1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mehrfamilienhaus nachvollziehbar ob Fernseher angeschlossen?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von BoLzI84, 28. Dezember 2006.

  1. BoLzI84

    BoLzI84 Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo,

    ein Freund wohnt in nem Mehrfamilienhaus. Nun wird da vom Hauseigentümer der analoge Fernsehanschluss zur Verfügung gestellt. Ich wollte jetzt wissen, ob es ne Möglichkeit gibt, dass der Eigentümer überprüfen kann, ob an der Fernsehdose ein Endgerät angeschlossen ist oder nicht.

    Hatte gedacht vielleicht über die Terminierung, da die Fernsehdosen aber entkoppelt sind sollte das ja so nicht funktionieren.

    Vielen Dank,

    mfg, BoLzI
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Mehrfamilienhaus nachvollziehbar ob Fernseher angeschlossen?

    Wie schon geschrieben sind die "Durchschleifdosen" normalerweise ausreichend entkoppelt. Außerdem ließe sich nur mit Aufwand (TDR) feststellen, an welcher der in Reihe geschalteten Dosen ein Fernseher/Receiver hängt.
    Anders sieht es bei einer modernen Installation aus, da diese (auch für Kabelfernsehen) in Sternverteiltechnik ausgeführt wird. Stichdosen haben so gut wie keine Entkopplung (da kaum Dämpfung). Hier könnte man theoretisch messen, ob ein Gerät dran hängt. Leider haben aber manche Empfangsgeräte so schlechte Rückflußdämpfungen am Eingang, daß man nicht zwischen schlechter Antennendose, schlechtem Fernseher/Receiver oder gar keinem Gerät unterscheiden kann.
    Wenn es darum geht, Gebühr für Nutzung zu kassieren hilft nur gezieltes Abklemmen der nichtzahlenden Mieter, dafür gibt es auch professionelle Lösungen. Geht aber eben nur mit Sternverteilung.
    Es gibt auch eine Holzhammer-Methode: Verteilsystem zur Hauptfernsehzeit totlegen und schauen wer im Hausflur auftaucht...

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen