1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Migrationspolitik

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Eike, 26. Juni 2017.

  1. Cro Cop

    Cro Cop Talk-König

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky SHD 3
    Anzeige
    Wieder ein plumper Versuch in diesem Thread eine negative Stimmung gegen Migrantenkinder zu machen. Was hat so ein Vorfall mit Migrationspolitik eigentlich zu tun?

    Polizei findet Pistole bei Einsatz mit Hubschrauber
    Die Beamten fanden das Kind an der genannten Adresse, von der Waffe aber fehlte jede Spur. Bei einer Befragung des Jungen durch die Polizisten gab dieser an, die Waffe im Wald versteckt zu haben, sagte eine Polizeisprecherin.

    Bei einer großen Suchaktion, bei der auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, fanden die Einsatzkräfte schließlich die beschriebene Waffe. Es handelte sich um eine Schreckschusswaffe, die die Ermittler in dem durchsuchten Waldstück nahe des Wohnheims fanden. Die Waffe sei nicht geladen gewesen, so die Sprecherin.

    Woher der Junge die Waffe hatte, ist derzeit noch unklar. Eine Bedrohungslage gegen andere Kinder, Eltern oder Lehrer gab es laut Polizei nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2019
  2. PaulchenP

    PaulchenP Junior Member

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich entnehme Deiner Äußerung, dass nach deiner Logik das Tragen oder Mitbringen von Schusswaffen durch Minderjährige Schüler in Grundschulen demnach völlig normal und ok ist.
    Leider sind es immer wieder die gleichen Personen aus gewissen Herkunftsländern die deswegen besonders auffallen.
     
    R2-D2 gefällt das.
  3. Cro Cop

    Cro Cop Talk-König

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky SHD 3
    Nein, aber man sollte nicht so tun, als wäre so was noch nie in der Vergangenheit passiert. Auch die künstliche Schockierung und Aufregung ist lächerlich.
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    13.340
    Zustimmungen:
    3.903
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Mir geht es weder um die Nationalität noch allein um den Vorfall mit der Pistole. Wenn ein bislang weitgehend unauffälliger Schüler daheim oder im Sonstigen Umfeld eine Waffe findet und sie zum Angeben mit in die Schule bringt wäre das noch verzeihlich.

    Aber er hat ja die Waffe nicht nur rumgezeigt sondern damit rumhantiert, aber vorallem das "Der Elfjährige hatte sich in der Vergangenheit bereits mehrfach sehr auffällig verhalten und war offenbar auch schon vom Unterricht suspendiert worden" finde ich beänstigend.

    Denn um vom Unterricht suspendiert zu werden muss man sich schon einiges leisten. Wenn ich mich an meine Schulzeit zurückerinnere würde ich sage die Wahrscheinlich im Laufe seiner Schulzeit ein oder zwei Verweise zu sammeln dürfte bei so etwa 1:25...50 liegen, die Wahrscheinlichkeit für einen Verschärften Verweis bei so etwa 1:100...150 - aber eine Suspendierung das schafft eigentlich kaum jemand. Ich kann mich in meiner Schulzeit an keinen einzigen solchen Fall erinnern. Und der der bringt das mit 11 Jahren zustanden, und das obwohl er erst vor nicht allzulanger Zeit nach Deutschland kam.
     
    Redfield gefällt das.
  5. elstrieglo

    elstrieglo Silber Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    2.346
    Punkte für Erfolge:
    143
    Technisches Equipment:
    Toroidal 55 mit 9°E,13°E,19,2°E,23,5°E,28,2°E
    Dreambox 2x 8000ss OE 2.0 & 12 Tb Speicher
    Panasonic TX-P50GT50 & STW 50
    Pioneer VSX AVR
    Sony PS3 Rebug 4.46.1
    Jamo 5.1 LS
    Apple Mbp 13" i5 16 Gb 1600 Mhz RAM 500 Gb SSD mit iDreamX
    Lenovo 15" y510p i7 16 Gb 1866 Mhz RAM 510 Gb SSD mit TS Doctor
    Mach Dir nichts draus, von einer Schippe Sand sollte man nicht zuviel erwarten.
    Übrigens wisst ihr noch, als hier täglich über sämtliche Migrantenkinder hergezogen wurde... gerade europäische und asiatische Kids waren so sehr betroffen, Cro Cops Hirn wusste schon gar nicht mehr wohin mit den vielen negativen Infos... :rolleyes:
     
  6. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.306
    Zustimmungen:
    6.471
    Punkte für Erfolge:
    273
    Die Mehrheit jeweils der Deutschen, Franzosen, Briten und Amerikaner sieht in Zuwanderern eine Stärke. Polen, Italiener, Russen und Israelis betrachten Migranten hingegen mehrheitlich als Belastung.
    In etlichen Einwanderungsstaaten herrscht mehrheitlich die Auffassung, dass Migranten das eigene Land stärken. So äußern sich beispielsweise jeweils 59 Prozent der Deutschen und der Amerikaner, wie das unabhängige amerikanische Meinungsforschungsinstitut Pew ermittelt hat.
    Umfrage: Gerade die Einwanderungsländer schätzen Migranten - WELT

    Wie passt es zusammen, dass die Mehrheit der Deutschen in der Zuwanderung eine Stärke sieht aber gleichzeitig eine Mehrheit der Deutschen den Zuwanderern sehr kritisch gegenüber steht? Oder wird hier mal wieder Zuwanderung und Asyl-Zuwanderung in einen Topf geworfen und umgerührt?

    In Deutschland hingegen sagen 58 Prozent der Bürger, die Immigranten wollten sich von ihrer neuen Gesellschaft unterscheiden. Nur ein Drittel (33 Prozent) der Bundesbürger erkennt einen Willen zur Anpassung.

    Die Deutschen sehen das mehrheitlich anders: 52 Prozent erkennen eine höhere Kriminalität, 44 Prozent nicht.

    Die Deutschen machen Migranten zudem für einen Zuwachs an Terrorismus verantwortlich. So äußern sich 58 Prozent der Befragten; 38 Prozent sehen kein höheres Risiko für Terrorismus durch Migranten.

    In 13 der 18 befragten Länder befürwortet die Bevölkerung mehrheitlich eine Ausweisung illegaler Migranten. Höchste Zustimmung gibt es dafür, mit 86 Prozent, in Griechenland. Die Deutschen teilen diese Auffassung zu 73 Prozent.
     
  7. Cro Cop

    Cro Cop Talk-König

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky SHD 3
    Es geht nicht um Nationalität? Warum wird dann extra betont, dass der Junge aus Syrien stammt?
     
  8. disneyfan5002

    disneyfan5002 Silber Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2018
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    373
    Punkte für Erfolge:
    73
    Vielleicht weil es zur Wahrheit gehört? Oder soll man jetzt wegen der Political Correctness lügen?
     
  9. Rafteman

    Rafteman Board Ikone

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.192
    Punkte für Erfolge:
    163
    Vielleicht wollte der Schüler den syrischen Amokläufer Robert Steinhäuser huldigen?
     
    Cro Cop gefällt das.
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    13.340
    Zustimmungen:
    3.903
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Es geht mir nicht um die Nationalität ansich, sondern eher an den damit verbunden Umständen.

    Wie kann es sein das eine Familie erst seit ein paar Jährchen in Deutschland ist und ihre Zöglinge in der Kurzen Zeit mehr auf dem Kerbholz haben als andere Familien in drei, vier Generationen zusammenbringen?

    Wie kann es sein das eine Familie die wahrscheinlich von ALG II und bestenfalls Gelegenheitsjobs lebt überhaupt Geld für eine Pistole ausgeben kann?
     
    Pedigi gefällt das.

Diese Seite empfehlen