1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mietwohnung: von analog auf digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von free2k, 7. August 2011.

  1. free2k

    free2k Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,

    ich werde denmächst umziehen und in meiner neuen Wohnung gibt es nur Kabel-TV.
    Es ist ein Zweifamilienhaus. Der Vermieter wohnt im EG und wir im 1. OG.

    Wie ich von meinem Vermieter erfahren habe, haben sie bisher Kabel Deutschland analog im ganzen Haus.
    Da ich aber gerne digital schauen möchte, habe ich das dem Vermieter mitgeteilt, und dieser würde sich darum kümmern.

    Was bedeutet das für mich bzw. auch für den Vermieter?
    Es wird ja pro Gerät eine SD-Karte gebraucht?
    Wie hoch sind da die Kosten?

    Da die Vermieter nichtmal wussten, dass man digital empfangen kann, aber ich da irgendwie kein gutes Gefühl, dass alles reibungslos klappt :(
     
  2. Byti

    Byti Silber Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Digital ist bei dir auch vorhanden, nur propagiert man das nicht gerne.
    Du müsstest eigentlich sowieso einen separaten Vertrag mit Kabel deutschland haben, ich kann mir nicht vorstellen dass dein Vermieter für dich mitbezahlt. Dann kannst du gleich digital beantragen und dir eine Smartcard und einen receiver schicken lassen. Evtl. muss der Hausverstärker, soweit vorhanden noch getauscht werden und evtl. die Wanddose. Mehr brauchts nicht.
     
  3. prodigital2

    prodigital2 Institution

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    15.560
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Für den Vermieter bedeutet dies gar nichts, da er hierfür nicht zuständig ist!

    Die erste Smartcard bei der KDG kostet 2,90 €uro/Monat, jede weitere einmalig 14,50 €.
     
  4. Byti

    Byti Silber Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Allerdings plus den normalen Kabelgebühren und auch nur für das Grundpaket.
     
  5. free2k

    free2k Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    So wie ich das verstanden habe schon. Der Anschluss gilt für das ganze Haus und die Kosten werden an mich nicht weitergereicht :rolleyes:
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.565
    Zustimmungen:
    3.768
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Na das glaub ich kaum das der Vermieter die Kabelgebühren zahlt! ;)
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.299
    Zustimmungen:
    1.657
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Ja ehrlich mal, Der wäre schön Blöde.
    Das hat der sicher schön in den Nebenkosten versteckt.
     
  8. free2k

    free2k Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Nope. Habe mir die Nebenkostenrechnung angesehen. TV ist nicht enthalten. Die bezahlt er, sagte er mir....

    Naja, ich werde am Mittwoch den Mietvertrag unterschreiben, da werde ich nochmals das Thema ansprechen.

    Da ich aber eh VDSL (ohne Entertain) von der T-com habe und auch VDSL am neuen Standort verfügbar ist, wäre doch die Überlegung wert, dass ich statt KDG gleich die T-Com nehme.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.565
    Zustimmungen:
    3.768
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Wenns in den Betriebskosten nicht drinn ist, musst Du selbst einen Vertrag abschließen.
    Das geht nach hinten los. Wenn Du pech hast darfst Du dann nachzahlen da Du ansonsten keinen "Beweis" hast das Du dafür bezahlt hast.
     
  10. free2k

    free2k Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Mietwohnung: von analog auf digital

    Guter Punkt. Naja, ich werde nochmals am Mittwoch nachfragen.

    Aber bevor ich 17,90€ KDG gebe, zahle ich ~15€ drauf und habe Entertain mit VDSL 50.

    Kann ein Vermieter eigentlich eine Schüssel verbieten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2011

Diese Seite empfehlen