununterbrochen ihre Bierkrüge in die Kamera.

    Sponsoren spielen ohnehin eine große Rolle. Vor den Nachrichten sieht man eine Mont-Blanc-Uhr. Der Sport wird gesponsort von dem Garagentorfabrikanten Novoferm. In der Börsensendung "Dresdner Sonntagsbörse" (Sponsor: Dresdner Bank) erklärt Herr Knott von der Dresdner das Finanzgeschehen. Herr Ziegler von der Sparkasse berät im Finanzmagazin "Soll & Haben" (Sponsor: Sparkasse). Das Sparkassenlogo ist meist im Bild, die Moderatorin zieht das atemlose Fazit: "Also, die Sparkasse überall vor Ort."

    Rüttelnd durchs Unterholz

    Vieles andere im Programm rangiert zwischen belanglos und überflüssig. In der Sendung "Technik & Trends" war neulich ein Beitrag über Forstmaschinen zu sehen. Darin fährt der "Woodking 850" der Firma Waldburg rüttelnd durchs Unterholz. Nachdem der Forstwissenschaftler Ammer ausführlich erzählt hat, wie früher Bäume gefällt wurden, gibt es in der Werbepause ein Gewinnspiel: Für 62 Cent dürfen Zuschauer anrufen und die Frage beantworten, wie früher Bäume gefällt wurden.

    Inhaltlich kann es bei n-tv also nur besser werden. Oder doch nicht? Sobald die Redaktion nach Köln gezogen ist, werde es Technik-Schulungen geben, sagt der Betriebsrat. Redakteure sollen ihre Beiträge demnächst allein schneiden und vertonen. Zum Recherchieren werden sie dann vielleicht noch weniger Zeit haben.
     
  2. M-a-r-c-o-

    M-a-r-c-o- Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Wiesbaden
    Technisches Equipment:
    LCD-TV, HDTV-Receiver, PS3 Slim 640 GB
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Lieber N24! ;)

    mfg

    M-a-r-c-o-

    :winken:
     
  3. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Hmm - wenn es in Deutschland einen richtigen Nachrichtensender gäbe, würde ich ihn schauen.

    Aber n-tv und N24 ... nee. Mich interessiert kein Sport, keine Werbung, kein Golf, kein lifestyle, kein trend-dreck, kein teleshopping, keine wiederholungen - ich will News!

    Und zwar am besten live, live und nochmal live!

    In jedem europäischen Land geht das und funktioniert, selbst wenn die nur die halb Bevölkerung haben ...

    Spanien - CNN+
    Frankreich - LCI
    GB - Sky News, ITV News, CNN, BBC News 24
    Italien - RAI News 24 usw.

    Nur bei uns nicht ...

    Einer der beiden Sender wird ohnehin nicht überleben und der andere nur dann, wenn daraus endlich mal ein Nachrichtensender wird.
     
  4. M-a-r-c-o-

    M-a-r-c-o- Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Wiesbaden
    Technisches Equipment:
    LCD-TV, HDTV-Receiver, PS3 Slim 640 GB
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Du Hast Euronews Vergessen ist sogar besser als N24!:)

    mfg

    M-a-r-c-o-

    :winken:
     
  5. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Stimmt eigentlich, aber da fehlt mir etwas die Präsentation ...

    Gehört, wie ich finde, auch dazu.

    Aber dennoch erfüllt der Sender wenigstens seinen Auftrag und bringt Nachrichten.
     
  6. DVB Freak

    DVB Freak Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    365
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    tja seit rtl da rumpfuscht ist es aus mit n-tv. ob die nun umziehen oder nicht an dem sender wird sich nichts mehr ändern. n-tv hätte eigenständig, auch wenn unter der führung von rtl, bleiben sollen. wenn ich aus versehen über n-tv zappe läuft entweder ein quiz (9live läßt grüßen) oder der bekloppte rtl shop.

    n-tv wird durch den umzug eigentlich nur noch zu grabe getragen.

    R.I.P.
     
  7. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Ich warte auf die Pressemitteilung, dass aus n-tv RTL News, oder RTL Glamor, oder RTL Trash wird.
    Montag Abend wollte ich 21.30 Nachrichten schauen. Aber bei n-tv lief irgendwelcher Schwachsinn und bei N24 die x. Wiederholung irgend einer 24 Stunden Sendung, die vor Jahren mal auf SAT.1 lief.
    Also hab ich mich an den PC gesetzt und im Internet geschaut, was es Neues gibt.
    Schlimm, was aus einem ehemals seriösen, aktuellen und informativen Nachrichtenprogramm geworden ist.
    Es wird Zeit für CNN Deutschland (gabs sowas nicht schon mal?). Oder die ÖRs sollen einen eigenen Nachrichtenkanal starten.
     
  8. M-a-r-c-o-

    M-a-r-c-o- Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Wiesbaden
    Technisches Equipment:
    LCD-TV, HDTV-Receiver, PS3 Slim 640 GB
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    ähm... CNN Deutschland? ne es Gab mal Fox News auf Astra war aber Glaub ich auch nicht in deutsch oder doch?

    :confused:

    mfg

    M-a-r-c-o-

    :winken:
     
  9. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Das fällt mir auch schon seit längerem unangenehm auf. V.a. wenn ich dann die intelligenten Fragen höre, wo die Leute anrufen sollen. Letztens "Finden Sie es richtig, das einem Fußballspieler, der sein Trikot auszieht in Zukunft die gelbe Karte gezeigt werden soll? Was soll der Schwachsinn? :confused:

    ---

    Vollkommen richtig. Wenn ich an das Nachrichtenformat z.B. der Amis denke und mir dann die Sendungen von n-tv ansehe, frage ich mich echt, ob unsere Leute es entweder nicht besser können oder es nicht besser wissen.
    Während z.B. CNN ein weitläufiges Studio im Hintergrund hat und mit 2 Moderatoren agiert und immer Live am Ort des Geschehens ist, hockt der dt. Moderator 10cm von der Pappwand entfernt, die vermuten läßt man sende aus der Besenkammer, und es wird erst 5h nachdem was passiert ist mal darüber berichtet. Hauptsache man unterbricht ja nicht das laufende Programm oder gar diesen bescheuerten RTL-Shop. :mad:
    Während ausländische Nachrichtensender News bringen, bringt n-tv Teleshopping, Werbung, Lifestyle und sonstigen Unsinn.

    Seit RTL n-tv übernommen hat, geht's ständig bergab. Aber mal ehrlich, was konnte man von RTL anderes erwarten. Die haben doch einen Auftrag, bis 2010 das gesamte dt. Volk zur Totalverblödung zu führen. :D

    ---

    @FunJan:

    n-tv hat Studios für CNN Deutschland bereitgestellt. War also kein eigentständiger Sender, sondern nur eine RTL-Aufmachung im CNN-Deutschland-Gewand. Aufgrund mangelnder Zuschauerzahlen und dem Verständnis, daß CNN nunmal englisch zu sein hat, hat CNN das Deutschlandfenster wieder eingestellt.
     
  10. htw89

    htw89 Guest

    AW: Mit n-tv geht es abwärts

    Nein,das war englisch.

    @FunJan:Die Öffis können ja 1 Extra zum Nachrichtensender umfunktionieren(sozusagen dann"1 News"
     

Diese Seite empfehlen