1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mehrsprachige Sendungen/Filme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von rolilohse, 18. November 2004.

  1. rolilohse

    rolilohse Neuling

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    weiss jemand, ob die Fernsehanstalten planen, vermehrt mehrsprachige Sendungen/Filme im Original zu senden?

    Und wenn ja, kann jeder DVB-T-Receiver dieses umsetzen?

    LG Roland
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Mehrsprachige Sendungen/Filme

    Ja, funktioniert.

    Z.B. auf ARTE französiche Filme. Oder?
     
  3. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: Mehrsprachige Sendungen/Filme

    Es funktioniert vollkommen problemlos, aber die Sender greifen über DVB-t selten auf die Möglichkeiten zurück. Bislang gab es über DVB-S (oder auch anaolg-S) lizenzrechtliche Probleme für Ausstrahlungen im Mehrkanalton, der über Analog-Antenne bzw. Kabel problemlos gesendet werden kann (daher die Einblendung "Zweikanalton nicht über Satellit"). Da DVB-t nicht grenzüberschreitend zu sehen ist, gibt es diese Lizenzprobleme hier eigentlich nicht. Weil bei DVB-t die Signalzuführung offensichtlich über Satellit erfolgt, besteht hier ein faktischer Zweikanalton-Nachteil gegenüber der alten analogen Variante. Seit dem 8.11. ist im Audio-Menü zwar häufig eine mit ENG oder MIS benannte Tonvariante zu finden, zu hören ist dort aber allermeistens der deutsche Ton... vielleicht wird ja dran gearbeitet....

    Eine rühmliche Ausnahme bildet arte, das i.d.R. den französischen Ton in Stereo mit anbietet. Doch auch hier gibt es im Vergleich zur original französischen Version leichte Abstriche zu machen; in Frankreich wird z.B. bei amerikanischen Filmen vielfach die Originaltonspur (mit Untertiteln) gesendet, wo in Deutschland die Synchronfassung läuft. Häufig fehlt dann genau bei diesen Filmen über DVB-t das Original....
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2004
  4. Kaufmann

    Kaufmann Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Köln
    AW: Mehrsprachige Sendungen/Filme

    Das ist, meines Wissens, ein rechtliches Problem ganz anderer Art. Die Sender zahlen für die Ausstrahlungsrechte der deutschen Version. Für eine englische Version wären gleich nochmal Gebühren fällig. Und dafür ist das nicht direkt zahlende Zielpublikum einfach zu klein. Das Geld sparen sich die freien TV Sender zu Recht. Und je größer die zu zahlende Summe für einen Film ist, desto kleiner wird die Chance, dass er auch mit Originalton ausgestrahlt wird. arte macht hier selbstvertändlich eine Ausnahme, weil es weder ein deutscher, noch ein französischer Sender ist, sondern ein deutsch-französischer Gemeinschaftssender.

    Ich glaube nicht, dass es wegen der technisch einfacheren Machbarkeit vermehrt zu zweisprachigen Inhalten im TV kommen wird. Alte Western-Schinken und hier und da mal ein relativ neuer Film werden weiterhin auf den öffentlich rechtlichen Sendern mit Zweikanalton laufen, aber die Privaten werden das Geld für den Originalton lieber behalten.
     
  5. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: Mehrsprachige Sendungen/Filme

    Tatsache aber ist, dass über analoge Antennenabstrahlung mehr Merkanalsendungen laufen als über die digitale; diesen Zusammenhang habe ich angesprochen. Dies ist dann kein rechtliches Problem mehr, sondern ein rein technisches. I.d.R. gilt für Ausstrahlungsrechte das Territorialprinzip, d.h. es wird z.B. die Ausstrahlung einer fremdsprachigen Version in der Bundesrepublik Deutschland gestattet. Die Sprachenversion spielt hier eine untergeordnete Rolle. Dieses Territorialprinzip ist z.B. auch bei Sportübertragungen ein ewiger Streitpunkt. So wurden die RTBF-Sender auf Drängen von Kirch (damals noch) während der letzten WM aus dem NRW-Kabel genommen, ebenso wie ORF1 aus dem süddeutschen.

    Eine Erweiterung der Mehrkanalsendungen könnte sich daraus ergeben, dass bislang in der anallogen Abstrahlung nur ein Stereokanal zur Verfügung stand und diese Beschränkung nicht mehr gegeben ist. D.h. ein Blockbuster kann im gewohnten Stereoton ausgesendet werdem und die Originaltonspur wird dann zusätzlich geliefert. Dort wo dies aus rechtlichen Gründen bei DVB-S bislang nicht möglich war, ist dies bei DVB-t zumindest in vielen Fällen möglich.
     
  6. fbrand

    fbrand Junior Member

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    111
    AW: Mehrsprachige Sendungen/Filme

    Wenn man die Programmseiten im Teletext von ARD und ZDF ansieht, so fällt seit einiger Zeit auf, daß so gut wie keine 2-Kanaltonsendungen mehr ausgestrahlt werden, und zeitlich scheint das mit dem Ausbau von terrestrischem Digitalfernsehen zusammenzufallen.
    In Frankreich hatte man schon immer eine andere Einstellung zu Synchronfassungen, die ör Sender bringen regelmäßig Filme VOSF, also in Originalfassung mit französischen Untertiteln, was bei den Fernsehzuschauern - im Gegensatz zum deutschsprachigen Raum - angenommen und geschätzt wird. Auch vor der Digitalära hat Canal Plus die Spielfilme öfters im Originalton ausgestrahlt, was ein Bezahlsender sicher nicht täte, wenn kein Interesse bestünde.
    Die arte-Politik bei Filmen habe ich nocht nicht ganz verstanden, denn wenn in Frankreich der Originalton läuft, wird im deutschen Programm dieser nicht wiedergegeben. Hängt aber vielleicht mit den nicht ausblendbaren Untertiteln im frz. arte zusammen.
     

Diese Seite empfehlen