1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Messgerät für DVB T2 mit HEVC gesucht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Freese, 13. Januar 2019 um 19:51 Uhr.

  1. Freese

    Freese Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    ich suche zum ausrichten von Antennen ein Messgerät mit HEVC. Bedeutet ich möchte das Bild während der Ausrichtung am integrieten Bildschirm sehen können.
    Bisher nutze ich die Geräte von Satlink. Diese sind super. Haben aber kein HEVC. Bedeutet das alle DVB T2 Sender als Radiosender eingelesen werden und ich nur Ton aber kein Bild habe.
    Zum professionellen Ausrichten von Satellitenanlage benutze ich die Geräte täglich.

    Ich finde auch keine derartigen Geräte mit HEVC (H.265). Die haben alle nur H.264.

    Wer kann weiter helfen ?
     
  2. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Ich benutze den Technisat Digipal ISIO HD für das Ausrichten von DVB-T Antennen.
    Wahrscheinlich haben aber auch andere Receiver von Technisat eine Balkenanzeige des Frequenzspektrums mit der Signalstärke.
    Wegen Reflexionen ist das Ausrichten von Antennen in Innenräumen oder an der Hauswand manchmal besonders schwierig mit sechs Frequenzen.
    Bei Dachantennen könnte es einfacher sein bei der Ausrichtung.
     
  3. Freese

    Freese Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Gut
    Gute Idee. Im Privatbereich absolut empfehlenswert. Für den täglichen Einsatz aber nicht praktikabel da man immer einen externen Monitor braucht.
     
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.071
    Punkte für Erfolge:
    163
    Seit wann richtet man professionell eine Antenne nach dem Bild eines Digital-Programms aus??? Warum nimmst du dann nicht den Ton zum Ausrichten???;):):D:ROFLMAO: Da nimmt man doch die Signal-Werte wie Signal-Pegel, S/N-Wert und BER und die sollten auch ohne HEVC-Codec von einem professionellen Messgerät angezeigt werden (können).
     
  5. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Meinen DVB-T2 HD USB Stick könnte ich mit dem mobilen Notebook auch verwenden um mir die Signalwerte anzuzeigen.
     
  6. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.215
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    123
    Nachvollziehbar. Aber warum braucht man zur Ausrichtung zwingend eine Bilddarstellung? Gut, mir war ein Sat-Messgerät mit zumindest MPEG--4 auch lieber. Zwingend gebraucht habe ich das aber nie. Wenn, dann wird das doch weniger an der Antenne nötig, als im Dialog mit einem Kunden, um zu demonstrieren, dass Empfang gegeben ist.

    Es gibt doch zahlreiche Messgeräte mit HEVC z.B. das hier. In den Preisregionen eines Satlink kenne ich aber keines, wobei das wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit ist.
     
  7. Freese

    Freese Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Klar braucht man zum ausrichten das Bild nicht. Benutze auch die Werte. Es geht eben um die Kundenkommunikation. Dann bräuchte ich nicht erklären wieso das Messgerät kein Bild anzeigt. Weiß jemand ob und wo man Updates für das Satlink WS-6979 bekommt ? Vielleicht kann man das HEVC ja nachrüsten.
     
  8. Freese

    Freese Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mach ich auch so. Benutze nur die Werte. Hätte aber auch gerne im DVB T2 Bereich ein Bild.
     
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.071
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn das Satlink keinen Hardware HEVC-Codec hat, was ich mal annehme, dann wird das nichts mit „nachrüsten“ mit z.B. neuerer/anderer Firmware. Als Software-Codec braucht HEVC schon einiges an Prozessorleistung, so dass dies selbst bei PCs mit Multicore-CPUs eher schlecht geht, wenn der Grafik-Chip nicht wenigstens etwas unterstützend mitwirken kann.
     
  10. Freese

    Freese Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das befürchte ich auch ...
    Aber wo bekommt man wenn ein Update her ?
     

Diese Seite empfehlen