1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mini-Projektor mit Lasertechnik

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von majo, 3. Juli 2006.

  1. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    Anzeige
    Hallo Leute,

    habe eben das hier entdeckt:

    [​IMG]

    http://onhandy.t-online.de/c/83/87/26/8387268.html

    Wenn mit solchen kleinen Geräten bereits Diagonalen bis 90cm möglich sind ... ui ui. Allerdings wurde zu Leuchtkraft und Leuchtdichte nix gesagt, was ja auch was aussagt ;)

    Da steht die Projektorentechnik im Heimkino- und Bussinessbereich vor einer kleinen Revolution?

    GRüße, majo
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Klingt stark nach der nächsten Vaporware...

    An der Laserprojektionstechnik haben sich schon ganz andere versucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2006
  3. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Aah so. Ich danke dir für das Stichwort. War doch interessant, was bei wikipedia so darüber zu lesen war. Das eine Bild wirkt ja auch sehr gestellt, mir scheint die ganze Geometrie nicht zu passen.

    Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass auf diesem Gebiet mal was in Richtung Projektion passieren wird. Fällt mir dazu eben ein: Weiß jemand, wie diese per Laser auf den Tisch (oder irgend eine andere Fläche) projezierte Tastatur funktioniert; wie die "Tastendrücke" erkannt werden?
     
  4. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Irgendwie sind die dem doch alle falsch angegangen?
    RGB Laser und dann Probleme vorallen mit Blau und Strom.
    Warum kombinieren die nicht vorhandene Technik mit neuer?
    Nur einenLaser durch ein Farbrad auf ein DLP Chip.
    Sowas nenne ich ein Thema für Quarks & Co.
    Nicht wie heute über Stahl!
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Wahrscheinlich weil es keine weißen Laser mit der Leistung und entsprechenden Abmaßen gibt.;)

    Gruß Gorcon
     
  6. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
    Was braucht man den für Heimkino?
    Die 850 ansi sollte ein Laser, der den Chip wie der Strahl in einer Bildröhre abtastet, doch schaffen? :confused:
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Passierte schon. Schneider Laser Technologies hat bis 2002 versucht, einen echten Laser-Projektor marktreif zu entwickeln, dessen technische Grundlagen an der Universität Jena geschaffen wurden.
    Leider ist die Schneider AG in die Insolvenz geraten. Was aus der Laser-Technik geworden ist, kann ich leider nicht sagen.
    Ganz simpel. Die Tastatur selber wird nur über ein optisches Gitter projiziert, hat also nichts mit einer variablen Bewegtbildprojektion zu tun.
    Die Tastendrucke werden wohl über eine kleine IR-Kamera erkannt, wenn der Finger sich in einem der jeweiligen Quadranten befindet.
    [​IMG]

    Es gibt keine weißen Laser, da Laserlicht immer monochromatisch ist, also immer exakt einer einzigen Wellenlänge entspricht. Weißes Laserlicht muss man also aus den drei Grundfarben zusammenmischen.
    Und wozu braucht man dann noch einen Laser, wenn er nur als Lichtquelle dienen soll? Denn dann ist eine herkömmliche Gasentladungslampe viel besser geeignet.
    Der Laser ist doch deshalb nur so hell, weil er kohärentes, monochromatisches Licht abgibt -- also gleichförmige Lichtwellen einer bestimmten Länge, die zudem noch parallel verlaufen.

    Und das ist ja auch der Clou des Laserprojektors: Er projiziert an jedem beliebigen Punkt immer ein scharfes Bild.

    Außerdem liegen die Probleme des Laserprojektors noch ganz wo anders: Wer schon mal mit einem Laser herumgespielt hat, kennt den Effekt: Der Lichtpunkt flimmert auf eine ganz seltsame Weise. Dabei spricht man von dem Speckle-Effekt, der dadurch entsteht, dass aufgrund der mikroskopisch kleinen Unebenheiten der Oberfläche das Licht mit geringen Gangunterschieden reflektiert wird und somit optische Interferenzmuster entstehen.

    Ah, ich sehe gerade, dass mein Wiki-Artikel zum Laserprojektor noch nahezu unverändert vorhanden ist. :)

    Gag
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Im ct'-magazin tv haben die vor ine paar Monaten einige dieser Geräte getestet. Die Lichtleistung lag, soweit ich mich erinnere, zwischen 5 und 30 ANSI-Lumen (die Hersteller verwendeten andere Angaben der Leuchtstärke um einen Vergleich zu verhindern), das sagt eigentlich alles.
    Das Fazit des Beitrags war, "könnte in ein paar Jahren interessant sein, und in ein paar weiteren Jahren die Projektortechnik revolutionieren"

    Gruß
    emtewe

    EDIT: Dabei ging es jedoch nicht um Laser, sondern um LEDs
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2006
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Genau. Deshalb ein ganz anderes Thema.

    Allerdings gehe ich mal davon aus, dass mit dem Einsatz von Luxeon-LEDs auch im Bereich der Projektoren demnächst einiges zu erwarten ist. Die werden mittelfristig auch im Bereich der KFZ-Beleuchtung als Scheinwerfer zu finden sein.

    Gag
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Mini-Projektor mit Lasertechnik

    Im Ausblick am Ende des ct' Beitrags war die Rede von neuen LEDs in 24V Technik oder noch mehr. Man schätzte die Leistung der LED Projektoren schon in 1-2 Jahren bei 300 ANSI Lumen.
     

Diese Seite empfehlen